FV Obereichstätt e.V. 1946

                       

 
 
  

  Berichte Herren 2007/08


                                                                                                                                                                                                                                                23.06.08

 

Den 4 Platz in der U15 (C-Jun.) Gruppe 4 Neumarkt/Jura belegte unsere U-15 Juniorenmannschaft mit den Trainern Dannemann und Kräck.


                                                                                                                                                                                                                                                 03.06.08

Obereichstätt den 01.06.08.

FVO holt Punkt in Oberhochstatt.

In einem Spiel, bei dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, erlebten die Zuschauer zwischen dem SSV Oberhochstatt und dem FV Obereichstätt ein torreiches und farbenfreudiges Spiel. Letztendlich trennte man sich leistungsgerecht mit 4:4. Im letzten Spiel von Trainer Radmacher für den FVO wollten sich seine Mannen mit einer ordentlichen Leistung verabschieden. Doch die Heimelf aus Oberhochstatt durchkreuzte diese Pläne und ging nach einem schnellen Angriff über links durch Stefan Fecz mit 1:0 in Führung. Dabei hatte die Abwehr regelrecht geschlafen. Doch fast im Gegenzug erzielte Heindl mit einem Heber den Ausgleich. Im weiteren Verlauf gab es Chancen auf beiden Seiten, doch entweder zielten die Stürmer zu schlecht oder sie scheiterten am glänzend aufgelegten Torhüter Renn. Als sich alle bereits in der Pause wähnten erzielte Meier mit einem Distanzschuss die 2:1 Gästeführung. Nach der  Pause legten wieder die Oberhochstatter furios los und markierten durch Auernhammer den Ausgleich. Unnötige Aufregung brachte der nicht immer sichere Schiedsrichter ins Spiel, der 3 gelbrote und eine Vielzahl an gelben Karten verteilte. Doch trotz dieser Unterbrechungen wurde auch noch Fußball gespielt. Nach einer feinen Einzelleistung erhöhte Wittmann für Obereichstätt auf 2:3. Erneut Fecz war es, der den Gastgebern den Ausgleich bescherte und wieder einmal sträflich freistehend einköpfen konnte. Der gleiche Spieler erzielte in seinem letzten Spiel noch ein drittes Tor, allerdings überlistete er mit einem Kopfball den eigenen Torhüter und brachte erneut die Gäste in Führung. Noch einmal Auernhammer war es, der mit einem ungerechtfertigten Elfmeter den 4:4 Endstand herstellte.


                                                                                                                                                                                                                                                 31.05.08

Sollten in der Kreisklasse Jura Süd die SpVgg Kattenhochstatt gegen Ochsenfeld und der FC/DJK Weißenburg in Workerszell nicht gewinnen, dann könnte sich am letzten Spieltag die DJK Kaldorf mit einem Erfolg bei der DJK Schernfeld die Vizemeisterschaft sichern. Ein Sieg der Workerszeller über den Aufstiegsaspiranten würde wiederum bedeuten, dass die DJK Pollenfeld in die Abstiegsrelegation muss. Weiter spielen: VfL Treuchtlingen – DJK Raitenbuch (Sa., 16 Uhr), SSV Oberhochstatt – FV Obereichstätt, VfB Mörnsheim – FC Markt Berolzheim (Sa., 16.30 Uhr).


                                                                                                                                                                                                                                                 26.05.08

Obereichstätt den 25.05.08.

Obereichstätt rettet einen Punkt

In einer nicht gerade hochklassigen Partie trennt sich der FV Obereichstätt gegen den Meister VFL Treuchtlingen mit 1:1 und sichert damit am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt. In einem Spiel, das über weite Strecken von zahlreichen Abspielfehlern geprägt war merkte man der Heimmannschaft an, dass es für sie um sehr viel ging. Zahlreiche Situationen wurden überhastet abgeschlossen oder man ließ die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen. Der FVO war mehr darum bemüht kein Tor zu bekommen als eines zu schießen. Zwar hatten Meier und Wittmann Chancen, doch gingen deren Versuche am Kasten vorbei. Weitaus effektiver agierte da der Gast aus Treuchtlingen. Nach etwa einer halben Stunde kamen die gegnerischen Stürmer zweimal gefährlich vor das Gehäuse von Renn. Erst setzte Steinle den Ball nach einer Ecke an den Pfosten, dann machte es Heuberger besser, als er eine scharfe Hereingabe von rechts mit dem Kopf unhaltbar für Renn in die Maschen setzte. Langsam nur erholte sich die Radmachertruppe von dem Schock und fand wieder ins Spiel zurück. Die Heimelf tauchte immer dann gefährlich vor Gästekeeper Kirschdorfer auf, wenn schnell über die Außen gespielt wurde. So war es Meier, der nach einer mustergültigen Flanke von Heindl aus kurzer Distanz noch vor der Halbzeit den Ausgleich markierte. Die Gäste ihrerseits hatten noch eine dicke Chance vor dem Pausenpfiff, als Renn beim Herauslaufen den Ball verfehlte und die Gäste das leere Tor nicht trafen. Nach dem Wiederanpfiff hatten die Obereichstätter phasenweise mehr vom Spiel und hätten durch Heindl oder Wittmann gut und gerne in Führung gehen können. Leider fehlte hier aber immer das nötige Quäntchen Glück, denn Entweder ging der Ball knapp vorbei oder landete am Aluminium. Gegen Ende war das Spiel wieder von vielen Abspielfehlern geprägt. Am Ende konnten beide Mannschaften mit dem Remis zufrieden sein. Durch die Niederlagen der direkten Konkurrenten haben sich die Obereichstätter vorzeitig den Klassenerhalt gesichert.


                                                                                                                                                                                                                                                 25.05.08

Den frisch gebackenen Meister der Kreisklasse Jura Süd, den VfL Treuchtlingen, hat der FV Obereichstätt zu Gast. Bei einer Niederlage könnte der FVO wieder in Abstiegsnöte kommen, und zwar dann, wenn die DJK Pollenfeld das Heimspiel gegen die SpVgg Kattenhochstatt gewinnt und Vizemeister Workerszell in Ochsenfeld erfolgreich ist. Beides ist aber eher unwahrscheinlich. Die Absteiger FC Markt Berolzheim gegen Schernfeld und DJK Raitenbuch gegen Bieswang sind auf Abschiedstour. Der VfB Mörnsheim könnte mit einem Erfolg beim FC/DJK Weißenburg dem Aufstiegsaspiranten DJK Kaldorf einen Gefallen tun. "Wir hoffen zwar auf Patzer der Konkurrenz, aber in erster Linie müssen wir unser Spiel gegen den SSV Oberhochstatt gewinnen", sagt der DJK-Abteilungsleiter.


                                                                                                                                                                                                                                                 16.05.08

Zum "Endspiel" um die Meisterschaft in der Kreisklasse Jura Süd gastiert die DJK Kaldorf beim Tabellenführer VfL Treuchtlingen. Da geht es für die Gastgeber um den Titel, während für die DJK die Relegation auf dem Spiel steht. Wertvolle Schrittmacherdienste könnte die vom Relegationsplatz bedrohte DJK Workerszell gegen die SpVgg Kattenhochstatt leisten, und auch ein Schernfelder Erfolg gegen FC/DJK Weißenburg wäre ganz im Sinne der Kaldorfer.

"Die Hoffnung stirbt zuletzt", macht Pollenfelds Trainer Karls Gerner im Abstiegskampf Mut. "Gegen Raitenbuch ist ein Sieg Pflicht", fordert Gerner. Ein Sieg in Bieswang und Obereichstätt ist so gut wie gerettet. Nur mehr ums Prestige geht es zwischen dem VfB Mörnsheim und dem SV Ochsenfeld (Sa., 17 Uhr).


                                                                                                                                                                                                                                                 12.05.08

Obereichstätt den 10.05.08.

Obereichstätt wieder im Abstiegskampf.

Nach der Heimpleite gegen die mit abstiegsbedrohten Pollenfelder hatte sich der FV Obereichstätt gegen die DJK aus Workerszell viel vorgenommen. Doch wieder scheiterten die Obereichstätter gegen einen direkten Konkurrenten und befinden sich wie im Jahr zuvor mitten im Abstiegskampf. Dabei hatte alles so gut begonnen. Nach einer Flanke von Schillhuber verwandelte Heindl mit einem Drehschuss aus 12 Metern zum 1:0 für die Platzherren. Doch die Freude währte nicht lange, denn es schlichen sich wieder Unkonzentriertheiten beim FVO ein. So brachte man den Ball nach einer viertel Stunde nicht aus der Gefahrenzone heraus und ein Workerszeller verwandelte den Abpraller zum Ausgleich. Mehrere Abstimmungsfehler führten immer wieder zu gefährlichen Szenen vor dem Gehäuse von Torwart Renn. Nach knapp  einer halben Stunde verpasste Wittmann nach einer Vorlage von Meier. Wieder war es ein Konter, der die Gäste in Führung brachte. Mit dem Stand von 1:2 ging man auch in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff gab es Chancen auf beiden Seiten. In der 55. Minute kamen die Obereichstätter zum Ausgleich durch Meier, der sich an der Strafraumgrenze durchsetzte und dann ins lange Eck verwandelte. Nur fünf Minuten später hätte Wittmann die Heimelf in Führung bringen können, doch sein Schuss verfehlte das Gehäuse der Gäste.. Im Gegenzug bekamen die Workerszeller einen berechtigten Strafstoß zugesprochen und gingen mit 3:2 in Führung. In der 80. Minute war die zweite Heimniederlage des FVO innerhalb von einer Woche besiegelt, als nach einer Ecke ein Workerszeller aus 5 Metern zum 2:4 Endstand abstaubte. Wieder einmal konnten die FVO´ler ihre Vorsätze nicht umsetzen und gegen einen direkten Konkurrenten den Einsatz zeigen, mit dem man Spitzenteams wie Kaldorf oder Ochsenfeld niederkämpfte. Somit findet man sich wie im Jahr zuvor mitten im Abstiegskampf wieder.


                                                                                                                                                                                                                                                 09.05.08

Fünf Spiele am Samstag und drei am Montag werden sowohl vorne als auch hinten in der Tabelle sicherlich für mehr Klarheit sorgen. Der SV Ochsenfeld gastiert am Samstag beim Zweiten in Kaldorf und wird wohl endgültig aus dem Rennen um Rang zwei ausscheiden. SV-Coach Franz-Josef Strobl hat schon vor Wochen erkannt, "dass andere Mannschaften einen besseren und breiteren Kader haben". Ihm macht aber die Arbeit in Ochsenfeld Spaß, so dass er auch nächste Saison dort tätig ist. Niederlagen der DJK Raitenbuch am Samstag beim FC/DJK Weißenburg und am Montag in Schernfeld könnten schon den endgültigen Abstieg für die DJK bedeuten. Weg vom Abstiegsrelegationsplatz wollen die DJK Pollenfeld mit Punktgewinnen am Samstag gegen Schernfeld und am Montag in Oberhochstatt sowie die DJK Workerszell, die in Obereichstätt an die gute Leistung wie gegen Mörnsheim anknüpfen will.

Am Montag will der VfB nun gegen Oberhochstatt aber wieder punkten. Bereits am Freitag ist der VfL Treuchtlingen haushoher Favorit gegen den Gast aus Bieswang, und dann ist die Meisterschaft perfekt oder zum Greifen nah.


                                                                                                                                                                                                                                                 05.05.08

Obereichstätt den 04.05.08.  

FV Obereichstätt geht gegen Pollenfeld unter.

Mit 0:3 kassierte der FV Obereichstätt eine verdiente Heimniederlage gegen den Mitabstiegskonkurrenten von der DJK Pollenfeld. Dabei hatten sich die Mannen um Trainer Radmacher vorgenommen mit einem Sieg endgültig die Abstiegsränge zu verlassen. Die Pollenfelder legten gleich richtig los und kamen in der 2. Minute zum Führungstreffer, als Pfaller  ungehindert auf Torwart Renn zugehen konnte und dann überlegt einschob. Dieses Tor war ein Spiegelbild der ganzen ersten Halbzeit. Die Gäste waren aggressiver und immer den berühmten Tick schneller am Ball als die Heimelf. Man ließ die dem Gegner im Mittelfeld viel zu viel Platz und geriet somit immer wieder unnötig in Gefahr. Dabei hatte die Radmachertruppe auch eigene Chancen zu verzeichnen, doch entweder gingen die Bälle vorbei oder man scheiterte am sicheren Gästetorhüter. Als man sich schon auf die Halbzeit einstellte, erhielten die Pollenfelder eine Ecke zugesprochen. Der Ball ging durch den ganzen Strafraum hindurch und der sträflich freie Strehler  konnte ungehindert zum 0:2 Pausenstand vollenden. In der zweiten Hälfte versuchten die Obereichstätter mehr Druck zu entwickeln, jedoch ohne dabei zwingende Chancen herauszuarbeiten. Meistens wurden die Obereichstätter Angriffsbemühungen von der sicheren Pollenfelder Abwehr unterbunden. Die Gäste kamen ihrerseits immer wieder gefährlich vor den Kasten von Renn, der mehrmals in höchster Not retten musste. In der 77. Minute erhielt der Libero der Heimelf dazu noch die gelbrote Karte nach einer Notbremse. Nun begann die hektischste Phase des Spieles und die Partie wurde zunehmend ruppiger. In der 85. Minute entschieden die Gäste das Spiel mit einem  klassischen Konter über links. Dabei  parierte Renn noch den ersten Schuss, war aber beim Nachschuss machtlos.  „Wir hätten noch fünf Stunden spielen können und hätten kein Tor geschossen“, meinte Trainer Radmacher nach Ende des Spieles.


                                                                                                                                                                                                                                                 28.04.08

Raitenbuch den 27.04.08.  Eine  2:3 (2:1) -Niederlage musste die DJK Raitenbuch im Heimspiel der Kreisklasse Jura Süd gegen den FV Obereichstätt hinnehmen. Heindl & Co drehten die Partie mit zwei Treffern in den letzten zehn Minuten und haben damit einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt gemacht. Die hitzige Partie begann zunächst ruhig mit wenig Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Nach gut einer halben Stunde fälschte Roland Schmidt einen Schuss von Tobias Heindl unhaltbar zum 0:1 ab. Doch davon ließen sich die Juraner nicht schocken. Vom Anstoßpunkt stürmten die Gastgeber nach vorne und Thomas Wiesent erzwang direkt im Gegenzug das 1:1. Nur drei Minuten später erhöhte Frank Forster sogar auf 2:1. Ab sofort spielte nur noch die DJK, aber der glänzend aufgelegte Torhüter Schneider vereitelte gute Möglichkeiten der Gastgeber, die Führung weiter auszubauen. In einer turbulenten Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Zehn Minuten vor Schluss bekamen der FVO einen  Elfmeter zugesprochen, den Krndija sicher zum 2:2 verwandelte.  Nach einem Konter markierte Christian Geyer das 2:3 (85.).

FV Obereichstätt: Schneider, Endrich, Biedermann, Krndija, Geyer, Meier, Schillhuber, Fichtl, Heindl, Sen, Reimann.

Reserven: 3:7 (Tore:  Fleiseler 3, Hruschovsky 2, Lepler 2.


                                                                                                                                                                                     27.04.08

Ersatzgeschwächt reist der FVO am heutigen Sonntag nach Raitenbuch, die Radmachertruppe hofft aber, mit drei Punkten im Gepäck nach hause fahren zu können. Weiter spielen VfB Mörnsheim - SpVgg Kattenhochstatt, DJK Schernfeld - DJK Workerszell, DJK Pollenfeld - DJK Kaldorf, SF Bieswang - FC Berolzheim, VfL Treuchtlingen - FC/DJK Weißenburg, SSV Oberhochstatt - SV Ochsenfeld.         


                                                                                                                                                                                     18.04.08

Gute Aussichten in Sachen Vizemeisterschaft hat in der Kreisklasse Jura Süd nach wie vor die DJK Kaldorf. "Da lassen wir uns aber nicht unter Druck setzen", sorgt DJK-Abteilungsleiter Herbert Bauernfeind dafür, dass die Anspannung bei seinen Schützlingen nicht zu groß wird. "Wir wollten vorne dabei sein, und das ist uns gelungen", so Bauernfeind, der vom sonntäglichen Gegner DJK Raitenbuch großen Respekt hat, ,,denn in dieser Klasse kann jeder jeden schlagen". Mit Hochachtung spricht er von der Arbeit von Spielertrainer Claver Kouakou, der die junge Mannschaft "so richtig begeistern kann". Weiter spielen: FC Markt Berolzheim – DJK Pollenfeld, SpVgg Kattenhochstatt – FV Obereichstätt, VfB Mörnsheim – DJK Schernfeld, DJK Workerszell – SSV Oberhochstatt, SV Ochsenfeld – VfL Treuchtlingen, FC/DJK Weißenburg – SF Bieswang.


FV Obereichstätt kämpft DJK Kaldorf nieder                                                                                                                       14.04.08

 

Nach dem Sieg vom Freitag in Ochsenfeld ging die Mannschaft des FV Obereichstätt mit neuem Selbstvertrauen in die Partie gegen die DJK aus Kaldorf, die dennoch klarer Favorit war. In einem sehr schnellen und von beiden Mannschaften engagiert geführten Spiel hatten die Gäste in den ersten 20 Minuten klare Vorteile und bestimmten das Geschehen. Ein ums andere Mal brachten die Mannen um Claver Kouakou die Obereichstätter Abwehr über die rechte Seite in große Bedrängnis. Das 1:0 für die Gäste in der 8. Minute war das Ergebnis dieser Kaldorfer Drangperiode. Ein schneller Angriff über rechts und Spielertrainer Claver Kouakou erzielte mit einem sehenswerten Kopfball die Führung. In der Folge hätten die Kaldorfer die Führung ausbauen können, doch einmal klärte man auf der Linie und dann war wieder Torwart Renn zur Stelle. Mitte der ersten Hälfte kamen die kämpferisch starken Obereichstätter immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen. Als alle schon auf den Pausenpfiff warteten, erkämpfte sich Georg Biedermann in der eigenen Hälfte den Ball und setzte mit einem Traumpass Jürgen Wittmann in Szene der zum Ausgleich einschob. Mit dem Unentschieden gingen die Akteure in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff setzte die Radmachertruppe ihr engagiertes Spiel fort und konnte nach einem Zuspiel von Mio Krtina wieder durch Jürgen Wittmann auf 2:1 erhöhen. Die Kaldorfer drängten nun mehr auf den Ausgleich und kamen auch zu Chancen, doch die Abwehr der Heimelf konnte sich immer wieder befreien. Die Mannschaft setzte ihrerseits immer wieder zu gefährlichen Gegenangriffen an. Einer dieser Angriffe führte dann auch zum alles entscheidenden 3:1, als Christian Geier über rechts frei zum Flanken kam. Dabei fälschte ein Gegner den Ball unglücklich ab und ließ dem eigenen Keeper keine Chance. Heindl und Meier hätten die Führung noch ausbauen können, verfehlten aber knapp. Alles in allem haben die Obereichstätter aufgrund des Spielverlaufs verdient gewonnen.


                                                                                                                                                                                     12.04.08

In der Kreisklasse Jura Süd muss die DJK Kaldorf am Sonntag 15 Uhr in Obereichstätt antreten. Die Gastgeber wollen nicht absteigen, und für die Kaldorfer Gäste geht es um den zweiten Rang. Alle Voraussetzungen also für ein Topspiel. Nach dem Sieg am Donnerstag gegen Oberhochstatt strebt der VfL Treuchtlingen mehr denn je die Meisterschaft an. Kaum Aussichten also für die DJK Workerszell, die zuletzt recht stark auftrumpfte, auch nur einen Punkt zu holen. Für Ochsenfeld zählt in Bieswang nur ein Sieg, um vorne mit dran zu bleiben. Weiter spielen: DJK Schernfeld – SpVgg Kattenhochstatt, SSV Oberhochstatt – VfB Mörnsheim, DJK Raitenbuch – FC Markt Berolzheim, DJK Pollenfeld – FC/DJK Weißenburg.


                                                                                                                                                                                     10.04.08

Zum großen Verfolgerduell kommt es morgen um 18.15 Uhr in der Kreisklasse Jura Süd, wenn die DJK Kaldorf als Zweiter beim Dritten, FC/DJK Weißenburg, antritt. Da müssen die Kaldorfer unbedingt punkten, um Spitzenreiter VfL Treuchtlingen, der bereits heute in Oberhochstatt antritt, vielleicht doch noch abzufangen. Auf dem Weg ins Mittelfeld ist die DJK Workerszell. Der Vizemeister scheint das "Trauma" Relegation jetzt endgültig abgehakt zu haben und kehrt unter Coach Thomas Eisenschenk, der den zurückgetretenen glücklosen Trainer Christian Scholz abgelöst hat, zu alter Stärke zurück. "Bei uns ist die Begeisterung wieder da", hat Reinhard Eichiner, Vorsitzender der DJK, festgestellt. Der Trainingsbesuch ist enorm, so dass gegen die DJK Raitenbuch fest mit einem Dreier gerechnet wird. Und vielleicht wird bei dieser erfolgreichen Entwicklung das Engagement von Thomas Eisenschenk länger als bis zum Saisonende wie bislang geplant? – Weiter spielen (jeweils morgen 18.15 Uhr): VfB Mörnsheim – DJK Pollenfeld, SV Ochsenfeld – FV Obereichstätt, SpVgg Kattenhochstatt – FC Berolzheim, DJK Schernfeld – SF Bieswang.


Obereichstätt mitten im Abstiegskampf                                                                                                                            07.04.08

 

Der FV Obereichstätt hat es beim Markt Berolzheim verpasst einen Vorsprung auf die Abstiegsränge herauszuspielen und verliert mit 1:0. Dabei hatte es für die Gäste gar nicht schlecht begonnen. Bereits nach fünf Minuten verfehlt Heindl nur knapp eine Flanke von Geyer und der anschließende Schuss von Fichtl aus spitzem Winkel wird vom gegnerischen Torhüter pariert. Kurz darauf jagt der von Krtina frei gespielte Jürgen Wittmann den Ball aus 12 Metern freistehend über das Berolzheimer Tor. Nach einer viertel Stunde ließ der Druck der Obereichstätter nach und die Heimelf kam zu ihren ersten Chancen. Einer gehörigen Portion Glück und Torwart Renn war es zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. In der 16. Minute parierte Renn  einen Schuss des Stürmers und konnte von Glück sagen, dass der Nachschuss ans Außennetz ging. Kurz darauf musste er erneut eingreifen und lenkte den Ball zur Ecke. Die Berolzheimer kamen noch vor der Halbzeit zu weiteren Chancen, doch verfehlten sie entweder knapp. Obereichstätterchancen waren in dieser Phase Mangelware. Mit dem Unentschieden ging man in die Halbzeit.

In der zweiten hälfte tat sich zunächst wenig bis zur 55. Minute als die Heimmannschaft einen Strafstoß zugesprochen bekam, als ein Obereichstätter den gegnerischen Stürmer von hinten zu Fall brachte. Der Schütze verwandelte zum1:0 für Berolzheim.

Im Anschluss drängten die Obereichstätter auf den Ausgleich. Dabei passierte es aber immer wieder, dass die Berolzheimer Stürmer frei vor Renn auftauchten, der allerdings immer wieder zur Stelle war. Den Obereichstättern gelang es in der Folgezeit nicht hochkarätige Einschussmöglichkeiten zu einem Treffer auszunützen. Immer wieder ging das Leder knapp am Kasten von Berolzheim vorbei. Auch ein klares Handspiel im Strafraum von Berolzheim wurde vom Schiedsrichter nicht geahndet. So halfen letztendlich alle Bemühungen nichts und die Obereichstätter ließen die benötigten drei Punkte auf des Gegners Platz. Damit findet man sich wieder im Abstiegskampf.


In letzter Minute Punkt verschenkt                                                                                                                                   01.04.08

 

Kein schönes, aber dafür ein äußerst kampfbetontes Spiel bekamen die Zuschauer in Obereichstätt zwischen dem FVO und der DJK aus Weißenburg zu sehen. Bereits in der 5. Minute kamen die Weißenburger zu ihrer ersten Großchance, als ein Kopfball nach einer Flanke von der linken Strafraumgrenze von Renn glänzend pariert wurde. Kaum fünf Minuten später ging ein Weißenburger Stürmer links alleine durch, doch fand er wiederum in Torwart Renn seinen Meister. Erst in der 14ten Minute kamen die Obereichstätter erstmals gefährlich vors Tor des Gegners. Bezeichnend war, dass die Situation aus einem Freistoß resultierte. Die gute Flanke von Krtina lenkte der Gästetorhüter zur Ecke. Im Gegenzug verfehlte der gegnerische Stürmer von rechts nur knapp. Nach einem Distanzschuss von Jürgen Wittmann rückten die Weißenburger wie das ganze Spiel über geschlossen und schnell aus der Abwehr heraus und kamen nach einem Foul zu einem Freistoß, der sein Ziel nur knapp verfehlte. So war das 1:0 für die Gäste die zwangsläufige Folge einer Reihe von Obereichstätter Abwehrfehlern. Die Gäste kamen wieder über links gefährlich auf Renn zu. Dieser konnte zwar den ersten Schuss noch abwehren, war dann aber beim Nachschuss machtlos. Die Heimelf drückte nun etwas mehr nach vorne und kam auch noch vor der Halbzeit zu zwei guten Chancen. Einmal klärte ein Gegner aus dem Gewühle heraus auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Torhüter, ein anderes Mal kam Heindl nur einen Schritt zu spät. Mit diesem Spielstand ging man in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte bekamen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel zu sehen, wobei man anfangs nicht den Eindruck hatte, dass die Heimelf unbedingt den Ausgleich wollte, da das Spiel ohne Ball über weite Strecken vernachlässigt wurde. Nach einigen brenzligen Situationen vor dem Kasten von Torwart Renn kam die Heimelf Mitte der zweiten Hälfte besser in Spiel, das nun zunehmend ruppiger wurde. Nachdem zuvor Meier und Wittmann noch aus aussichtsreicher Position verfehlt hatten, schnappte sich Heindl eine verunglückte Rückgabe zum Torhüter und markierte in der 81. Minute den Ausgleich. Als sich alle bereits mit einem Remis abgefunden hatten, behindern sich Biedermann und Renn bei einem langen Ball gegenseitig und der Gästestürmer kann unbehindert zum 2:1 Siegtreffer einschieben.


                                                                                                                                                                                     04.03.08

Der VfB Mörnsheim könnte in der Kreisklasse Jura Süd mit einem Erfolg über Tabellenführer VfL Treuchtlingen für Spannung an der Spitze sorgen. Vorausgesetzt natürlich, dass die Kaldorfer in Kattenhochstatt gewinnen und der FC/DJK Weißenburg sich gegen Schlusslicht Raitenbuch keine Blöße gibt. Der SV Ochsenfeld trifft auf die abstiegsbedrohte DJK Pollenfeld. "Das wird ein enges Spiel", hat Ochsenfelds Coach Franz-Josef Strobl einigen Respekt vor dem abwehrstarken Gegner. "Wir geben uns keinen Illusionen hin und wollen nur eine gute Saison spielen", dämpft Strobl übertriebene Erwartungen, aber der Sieg in Markt Berolzheim hat dem SV schon mächtig Auftrieb gegeben.

Weiter spielen: FC Markt Berolzheim – FV Obereichstätt, DJK Schernfeld – SSV Oberhochstatt, DJK Workerszell – SF Bieswang.


                                                                                                                                                                                     28.03.08

Nicht nur Revanche für die 1:2-Vorrundenniederlage nehmen will die DJK Schernfeld, wenn sie in der Kreisklasse Jura Süd beim Spitzenreiter VfL Treuchtlingen zu Gast ist. Die Truppe von Coach Markus Vochezer peilt nämlich nach wie vor zumindest Rang zwei an, und da muss beim VfL unbedingt was geholt werden. "Es sind alle Mann an Bord", verrät DJK-Abteilungsleiter Hans Liepold. "Im Schnitt 15 Mann im Training, bei uns läuft´s derzeit richtig gut", ist Liepold auf seine Truppe stolz. Um Rang zwei geht es auch für den VfB Mörnsheim in Bieswang und erst recht für die DJK Kaldorf, die den Vorletzten aus Markt Berolzheim zu Gast hat. Zum "Kellerduell" – wer hätte das gedacht – empfängt die DJK Pollenfeld Vizemeister DJK Workerszell. Weiter spielen: SSV Oberhochstatt – SpVgg Kattenhochstatt, FV Obereichstätt – FC/ DJK Weißenburg.


                                                                                                                                                                                     05.02.08

Vorbereitungsspiele:
A-Jugend :  16.02.08         FVO  - SV Marienstein

 

Senioren :   16.02.08         FVO  - FC.Nassenfels

                  01.03.08         FVO - ST  Kraiberg

                  09.03.08         FVO - SV Nennslingen


                                                                                                                                                                                    25.12.07

Zwischenrunde in der Landkreishalle in Weißenburg am Sonntag, 23.12.2007.

Gruppe E Jura                                  

TSV 1860 Weißenburg 1                          
TSV Heidenheim                                 
FV Obereichstätt                               
TSV Dietfurt                                   
SV Wettelsheim                                 

Ergebnisse:                     
              
13:00 TSV Heidenheim - TSV Dietfurt      6:3   
13:16 FV Obereichstätt - SV Wettelsheim  3:1   
14:04 TSV Weißenburg - TSV Dietfurt      2:0   
14:20 SV Wettelsheim - TSV Heidenheim    0:2   
15:08 FV Obereichstätt - TSV Weißenburg  0:6   
15:24 TSV Dietfurt - SV Wettelsheim      3:2   
16:12 TSV Heidenheim - FV Obereichstätt  3:3   
16:28 SV Wettelsheim - TSV Weißenburg    0:5   
17:16 TSV Dietfurt - FV Obereichstätt    2:2   
17:32 TSV Weißenburg - TSV Heidenheim    4:1   

 

Tabelle:                                       
1. TSV Weißenburg 1     4   17 :  1  16   12   
2. TSV Heidenheim       4   12 : 10   2    7   

3. FV Obereichstätt     4    8 : 12  -4    5   
4. TSV Dietfurt         4    8 : 12  -4    4   
5. SpVgg Wettelsheim    4    3 : 13 -10    0   


                                                                                                                                                                                     09.12.07
Ergebnisse/Tabellen der Hallenkreismeisterschaft  Vorrunde in der Landkreishalle in Weißenburg am 08.12.2007.
Gruppe 3                                       
TSV 1860 Weißenburg 2 (KL)                   
FV Obereichstätt (KK)                          
Türk Gücü Eichstätt (AK)                       
FC/DJK Weißenburg 2 (AK)                       
 

Ergebnisse:                                    
12:00 FV Obereichstätt - Türk Gücü EI       3:0   
12:16 TSV Weißenburg 2 - FC/DJK Wbg. 2      4:2   
13:04 Türk Gücü EI     - TSV Weißenburg 2   4:1   
13:20 FV Obereichstätt - FC/DJK Wbg. 2      2:2   
14:08 FC/DJK Wbg. 2    - Türk Gücü Eichst.  1:2   
14:24 TSV Weißenb. 2   - FV Obereichstätt   2:0   


Tabelle:                                      
1. TSV 60 Weißenburg 2  3   10 :  3   7    9   
2. FV Obereichstätt     3    5 :  4   1    4   

3. Türk Gücü Eichstätt  3    3 :  8  -5    3   
4. FC/DJK Weißenburg 2  3    5 :  8  -3    1

 In der Vorrunde qualifizieren sich jeweils die 2 besten Mannschaften jeder Gruppe für die nächste Runde.


                                                                                                                                                                                     23.11.07

Fußballkreis Jura startet am 16. März
Nach der vorzeitigen Winterpause wird im Fußballkreis Jura bereits am Sonntag, 16. März 2008 wieder gespielt. Wie Gruppenspielleiter Wilfried Kleemann mitteilt, soll in den Kreisklassen Jura Mitte und Süd sowie A - Klassen Jura 4 und 5 mit einem kompletten Spieltag (voraussichtlich der am 18. November ausgefallene) begonnen werden. Am Ostersamstag (22. März) werden voraussichtlich die am 11. November ausgefallenen Partien nachgeholt, während der Spieltag vom 25. November auf einen Freitag Abend Mitte April terminiert werden soll. Der genaue Nachholspielplan wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.


                                                                                                                                                                                     17.11.07

Hallenturnier 1.Mannschaft,

08.12.2007 JU Weißenburg LKH , 12:00 Herren Vorrunde ,

Gruppe Jura 3:TSV 60 Weißenburg 2, FV Obereichstätt, Türk Gücü Eichstätt, FC/DJK Weißenburg 2.

 

Hallenturnier U19,

am 15.12.2007 in Weißenburg, Beginn 18.00 Uhr,

FVO - FC/DJK WUG, FC M. Berolzheim, DJK Dollnstein, SV Ochsenfeld.


                                                                                                                                                                                     16.11.07

Fußballkreis Neumarkt/Jura geht in die Winterpause

Aufgrund der winterlichen Platzverhältnisse geht der Fußballkreis Neumarkt/Jura ab sofort in die Winterpause. Abgesetzt werden deshalb alle für das kommende Wochenende und den Rest des Jahres noch terminierten Spiele im Herren- und Juniorenbereich auf Kreisebene.

Gleichzeitig werden die Vereine darauf hingewiesen, dass im Herrenbereich der Neustart nach der Winterpause vorgezogen wird. Für die Spielgruppen mit 15 und 16 Vereinen ist dies definitiv der 1./2. März 2008; bei Spielgruppen mit 14 und weniger Vereinen können dies 2 oder mehr Spieltage sein, die vorne angehängt werden. Die genauen Nachholtermine werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.


                                                                                                                                                                                     09.11.07

Nach sechs Siegen in Serie braucht in der Kreisklasse Jura Süd Tabellenführer VfL Treuchtlingen auch vor den Sportfreunden Bieswang nicht bange zu sein. Dass die Workerszeller weitaus stärker sind als ihr augenblicklicher Tabellenplatz, das wird der Zweite, die DJK Kaldorf, sicherlich zu spüren bekommen. Drei Pleiten nacheinander hatte der SV Ochsenfeld zu verkraften. "Damit soll jetzt Schluss sein", ist der Wunsch von Coach Franz-Josef Strobl, der von einem ganz wichtigen Spiel spricht, wenn der FC Markt Berolzheim zu Gast ist. "Die Tatsache, dass der Drittletzte diesmal in die Relegation muss, hat für eine völlig neue Ausgangslage in der Klasse gesorgt", erklärt Strobl. Die Ochsenfelder sind zwar zehn Punkte vom Relegationsplatz entfernt, "aber es kann ganz schnell gehen". Im Spiel am Sonntag muss er auf Rotsünder Philipp Steib verzichten, "und zudem ist von meinen Spielern kaum einer so richtig fit, besonders die jungen Leute spüren den Kräfteverschleiß", klagt der Übungsleiter.

Weiter spielen: SSV Oberhochstatt – DJK Pollenfeld, DJK Schernfeld – DJK Raitenbuch, VfB Mörnsheim – FV Obereichstätt.


                                                                                                                                                                                     09.11.07

F V O schlägt Schernfeld 2:1

Der FV Obereichstätt schlug am Sonntag die DJK Schernfeld in der Kreisklasse Jura Süd verdient mit 2:1. In der ersten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams zu Chancen kamen. Nach 10 Minuten hatte die Heimelf ihre erste Großchance, als Axel Wittmann nach einer Ecke auf der Torlinie verfehlte. Wenig später war es Endrich, der erneut nach einer Ecke den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Bei einem schnellen Angriff auf der rechten Seite ausgehend von Axel Wittmann verfehlte Jürgen Wittmann das Tor nur knapp. Besser machte es der Obereichstätter Stürmer kurz vor der Halbzeit, als er einer Rückgabe der Gäste zum eigenen Torwart hinterherlief und den Ball am heraus eilenden Semmler vorbeilegte und zum 1:0 Halbzeitstand für die Platzherren einschob. In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine von beiden Mannschaften engagiert geführte Partie, wobei die Heimelf ein leichtes Übergewicht hatte. Die Begegnung wurde nun auch immer hektischer und der Schiedsrichter musste nun öfter zum gelben Karton greifen. Nach einer Ecke von Wittmann knallte Endrich den Ball volley an die Latte. Nur wenig später spielte Sen auf der linken Seite Reimann an, dessen feine Einzelleistung Axel Wittmann mit dem 2:0 abschloss. Nun drückten die Schernfelder aufs Tempo, kamen aber 15 Min. vor Ende nur noch zum Anschlusstreffer. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Obereichstätter.


                                                                                                                                                                                     30.10.07

Das Heimspiel der ersten Mannschaft gegen Oberhochstatt   wurde  mit   0 : 3 verloren. 

Die zweite Mannschaft hat ihre Begegnung mit  4 :  3 gewonnen.


                                                                                                                                                                                     26.10.07

Die Partie DJK Kaldorf – DJK Schernfeld (Sa. 16 Uhr) steht im Blickpunkt der Kreisklasse Jura Süd. Zwei absolute Spitzenteams treffen sich da. "Zumindest ein Punkt ist das Ziel", gibt Schernfelds Abteilungsleiter Hans Liepold vor. Er beklagt etliche Verletzungen im bisherigen Saisonverlauf und freut sich, dass wenigstens Jörg Mühlenbeck und Paul Baranowski wieder dabei sind. Mit Hochachtung spricht  Liepold  von  der  Arbeit  des  Trainers  Markus  Vochezer,  so  dass  das  Saisonziel  "unter  die ersten fünf" durchaus realistisch ist. Es könnte aber auch mehr herausspringen. Weiter spielen: Pollenfeld – Bieswang, Raitenbuch – Treuchtlingen, Obereichstätt –  Oberhochstatt,  Markt Berolzheim  –  Mörnsheim,  FC/DJK Weißenburg  –  Workerszell,  Ochsenfeld – Kattenhochstatt.


                                                                                                                                                                                     22.10.07

Das Spiel der ersten Mannschaft gegen den VfL Treuchtlingen   wurde  mit   2 :  0  verloren.  Die zweite Mannschaft hat ihre Begegnung mit  3 :  6 gewonnen.


                                                                                                                                                                                     19.10.07

In der Kreisklasse Jura Süd ist der SV Ochsenfeld als Neuling auf dem besten Weg, Herbstmeister zu werden. Die Partie am Samstag (16 Uhr) beim Vizemeister in Workerszell hat es allerdings in sich. Trotz der guten Leistung zuletzt gegen Mörnsheim dürfte es der SV schwer haben. "Ich habe von der DJK eine hohe Meinung, denn sie ist spielstark und hat hervorragende Einzelspieler", schätzt Ochsenfelds Coach Franz-Josef Strobl den Gegner entsprechend ein. Er erwartet ein spannendes Spiel, "und ein bisschen was rechnen wir uns schon aus", gibt sich Strobl leicht optimistisch. Die DJK Kaldorf hofft in Oberhochstatt wieder auf einen Sieg, und vielleicht leistet der FV Obereichstätt dem Spitzenduo beim VfL Treuchtlingen Schrittmacherdienste. Weiter spielen: SpVgg Kattenhochstatt – DJK Pollenfeld, VfB Mörnsheim – FC/DJK Weißenburg (Sa. 16 Uhr), DJK Schernfeld – FC Markt Berolzheim (Sa. 16 Uhr).


                                                                                                                                                                                     16.10.07

2 : 3 Niederlage gegen Bieswang.

Obereichstätt: In der Kreisklasse Jura Süd verlor der FV Obereichstätt gegen die SF Bieswang 2: 3 (0: 3). Werner Rachinger erzielte nach einer Flanke von Andreas Renner mit einem Flugkopfball in der 23. Minute die Führung für die Sportfreunde. Wenig später spielte sich Thomas Rachinger über Linksaußen durch und seine Quervorlage verwertete Torjäger Bernd Gronauer zum 2 : 0. Nach einer halben Stunde erziehlte Bernd Gronauer das 3 : 0. Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Spiel. Der große Schwung war zwar vorüber, doch die Bieswanger Chancen durch Werner Rachinger, Bernd Gronauer, Sven Grillmeier und Christian Löffler fanden nicht den Weg ins Tor. Zudem hielt Stefan Renn einen Elfmeter von Bernd Gronauer, nachdem Hannes Hager zuvor im Strafraum in die Zange genommen wurde. So kam  der FVO nochmals auf und erzielten zehn Minuten vor Ende des Spiel das 3 : 1 durch Jürgen Wittmann. Nun keimte bei den Gastgebern neue Hoffnung auf und so schafften sie fünf Minuten vor dem Ende das 3 : 2. Bieswangs Abwehr hielt aber dem finalen Druck des FVO stand und sicherte sich so den Sieg an diesem Tag.


                                                                                                                                                                                     12.10.07

Zumindest für einen Tag kann in der Kreisklasse Jura Süd der SV Ochsenfeld die Tabellenführung übernehmen. Voraussetzung ist natürlich ein Heimsieg im Spitzenspiel am Samstag 17 Uhr gegen den VfB Mörnsheim. Am Sonntag 15 Uhr will dann die DJK Kaldorf nachziehen, um ganz vorne zu bleiben. "Aber der VfL Treuchtlingen ist ein extrem spielstarker Gegner, unser Ziel ist, nicht zu verlieren", warnt Kaldorfs Abteilungsleiter Herbert Bauernfeind. Überhaupt geht man bei der DJK mit dem gegenwärtigen Höhenflug unter Trainer Claver Kouakou betont sachlich um. "Wir haben Glück gehabt und können derzeit spielerisch nicht ganz überzeugen", betont der Fußballboss, der sich trotz des ausgeglichenen Kaders freut, dass die Langzeitverletzten langsam wieder zurückkehren. Workerszell will in Kattenhochstatt endlich wieder gewinnen, und Schernfeld hofft beim FC / DJK Weißenburg zumindest auf einen Punkt. Weiter spielen:  DJK Raitenbuch    –    DJK Pollenfeld, FV Obereichstätt – SF Bieswang, FC Markt Berolzheim – SSV Oberhochstatt.


                                                                                                                                                                                     09.10.07

Remis hilft keinem Team weiter.

Pollenfeld: In der Kreisklasse Jura Süd trennte sich die DJK Pollenfeld und der FV Obereichstätt leistungsgerecht 1: 1 (0: 1). Ein Ergebnis, das beide Mannschaften nicht wirklich weiter bringt. In der Anfangsphase war Sommerfußball angesagt, so dass kaum nennenswerte Situationen auf beiden Seiten zu vermelden waren. In der 20. Minute bedurfte es dann eines Fehlers des Pollenfelder Schlussmannes, die Axel Wittmann zum 1:0 für Obereichstätt nutzen konnte. In der Folgezeit waren die Gastgeber zwar Spiel bestimmend, doch fehlte es an Durchschlagskraft um dem FVO wirklich gefährlich werden zu können. Fünf Minuten nach der Pause wurde der DJK ein Freistoß zugesprochen, den Stefan Rucker aus halbrechter Position unhaltbar für den FV - Keeper Renn zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Danach wurde die Begegnung etwas härter und der Unparteiische musste einige Gelbe Karten, verteilen. Nach einer guten Stunde hatte Andreas Schmidt für die DJK eine gute Möglichkeit, doch er konnte den Pass von Simon Strehler nicht verwerten.  Bis zum Ende ging nur noch von einigen Standardsituationen Gefahr für beide Tore aus. Drei Punkte hatte keine der Mannschaften verdient.


                                                                                                                                                                                     05.10.07

Nach dem überraschenden 1:1 daheim gegen Pollenfeld setzt in der Kreisklasse Jura Süd Tabellenführer DJK Kaldorf bei den Sportfreunden Bieswang wieder auf Sieg. Ansonsten könnte Rang eins schnell weg sein, denn der Zweite aus Ochsenfeld fährt nicht chancenlos zum Spitzenspiel nach Schernfeld. Von bester Stimmung spricht Ochsenfelds Coach Franz-Josef Strobl bei seiner Truppe, "denn wir fahren gelassen nach Schernfeld, immerhin haben wir schon mehr als erhofft erreicht". Zumindest ein Zähler wird vom SV angepeilt, obwohl Dieter Kraus weiter ausfällt und die "englische" Woche natürlich ihren Tribut fordert.

Weiter spielen: DJK Pollenfeld – FV Obereichstätt, DJK Raitenbuch – SpVgg Kattenhochstatt, VfB Mörnsheim – DJK Workerszell, VfL Treuchtlingen – FC Markt Berolzheim.


                                                                                                                                                                                     05.10.07

FV Obereichstätt ohne Mitleid.

Obereichstätt: Kein Mitleid mit der derzeit arg gebeutelten DJK Raitenbuch hatte der FV Obereichstätt beim Heimspiel in der Kreisklasse Jura Süd. Am Ende gewann der FVO verdient mit 5:1 (1:1) und brachte den Gästen die siebte Niederlage in Folge bei. In der Anfangsphase passierte nicht viel. Beide Mannschaften hatten aufgrund der schlechten Platzverhältnisse Probleme, ihren Rhythmus zu finden. Die Führung durch Tobias Schillhuber nach knapp einer halben Stunde konnte dann zwar Thomas Wiesent in einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit egalisieren, doch gleich nach Wiederanpfiff erzielte Axel Wittmann die erneute Führung für die Hausherren und brachte seine Farben auf die Siegerstraße. Der DJK merkte man die Unsicherheit aufgrund der Negativ-Serie an. Nach vorne ging – bis auf einige wenige Chancen – so gut wie gar nichts und hinten brannte es einige Mal lichterloh. Die Tore von Dominik Neuber, erneut Wittmann und Thomas Meier waren nicht mal zuviel des Guten, sondern nur Ausdruck der Obereichstätter Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt.

FV Obereichstätt: Renn, Kräck, Reimann, (Biedermann S.), Endrich, Fichtl, Neuber, Straube, (Biedermann G.), Wittmann D., Schillhuber, Wittmann A. (Meier), Wittmann J..


                                                                                                                                                                                     03.10.07

Der Siegeszug der DJK Kaldorf, Tabellenführer der Kreisklasse Jura Süd, dürfte am heutigen Mittwoch auch gegen den Gast aus Pollenfeld seine Fortsetzung finden. Einiges spricht auch für einen Ochsenfelder Heimsieg gegen den SSV Oberhochstatt, und auch die DJK Schernfeld möchte in Workerszell vorne mit dran bleiben. Aber Workerszells Vorsitzender Reinhard Eichiner setzt auf den Derbycharakter und auf die Aussprache, die es zuletzt gegeben hat. Workerszells Akteure scheinen noch unter dem Trauma der "Unaufsteigbaren" zu leiden, denn laut Eichiner "spielen alle unter Form", und leiden natürlich auch darunter, dass etliche Leistungsträger fehlen. Gegen Schernfeld steht Roland Schneider wieder im Kader. Trainer Christian Scholz wurde das Vertrauen ausgesprochen, wenngleich er die Zügel kräftiger anziehen soll.
Weiter spielen: SpVgg Kattenhochstatt - VfB Mörnsheim,
FV Obereichstätt - DJK Raitenbuch, FC Markt Berolzheim - SF Bieswang, DJK/FC Weißenburg - Vfl, Treuchtlingen.


                                                                                                                                                                                     02.10.07

Wittmann sichert FVO einen Zähler.
Obereichstätt (sso) Mit seinem vierten Saisontor sicherte Axel Wittmann dem FV Obereichstätt in der Kreisklasse Jura Süd einen Punkt beim 1:1 gegen Eintracht Kattenhochstatt. Die Gäste waren jeweils in den ersten 20 Minuten nach Spielbeginn und nach der Pause tonangebend, ehe sich der FVO mehr zutraute. Das Spiel begann gleich mit einem Schock für den FVO, als der Schiedsrichter ein absichtliches Handspiel im Strafraum sah. Den Strafstoß musste Keeper Stefan Renn zum 0:1 passieren lassen. Nachdem Renn in der zehnten Minute das 0:2 verhinderte, verzeichnete der FVO erst in der 20. Minute durch Dominik Neuber die erste Chance. Bis zur Pause entwickelte sich nun ein flottes Kreisklassenspiel. Gleich nach der Pause hatte der FVO ein paar gute Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Danach machten es die Gäste der Radmacher-Truppe sehr schwer und erspielten sich selbst wieder ein Übergewicht, ohne jedoch für die Entscheidung zu sorgen. Nach 65 Minuten wollte es der FVO noch einmal wissen, um nicht wieder mit 0 : 1 zu verlieren. In der 75. Minute vergab Axel Wittmann eine Kopfballgelegenheit und fünf Minuten später hatte der FVO Glück, als der Ball an die Unterkante der Latte ging. Im Gegenzug konnte Axel Wittmann auf Pass von Jürgen Wittmann aus dem Getümmel heraus schließlich doch noch den Ausgleich für den FVO erzielen, drei Minuten später verhinderte Renn den erneuten Rückstand, ehe der FVO zur Schlussoffensive ansetzte. Axel Wittmann schoss den Ball jedoch in der 88. Minute einen Meter über das Tor und Neuber scheiterte mit seinem Kopfstoß in der vorletzten Minute ebenfalls. - Reserven: ausgefallen.

FV Obereichstätt: Renn, Kräck, Reimann, (Endrich), Fichtl, Neuber, Biedermann G., (Meier), Biedermann S., (Sen), Wittmann D., Schillhuber, Wittmann A., Wittmann J..


                                                                                                                                                                                     28.09.07

In der Kreisklasse Jura Süd hat Tabellenführer DJK Kaldorf beim Vorletzten in Raitenbuch wenig zu befürchten, während dem SV Ochsenfeld beim VfL Treuchtlingen ein schwerer Gang bevorsteht. Der VfB Mörnsheim könnte mit einem Sieg in Schernfeld unter Umständen bis auf Rang zwei vorrücken. Aber wenn es nach DJK-Vorsitzendem Rupert Bittl geht, bleiben die Zähler in Schernfeld. "Eine ganz wichtige Partie für uns", so Bittl, "aber nach erfolgreichen Auswärtsspielen zuletzt, wollen wir auch daheim punkten." Er ist von der Arbeit des neuen Trainers Markus Vochezer angetan, insbesondere die Abwehr mit bislang fünf Gegentoren ist stabil. Gegen Mörnsheim wird der verletzte Stefan Beck fehlen. Weiter spielen: DJK Pollenfeld FC Markt Berolzheim, FV Obereichstätt - SpVgg Kattenhochstatt, SSV Oberhochstatt - DJK Workerszell, SF Bieswang FC/DJKWeißenburg.


                                                                                                                                                                                     25.09.07

Kahldorf: Die DJK Kaldorf gewann in der Kreisklasse Jura Süd gegen den FV Obereichstätt  mit 1:0 (1:0) und steht nach dem Sieg der Bieswanger in Ochsenfeld wieder an der Tabellenspitze. 

Die DJK-Elf startete, nach den Anfangsschwierigkeiten in der Vorwoche gegen Kattenhochstatt, diesmal von Beginn an durch und hatte so die Obereichstätter  im Griff. Dadurch fiel bereits in der fünften Minute die Führung für die Gastgeber. Axel Kouakou spielte sich im gegnerischen Strafraum frei und lupfte den Ball über Torwart Stefan Renn zum 1:0 ins Gehäuse. Der im weiteren Spielverlauf gut haltende Renn sah hier jedoch unglücklich aus. Die Kaldorfer hatten weiterhin Chancen, scheiterten jedoch im Abschluss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Martin Kirschner die bis dahin beste Chance die Führung auszubauen. Nach Wiederbeginn machten die Kaldorfer dort weiter wo sie vor der Pause aufgehört hatten und erspielten sich weitere gute Chancen. Erst in der 73. Minute konnte der erste zählbare Torschuss für die FVO durch Jürgen Wittmann verzeichnet werden. Von da an fanden die Gäste besser ins Spiel und hatten einige gute Chancen zum Ausgleich. Der Kaldorfer Keeper, Artur Dvojnikov, hielt jedoch souverän, In den Schlussminuten hatten die Gäste noch eine sehr gute Möglichkeit auszugleichen, zielten aber knapp daneben. Reserven: 0 : 3
DJK Kaldorf. Dvojnikov, C. Schiegl, A. Kirschner, Miehling (66. T. Kirschner), Eder, M. Kirschner, Nieß, B. Schiegl (12. Biber), A. Kouakou, Klett (45. Meyer), C. Kouakou.
FV Obereichstätt: Renn, Kräck, Reimann, Fichtl, Sen, Neuber, Biedermann, Wittmann, Schillhuber, Wittmann, Meier (45. Mödl).


                                                                                                                                                                                     21.09.07

Mit den Sportfreunden Bieswang hat es Tabellenführer SV Ochsenfeld in der Kreisklasse Jura Süd zu tun. "Ausgerechnet jetzt, wo sie in Form kommen", hat Franz-Josef Strobl, Trainer des SV, größten Respekt. ,,Aber bei uns herrscht Euphorie, wir spielen mit Leidenschaft und viel Laufbereitschaft und wollen unseren Lauf nutzen", zeigt sich der Coach, der als Saisonziel immer noch den Klassenerhalt vorgibt, recht optimistisch. Kaldorf spekuliert auf einen Heimsieg gegen Obereichstätt und insgeheim auf Platz eins. Mit Heimsiegen ist in den Spielen DJK Workerszell – VfL Treuchtlingen und VfB Mörnsheim – SSV Oberhochstatt zu rechnen, während Schernfeld in Kattenhochstatt und Pollenfeld in Weißenburg sowie Raitenbuch in Markt Berolzheim auf einen Zähler hoffen.


                                                                                                                                                                                     18.09.07

Obereichstätt (sso) Der FV Obereichstätt kam in der Kreisklasse Jura Süd zu einem verdienten 3-2 (0:0) Sieg gegen das weiterhin punktlose Schlusslicht FC Berolzheim.
In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften Fußball zum Abgewöhnen. Bis auf wenige Ausnahmen erreichte kein Spieler seine Normalform, und so bekamen die Zuschauer bis zur 28. Minute keine einzige Torszene zu sehen. Dann erst fasste sich Georg Biedermann ein Herz und prüfte den Gästekeeper mit einem Distanzschuss. Einen krassen Abspielfehler im Spielaufbau der Gäste nutzte Geyer Christian in der 44. Minute zu einem Schuss aus 20 Meter, den der FC-Torhüter jedoch zur Ecke abwehren konnte. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Der Gästetorhüter bediente Jürgen Wittmann mit einem Abstoß, der sich nicht bitten ließ und die Kugel mit einem trockenen Schuss zum 1:0 aus 16 Metern ins Netz jagte. In der 53. Minute konnte der Gästetorhüter einen scharfen Schuss von Jürgen Wittmann nur nach vorne abwehren; Dominik Neuber war zur Stelle und hämmerte das Leder Volley aus 16 Metern zum 2:0 in die Maschen. Nur eine Minute später scheiterte Wittmann mit einem Distanzschuss am Torhüter. Die Gäste kamen nun nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus und mussten nach einer vergebenen Chance durch Georg Biedermann doch noch das 3:0 durch Dominik Neuber (55.) hinnehmen. Der FVO schaltete nun einen Gang zurück und kam so erst zehn Minuten später durch Neuber zur nächsten Chance, die jedoch ungenutzt blieb. Als ein Gästespieler in der 76. Minute wegen wiederholten Meckerns die Ampelkarte sah, schien das Spiel gelaufen. Die Gäste nutzen jedoch einen Strafstoß zum 1:3 und kamen in der 84. mit einem Freistoß in der 86. Minute zum Anschlusstreffer. Auf Seiten des FVO musste nun auch noch der kurz zuvor eingewechselte Sen Selim vorzeitig zum Duschen. Beim FVO herrschte dadurch wieder großes Zittern, doch nach der überstandenen Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter das Spiel. - Reserven: 7:0.


                                                                                                                                                                                     14.09.07

Zum Spitzenspiel in der Kreisklasse Jura Süd erwartet Leader DJK Kaldorf daheim den Dritten aus Kattenhochstatt. Durchaus Chancen also für den SV Ochsenfeld, wieder Erster zu werden. Aber die Hürde in Pollenfeld ist hoch, wenngleich DJK-Coach Karl Gerner mit der Platzierung seines Teams nicht zufrieden ist. "Bei uns ist noch viel Fleiß nötig, um nach oben zu kommen, wir machen zu viele taktische Fehler, aber wir sind mit unseren jungen Leuten auf einem guten Weg", bleibt er realistisch. Obereichstätt ist gegen Schlusslicht Markt Berolzheimer haushoher Favorit, die DJK Schernfeld in Oberhochstatt nicht chancenlos, Workerszell in Bieswang und Mörnsheim in Treuchtlingen müssen sich anstrengen.

Weiter spielen: DJK Raitenbuch – FC/DJK Weißenburg.


                                                                                                                                                                                     08.09.07

Die DJK Kaldorf an der Spitze der Kreisklasse Jura Süd! Daran muss man sich erst mal gewöhnen, aber auch nach dem Spiel beim Letzten in Markt Berolzheim sollte die Kouakou-Truppe vorne sein. Der SV Ochsenfeld ist gegen Raitenbuch (Sa., 16 Uhr) favorisiert, und in Workerszell hofft man fest auf die drei Punkte gegen die DJK Pollenfeld (Sa., 16 Uhr). Der FV Obereichstätt rechnet sich in Weißenburg genauso was aus wie der VfB Mörnsheim, der Bieswang zu Gast hat. Kattenhochstatt gastiert in Oberhochstatt.


                                                                                                                                                                                     31.08.07

Heute steht die verlegte Partie in der Kreisklasse Jura Süd daheim gegen Kaldorf, an, und am Sonntag um 15 Uhr trifft der SV Ochsenfeld in Obereichstätt auf einen starken Gegner. Dabei gilt das Augenmerk der Ochsenfelder in erster Linie Ex-Bundesligaspieler Oliver Straube in Reihen der Obereichstätter. ,,Wir müssen denfensiv gut stehen und alle Kraftreserven auf Grund des Freitagsspiels mobilisieren", erklärt Ochsenfelds Coach Franz-Josef Strobel. Obereichstätts Vorsitzender Xaver Kleinhans freut sich über den guten Start und möchte auf keinen Fall mehr eine Zittersaison erleben. Vielleicht muss er heuer seine Nerven ja im Aufstiegskampf strapazieren? Die DJK Pollenfeld ist so gut in Schwung, dass der Gast aus Mörnsheim wohl nichts erben wird, und Workerszell muss in Raitenbuch gewinnen, um den Anschluss zu wahren. Weiter spielen: DJK Kaldorf – FC/DJK Weißenburg, FC Markt Berolzheim – SpVgg Kattenhochstatt, VfL Treuchtlingen – SSV Oberhochstatt, SF Bieswang – DJK Schernfeld.


                                                                                                                                                                                     28.08.07

Am dritten Spieltag der Kreisklasse Jura Süd konnte der FV Obereichstätt in  Workerszell  einen verdienten 3:2 (2:1)-Sieg feiern.

Der FVO setzte mit ihrem Neuzugang Oliver Straube (ehemaliger Bundesliga Spieler)  die DJK sofort unter Druck und ging mit ihrem ersten Torschuss durch Axel Wittmann in Führung (11. Minute). Kurz darauf erhöhte  Axel Wittmann durch kluges Zuspiel von Straube auf 2:0 (18.). Die DJK spielte gut mit und konnte durch  Andreas Kössler  zum 1:2-Anschluss verkürzen  (34.). Nach dem Seitenwechsel musste Georg Biedermann mit Gelb-Rot vom Platz  (50.), nun schien der Ausgleich nur eine Frage der Zeit zu sein. Um so überraschender fiel das 1:3, als Axel Wittmann mit einem Sonntagsschuss genau in den Torwinkel traf (62.). Zehn Minuten später verhinderte die Latte bei einem Schuss von Tobias Eichiner den Anschluss. ebenso traf Oliver Straube nach einem Flachschuss aus 20 Metern den Pfosten. Die DJK mobilisierte noch einmal alle Kräfte, scheiterte aber immer wieder an FVO-Keeper Stefan Renn. Dann erhielt Tobias Bauch von Workerszell Gelb-Rot (82.). Zwei Minuten vor Schluss konnte Kössler aus dem Gewühl heraus auf 2:3 verkürzen. Es wurde von beiden Mannschaften ein hervorragendes Kreisklassen Spiel geboten und am Ende ging der FVO als verdienter Sieger vom Platz. . – Reserven:  ebenfalls 2 : 3  für den FVO.

FV Obereichstätt: Renn; C. Reimann, Kräck, D. Wittmann (66. S. Biedermann), A. Wittmann, J. Wittmann (92. Hornung), Fichtl (57. Meier), Straube, T. Schillhuber, G. Biedermann, Geyer.


                                                                                                                                                                                      24.08.07

 

In der Kreisklasse Jura Süd sorgt der SV Ochsenfeld für Furore. Die Partie des Tabellenführers gegen die DJK Kaldorf findet allerdings erst am kommenden Freitag 18.15 Uhr statt. Nicht ganz den optimalen Start vom letzten Jahr hatte die DJK Workerszell, die laut Coach Christian Scholz alles tut, ,,um daheim gegen den FV Obereichstätt zu gewinnen". Bei der DJK gibt´s keinen Druck, ,,aber natürlich wollen wir vorne mitspielen", so Scholz, der weiter erklärt, ,,wir schauen von Spiel zu Spiel". Gegen den FVO fehlt weiter der verletzte Benjamin Schneider, und auch der Spielertrainer muss eine Rotsperre absitzen. Ein Derby, das es in sich hat, steigt in Schernfeld, wenn die DJK Pollenfeld zu Gast ist. Weiter spielen: SpVgg Kattenhochstatt – VfL Treuchtlingen, VfB Mörnsheim – DJK Raitenbuch, SSV Oberhochstatt – SF Bieswang, FC/DJK Weißenburg – FC Markt Berolzheim.


                                                                                                                                                                                     22.08.07

Die ersten drei Punkte für den FVO
Obereichstätt (sso) Der FVO konnte im ersten Heimspiel der Kreisklasse Jura Süd einen verdienten 2:1(1:0)-Sieg gegen den VfB Mörnsheim feiern. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der Sieg in keiner Phase des Spiels gefährdet. Trainer Wilhelm Radmacher war nach dem Spiel voll des Lobes über seine Spieler, da sie seine Anweisungen in die Tat umgesetzt hatten. Der FVO kontrollierte von Beginn an die Begegnung und schaffte es durch eine konsequente Defensivleistung den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Durch die Spielverlagerung vor das Gästetor kam der FVO auch zu den ersten Torchancen. Der Mörnsheimer Keeper konnte einige Male einen Rückstand verhindern, ehe die Platzherren nach 20 Minuten doch zur verdienten Führung kamen. Der sehr agile Thomas Meier konnte nach schöner Einzelleistung Youngster Jürgen Wittmann in Szene setzen, der dann mit einem trockenen Schuss aus 14 Metern ins Netz traf. Vor der Pause hätte der FVO noch das 2:0 erzielen können, doch die Gäste hatten bei einem Lattentreffer von Meier Glück.
Freistoß ins Dreieck.
Nach der Pause taten die Mörnsheimer etwas mehr, doch der FVO konnte klare Torchancen verhindern. In der 60. Minute fiel dann schließlich die Vorentscheidung, als Tobias Schillhuber einen Freistoß aus gut 20 Metern über die Mauer ins Dreieck zirkelte. Die wütenden Gegenangriffe der Gäste wurden nun etwas gefährlicher und Keeper Stefan Renn verhinderte mit einer Glanzparade aus kurzer Entfernung den Anschlusstreffer. Eine Viertelstunde vor Schluss musste der sichere und souveräne Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigen, wodurch die Gäste auf 1:2 verkürzen konnten. mit großem Einsatzwillen konnte der FVO den verdienten Sieg dennoch sichern und die ersten drei Punkte einfahren.


                                                                                                                                                                                      18.08.07

 

Nicht nur ein Derby, sondern auch gleich ein Spitzenspiel ist in der Kreisklasse Jura Süd die Partie DJK Kaldorf – DJK Workerszell. Ein schwerer Gang für den Vizemeister, denn unter Coach Claver Kouakou haben die Kaldorfer Fortschritte gemacht. Für Abteilungsleiter Herbert Bauernfeind bleibt es zwar bei der Zielsetzung einstelliger Tabellenplatz. "Unsere nachrückenden Junioren haben sich prima integriert, so dass der Kader ausreichend ist, und der neue Trainer hat für viel Harmonie innerhalb der Truppe gesorgt", freut sich Bauernfeind. Workerszell schätzt er hoch ein, zumal man definitiv auf den verletzten Andreas Bittl verzichten muss. An vergangene glanzvolle Zeiten werden die Fans im Spiel FV Obereichstätt - VfB Mörnsheim erinnert. Auf den ersten Sieg spekuliert die DJK Pollenfeld gegen den SSV Oberhochstatt.

Weiter spielen: FC Markt Berolzheim – SV Ochsenfeld, FC/DJK Weißenburg – SpVgg Kattenhochstatt, SF Bieswang – VfL Treuchtlingen.


                                                                                                                                                                                        15.08.07

 

Schernfeld. Die DJK Schernfeld holte sich zum Saisonauftakt im Nachbarderby der Kreisklasse Jura Süd gegen den FV Obereichstätt einen sicheren 2:0(2:0)-Sieg.

Bereits in der zweiten Minute die erste prickelnde Torraumszene. Einen Schuss fälschte der Obereichstätter Daniel Wittmann bei einem Abwehrversuch ab; der Ball ging an den Pfosten. Danach plätscherte das Spiel dahin, bis in der 33. Minute nach einem schnell ausgeführten Freistoß Jörg Mühlenbeck auf seinen Bruder Mark quer legte, der den Ball zum 1:0 nur noch über die Linie zu drückten brauchte. Wiederum bei einem Freistoß hatten die Gäste eine gute Ausgleichsmöglichkeit. Doch Torhüter Thorsten Vierring lenkte den Ball von Tobias Schillhuber über die Latte. Das 2:0 fiel noch in der ersten Halbzeit. Thomas Bittl hatte sich links durchgesetzt und Stefan Beck setzte den Ball in die Maschen. Während Schernfeld in der zweiten Spielhälfte hinten dicht machte und Obereichstätt das Spiel bestimmte, blieb der Gastgeber bei Kontern über die Außenstürmer Bittl und Alexander Pape gefährlich. In der letzten Viertelstunde erhöhten die Gäste den Druck, konnten daraus aber kein Kapital schlagen.

DJK Schernfeld: Vierring, Karmann, Hegenberger, Pape, (80. Irmer), Gierczak, Baranowski, Bittl, Spiegl, (71. Liepold), Jörg Mühlenbeck, Beck, Mark Mühlenbeck (85. Vochezer).

FV Obereichstätt: Renn, Reimann (46. Meier), Axel Wittmann, Jürgen Wittmann, Georg Biedermann, Mödl, Daniel Wittmann, Geyer, Neuber, Schillhuber, Simon Biedermann.


                                                                                                                                                                                         10.08.07

Auf ein Neues heißt es in der Kreisklasse Jura Süd für die DJK Workerszell, die zum Saisonauftakt den FC Markt Berolzheim zu Gast hat. Karl Gerner steht nun auf der Kommandobrücke der DJK Pollenfeld. Der Ex-Tittinger ist von seiner neuen Mannschaft durchaus angetan, lobt die Trainingsbeteiligung, "aber es dauert sicherlich noch etwas bis zur angestrebten Leistungsstärke". "Was fehlt, ist der Denker und Lenker im Spiel", so Gerner, der sich beim Mitfavoriten VfL Treuchtlingen erhofft, dass sein Team die Euphorie der Vorbereitung mitnimmt.

"Ich bin froh, dass es endlich losgeht", zeigt sich Ochsenfelds Coach Franz-Josef Strobl vor der Auftaktpartie gegen den selbst ernannten Aufstiegsfavoriten FC/DJK Weißenburg ungeduldig. "Wir hatten eine gute Vorbereitung mit vielen Partien, unsere Schlüsselspieler sind mit dabei, und nach dem Spiel wissen wir schon eher, wo wir stehen", erklärt der Trainer vor dem Spiel, "in dem es für den SVO nichts zu verlieren gibt". Spannung pur versprechen die Derbys VfB Mörnsheim - DJK Kaldorf und DJK Schernfeld - FV Obereichstätt. – Weiter spielen: SpVgg Kattenhochstatt - SF Bieswang, SSV Oberhochstatt - DJK Raitenbuch (Sa. 17.30 Uhr).


  
  
    www. FV-Obereichstätt.deback top