FV Obereichstätt e.V, 1946

                   

 
 
  
                                                                 Berichte   Frauen I	


München, 22.04.2018  Frauen Landesliga Süd                                                                                            23.04.18

+++ SC Amicitia München 2 – 1 FV Obereichstätt +++

Bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt.

In der ersten Halbzeit hatten die Frauen des FVO mehr Spielanteile als der SCA. Bereits nach 14 Minuten durften die FVOlerinnen das erste Mal Jubeln. Ein sehr schöner Gassenpass von Helmschmidt wurde eiskalt verwandelt. Nur ein paar Minuten später hatte der FVO eine weitere Großchance. Der Torwart der Münchnerinnen schoss die Stürmerin des FVO an. Die Mitspielerin war jedoch so überrascht, dass sie den Ball nicht richtig kontrollieren und aufs leere Tor bringen konnte. Ein Eckball konnte auch nicht verwertet werden, sondern über das Tor geschossen. In der 44. Minute hatte der SCA eine riesen Chance nach einer Ecke. Der Kopfball ging aber sehr knapp am hinteren Pfosten vorbei.

In der 2. Halbzeit bekamen die Frauen des FVO keinen richtigen Zugriff mehr im Mittelfeld. Zwei sehr starke Einzelaktionen der Nummer 6 des SCA brachten die Wendung. Einmal schloss sie eiskalt ins kurze Eck ab und das andere Mal hatte sie den Blick für die freistehende Stürmerin am Fünfer.

Die Mädels hätten sich diese drei Punkte redlich verdient. Man hätte nur die Chancen in der ersten Halbzeit nutzen müssen. Nun heißt es, Spiel abhaken und weiter an sich arbeiten.
BM


Kaufbeuren, 09.04.2018  Frauen Landesliga Süd                                                                                            09.04.18

+++ SpVgg Kaufbeuren 1 - 0 FV Obereichstätt +++
Aufgrund der besseren Chancenauswertung des SpVgg Kaufbeuren müssen die Frauen des FVO erneut eine Niederlage einstecken. Eine Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit führte leider nicht zu einem Punktgewinn.
Die Frauen des FVO starteten etwas nervös in die Partie und mussten sich zuerst an den sehr großen Platz in Kaufbeuren gewöhnen. Ein zu kurzer Abstoß konnte an der linken Seitenauslinie nicht unter Kontrolle gebracht werden. Die SpVgg eroberte den Ball und schlug diesen hoch auf die Stürmerin, die sich gegen die Verteidigung des FVO gut durchsetzte und den Ball in der 18. Minute in den rechten Winkel zirkelte. 10 Minuten später hatte Schneider den Ausgleich auf dem Fuß. Die gut agierende Torhüterin konnte den Ball jedoch über die Latte lenken. Für die 2. Halbzeit nahmen sich die Frauen des FVO vor konsequenter die Bälle zu spielen und alles auf ein Tor zu setzen. So drängte man Kaufbeuren meist in die eigene Hälfte. Allerdings hatte man kein Glück beim Torabschluss. In der letzten Viertelstunde hatte dann auch Kaufbeuren wieder mehr Chancen. Diese konnten allerdings alle im Kollektiv vereitelt werden. So blieb es bei einem knappen 1:0.
Generell muss man aber mit der Leistung und besonders der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit zufrieden aus dem Spiel gehen. Die Punkte müssen eben in anderen Partien geholt werden.

BM


Ruderting, 17.03.2018  Frauen Landesliga Süd                                                                                            18.03.18

Spielbericht FC Ruderting - FVO.
+++ FC Ruderting 4 - 0 FV Obereichstätt +++
Nichts zu holen gab es dieses mal beim Tabellenführer FC Ruderting. Im Hinspiel konnte das Spiel durch aggressives Pressing und einer guten Chancenauswertung 4:2 gewonnen werden. Doch dieses mal legte Ruderting diese Spielweise, auf dem Kunstrasen von Thyrnau, an den Tag. Bereits nach 45 Minuten lag der FVO 3:0 in Rückstand. Hanna Maier, die sich konsequent 5 Meter hinter der Viererkette im Abseits aufhielt, erzielte das erste Tor nach einem Steilpass aus stark abseitsverdächtiger Position. Beim zweiten Tor zeigte Julia "Magic" Hufsky ihr ganzes Können. Auf engstem Raum im 16er spielte sie mehrere Obereichstätter aus und hatte dann noch den Blick für ihre besser postierte Mitspielerin. Kurz vorm Halbzeitpfiff musste der FVO noch das 3:0 hinnehmen. Insgesamt ließ man den Rot-schwarzen viel zu viel Raum im Mittelfeld und agierte zu hektisch nach vorne. Viele schnelle Ballverluste machten das Spiel schwer. Dies wollte man in der 2. Halbzeit besser machen. Das gelang über weite Strecken sehr gut und man hatte dann auch 2-3 gute Gelegenheit um einen Anschlusstreffer zu erzielen. Den Schlusspunkt setzte wieder Maier aus gewohnter Position.
Das erste Heimspiel im Jahr 2018 findet am kommenden Samstag um 16 Uhr gegen den TSV Pfersee Augsburg Damenfußball statt.
Die Mädels würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

BM


Obereichstätt, 11.11.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                            12.11.17

Spielbericht SV 29 Kempten - FVO.
++ SV 29 Kempten 1 - 1 FV Obereichstätt ++
Im Kellerduell am letzten Spieltag der Hinrunde trennten sich der SV 29 Kempten und der FV Obereichstätt 1:1.
Auf dem ungewohnt kleinen Kunstrasenplatz in Kempten taten sich die Obereichstätterinnen gegen aggressiv pressende Allgäuerinnen schwer. Durch einen schnellen Diagonalpass in die Spitze konnte man aber das 0:1 erzielen. Ab da übernahm man mehr und mehr die Spielkontrolle.
Das setzte sich in der 2. Halbzeit fort. Leider verpasste man es das 2. Tor nachzulegen. Kempten warf nun alles nach vorne. Nach einer Hereingabe eines Balles, den alle Obereichstätterinnen zuvor im Seitenaus wähnten, wollte Schöpfel klären. Leider ging der Ball vom Pfosten ins eigene Tor.
Die Enttäuschung auf Seiten des FVO nach dem Schlusspfiff war natürlich groß. Aber aufgrund des Spielverlaufs war es am Ende ein gerechtes Unentschieden und man konnte zumindest den Abstand zu den Allgäuerinnen halten.

BM


Obereichstätt, 04.11.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                            05.11.17

Spielbericht FVO - DJK SV Geratskirchen
++ FV Obereichstätt 2 - 2 DJK SV Geratskirchen ++
Trotz 2:0 Führung in der ersten Halbzeit mussten sich die Frauen aus Obereichstätt am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Bereits in der 4. Minute konnte Schneider den Führungstreffer erzielen. In der 35. Minute erhöhte Panzer auf 2:0. Sie musste nach schöner Vorarbeit von Bösl den Ball nur noch über die Linie drücken.
In der zweiten Halbzeit merkte man gegen Ende, dass die Kräfte der vielen angeschlagenen Spielerinnen schwanden. So kam Geratskirchen immer besser ins Spiel und erzielte noch 2 Tore durch die stark spielende Utzschmid.
Nächsten Samstag geht es für die Frauen aus Obereichstätt zum letzten Spiel vor der Winterpause nach Kempten.

BM


Obereichstätt, 21.10.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                            22.10.17

Spielbericht FVO - FC Ingolstadt 04 II
Die Frauen des FVO holen nach einem 0:2 Halbzeitrückstand doch noch einen Punkt gegen die Schanzerinnen im neu eingeweihten Sportpark Holzinger.
Bereits in der ersten Minute musste die Torfrau des FVO den Ball aus dem eigenen Netz fischen. Eine Viertelstunde später traf Semmler aus der Distanz ins lange Eck. Nach diesen 2 Treffern mussten die Frauen des FVO auch noch die verletzungsbedingte Auswechslung von Pröll verkraften. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung!
Ab der 30. Minute hatten die FVOlerinnen aber mehr Zugriff im Spiel. Dies setzte sich in der 2. Hälfte fort. In der 53. Minute erzielte Schneider E. den viel umjubelten Anschlusstreffer. Man merkte den Frauen an, dass sie dieses Spiel unbedingt positiv beenden wollen. So war die Freude groß, als in der 80. Minute der Ausgleich, nach einem sehr schönen Pass von Pfaller in die Schnittstelle, fiel. Ingolstadt hatte ebenfalls noch ein paar Chancen, die aber nicht erfolgreich waren. Die Chance vom FVO zum 3:2 wurde leider nicht genutzt, aber das wäre wahrscheinlich an diesem Tag des guten zu viel gewesen. Das Unentschieden ist ein gerechtes Ergebnis.

BM


Theuern, 15.10.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                                    15.10.17

Spielbericht TSV Theuern 1 - 3 FV Obereichstätt
Beim TSV Theuern konnten die Frauen des FV Obereichstätt durch drei Tore von Bauer gewinnen.
Es dauerte 35 Minuten bis die Obereichstätterinnen in der Partie waren. Gegen sehr körperbetont spielende Theuerer fand man zunächst kein Mittel. Nach einem Freistoß schaltete eine Spielerin des TSV am schnellsten und verwertete den Abpraller zur 1:0 Führung. Doch dann kam die Stunde von Bauer. Sie konnte an diesem Tag dreimal einnetzen. Es waren psychologisch wichtige Treffer, kurz vor und nach der Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:2. Die komplette Mannschaft spielte die Führung clever herunter. Als Bauer in der 83. Minute ihren 3. Treffer markierte war der Drops gelutscht.

BM


Obereichstätt, 07.10.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                              10.10.17

Spielbericht FVO - SC Amicitia München
Am vergangenen Samstag mussten sich die Frauen des FVO dem SC Amicitia München 1:3 geschlagen geben. Nach zwei Gegentoren in der ersten Halbzeit, konnte Bauer noch den Anschlusstreffer erzielen. Jedoch kam das Tor zu spät. Der dritte Treffer für die Münchnerinnen in der 90. Minute wäre nicht mehr nötig gewesen. Insgesamt muss man sagen, dass die Obereichstätterinnen eine gute Partie ablieferten. Gegen sehr hoch stehende und taktisch klug agierende Münchnerinnen leistete man sich leider allzu oft einen Fehlpass im Mittelfeld, sodass man sehr viel Laufarbeit verrichten musste. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die sehr offensiv agierenden Gäste einen Fehlpass im Mittelfeld zum 0:1 ausnutzten. Krüger konnte leider an ihrem Schuss aus 22 Metern nicht gehindert werden. Beim 0:2 führte eine nicht geordnete Defensive dazu, dass Wohlleb freistehend am 2. Pfosten eine scharfe Hereingabe verwerten konnte. Bauer erzielte mit einem schönen Schlenzer den Anschlusstreffer. Das 1:3 köpfte Frey nach einer Ecke.
Am Sonntag, den 15.10. spielen die Frauen des FVO bei TSV Theuern Damen 1.

BM


Obereichstätt, 03.10.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                              05.10.17

Spielbericht FVO - FC Ruderting

In einem torreichen Spiel holen die Frauen des FV Obereichstätt die ersten drei Punkte in der Landesliga. Der Tabellenführer aus Ruderting konnte 4:2 geschlagen werden. Von Anfang an gingen die Frauen mit großem kämpferischen und läuferischen Einsatz in die Partie. Mit dieser Gangart hatten die Rudertinger von Anfang an Probleme. So dauerte es nur 19 Minuten bis zum ersten Tor. Schneider E. netzte nach einer Flanke von Pröll eiskalt ein. Im Gegenzug fing man sich leider gleich den Ausgleich. Doch wieder war es Pröll, die Panzer gut einsetzte. Diese schloss überlegt zur Führung ab (25.). Auf den erneuten Ausgleich in der nächsten Spielsituation reagierte das Team aus Obereichstätt jedoch hervorragend und so konnte Panzer, nach einem hohen Ball von Schneider K. den Ball zum 3:2 Halbzeitstand über die Linie drücken. In der zweiten Halbzeit hatte man noch etliche Chancen. Die überragend spielende Pröll setzte in der 60. Minute den Schlusspunkt mit dem 4:2.
Am Samstag gastiert um 16 Uhr SC Amicitia München in Obereichstätt. Dort will man natürlich die nächsten Punkte holen.

BM


Reichenberg, 30.09.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                              02.10.17

Spielbericht FVO - DJK-SpFr Reichenberg

Das Spiel der Frauen des FVO beim Mitaufsteiger aus Reichenberg endete 2:0. Die Obereichstätterinnen kamen in der ersten Halbzeit nicht gut ins Spiel. Die Reichenbergerinnen, mit der sehr clever spielenden Riedleder, waren gedanklich und körperlich immer einen Schritt voraus. So war es keine Überraschung, dass man in der ersten Hälfte durch zwei Tore von Riedleder in Rückstand geriet. Durch eine taktische Umstellung in der zweiten Halbzeit konnte die Spielmacherin der Heimmannschaft aus dem Spiel genommen werden. Leider konnten weder Priborsky noch Bösl den Ball an der gut haltenden Torhüterin vorbei schieben. Mit dem guten Gefühl aus der zweiten Halbzeit gehen die Frauen des FVO nun ins Nachholungsspiel gegen den FC Ruderting am Dienstag, 14 Uhr in Obereichstätt.
BM


Pfersee Augsburg, 10.09.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                              11.09.17

Spielbericht TSV Pfersee Augsburg - FVO

Im ersten Spiel der Landesliga Süd mussten sich die Frauen des FVO dem TSV Pfersee Augsburg mit 3:0 geschlagen geben. Das erste Tor der Augsburgerinnen war ein schöner Heber über die zu weit vor dem Tor stehende Torfrau des FVO. Man merkte den Obereichstätterinnen die Nervosität an. Vor allen Dingen vor dem Tor fehlte es an Ruhe und Kaltschnäuzigkeit. Das zweite Tor der Augsburgerinnen erzielte die gut spielende Denis Rittel. Nach einem schönen Zuspiel aus dem Zentrum auf die linke Seite konnte sie alleine auf die Torhüterin zulaufend durch die Hosenträger einnetzen. In der zweiten Halbzeit merkte man, dass die Obereichstätterinnen mehr wollten, jedoch wurden sie jäh durch ein weiteres Tor von Denis Rittel auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Insgesamt muss man sagen, dass der TSV Pfersee Augsburg verdient gewonnen hat. Für die Frauen des FVO gilt es, das Spiel schnell abzuhaken und weiter an sich zu arbeiten. Da am kommenden Wochenende spielfrei ist, hat man dafür auch 2 Trainingswochen Zeit.
BM


Obereichstätt, 10.09.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                                     10.09.17

Am kommenden Sonntag treffen um 15 Uhr in Augsburg die beiden Aufsteiger in die Landesliga Süd aufeinander. Für beide Mannschaften ist es das erste Spiel der Saison. Während die Frauen des FVO ihr erstes Spiel wegen des Wetters absagen mussten, hatten die Augsburgerinnen des TSV Pfersee spielfrei. Die gesamte Mannschaft des FVO freut sich, dass es endlich losgeht und erhofft sich natürlich einen guten Start mit 3 Punkten.
BM


Obereichstätt, 02.09.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                                     31.08.17

Am Samstag, den 02.09.2017 um 16 Uhr starten die Frauen des FV Obereichstätt in die Landesliga Süd. Gegner am 1. Spieltag ist der FC Ruderting. Die Spielerinnen des FCR können auf eine erfolgreiche Vorbereitung zurück schauen. Alle drei Spiele, gegen gute Gegner, konnten gewonnen werden. Am letzten Wochenende mussten sich die Obereichstätterinnen im Verbandspokal, nach 2 Testspielsiegen, dem SV Leerstetten 0:5 geschlagen geben. Dieses Spiel musste aufgrund von Verletzungen von Stefanie Braun und Christina Pröll zu 10. beendet werden. Auch am 1. Spieltag der Landesliga müssen die Frauen des FVO auf diese beiden wichtigen Spielerinnen verzichten. Darüber hinaus sind feste Stützen der letztjährigen BOL-Saison (Katharina Schneider, Kerstin Branner, Manuela Moritz) verhindert oder erkrankt, sodass man Schwierigkeiten hat, 11 Spielerinnen aufs Feld zu schicken. Der Rest des Teams wird trotzdem alles geben, um positiv in die Saison zu starten und würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.
BM


Obereichstätt, 26.08.2017  Frauen Landesliga Süd                                                                                                     25.08.17

Am Samstag, den 26.08.2017 stehen sich um 16 Uhr die Frauen des FV Obereichstätt und SV Leerstetten im Verbandspokal gegenüber. Die Aufsteiger in die Landesliga Süd können dieses Spiel als guten Test für die anstehende Saison sehen. Der SV Leerstetten kämpft in der Saison 2017/18 in der Landesliga Nord um Punkte und hat bis dato 2 von 4 Testspielen gewonnen. Die Vorbereitung der Obereichstätterinnen lief ebenfalls gut. Man konnte in 2 Testspielen viel ausprobieren.
Die SG Bieswang bestreitet am Sonntag ihr 2. Testspiel gegen den SV Grasheim. Anstoß ist um 17 Uhr am Sportplatz in Obereichstätt.

BM


Obereichstätt, 03.06.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  13.06.17

 

                  

 

(rro) Bereits am vergangenen Wochenende besuchte der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Dollnstein, Wolfgang Roßkopf, die 1. Damenmannschaft des FV Obereichstätt bei ihrem letzten Heimspiel gegen den TSV Lonnerstadt. Der Bürgermeister sah zum Abschluss einer erfolgreichen Saison einen munteren Sommerkick, den die Obereichstätter Damen mit 3:1 für sich entscheiden konnten (der EK berichtete). Ein würdiger Abschluss einer Saison, in der die Damen mit 11 Zählern Vorsprung die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Mittelfranken und den unmittelbaren Wiederaufstieg in die Landesliga feiern. Im Anschluss durften sich die Damen (ausnahmsweise) im Vereinsheim am Platz’l in Obereichstätt in das Goldene Buch der Marktgemeinde Dollnstein eintragen. Herr Bürgermeister Roßkopf hob in seiner Ansprache die wiederholt herausragenden Leistungen der 1. Damenmannschaft des FV Obereichstätt hervor, die damit nicht nur zur positiven Wahrnehmung des Vereins, sondern auch der Marktgemeinde in ganz Bayern beitragen.

RR


Obereichstätt, 03.06.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  05.06.17

Der Meister und Aufsteiger in die Landesliga, die Frauen des FV Obereichstätt gewannen gegen den Vierten der Tabelle und Aufsteiger dem TSV Lonnerstadt ihr letztes Heimspiel mit 3:1 (1:0). Die Gastgeberinnen setzten den TSV von Anfang an unter Druck ohne was Zählbares zu erreichen. Die Gäste waren mit langen Bällen gefährlich, aber Torfrau Strobel lief diese Bälle alle ab. In der 34. Min. wurde Fichtner von Bösl sehr gut auf der linken Seite bedient und deren Flanke von der Grundlinie drückte Panzer zur 1:0 Pausenführung für den FVO über die Linie. Gleich nach dem Wideranpfiff scheiterte Fichtner alleine vor dem Tor  an der TSV Torfrau Hagen. In der 52. Min. konnte Decke ungehindert den Ball annehmen und den Ausgleich schießen. In den nächsten 20 Minuten passierte auf beiden Seiten nicht viel. In 78. wie aus heiterem Himmel das 2:1 für den FVO .Ecke für den FVO, Durcheinander im Strafraum der Gäste, Priborsky schaltete am schnellsten und spitzelte den Ball zum 2:1 über die Linie. Im Anschluss hatten die Gäste zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich zu kommen, die sie ungenützt ließen. Dafür machte es Panzer in der 84. mit ihrem 2. Tor besser und stellte den 3:1 Endstand her.

Strobel, Schneider K., Branner (50. Pröll), Stark, Fichtner, Bösl, Moritz, Schneider E., Heß (67. Priborsky), Panzer, Schöpfel.

RR


Obereichstätt, 20.05.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  21.05.17

Die Frauen des FV Obereichstätt machten gegen den Post SV Nürnberg in der BOL Mfr. mit einem 3:0 (1:0) den Wiederaufstieg in die Landesliga perfekt. Mit 11 Punkten Vorsprung bei einem Nachholspiel und noch zwei Rundenspiele ist der Mannschaft von Barbara Eichhorn und Barbara Mosmeier die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Von Beginn an spielten die Gastgeberinnen sehr energisch nach vorne und gutem Pressing auf die Abwehr des SV. So hatte Naujokat bereits in der 1.Min.  das 1:0 auf dem Fuß. Doch die gute Torfrau des SV Post  Mertz, vermasselte nicht nur diese Chance für den FVO, sondern einige mehr im Laufe des Spieles. Aber in der 7. Min. setzte sich Fichtner im Strafraum durch, ihr Schuss landete am Pfosten, aber ihr Nachschuss führte zur 1:0 Pausenführung. Treiber im Tor des FVO verbrachte einen ruhigen Nachmittag, die Gäste hatten während des ganzen Spieles keine nennenswerte Tormöglichkeit, während die Gastgeberinnen diese reihenweise vergaben. In der 65. Minute Freistoss am 16zehner für den FVO, Schneider K. schoss den Ball in die Mauer, der Schiri sah ein Handspiel, den fälligen Elfmeter verwandelte der Kapitän Schneider K. zur 2:0 Führung. In der 75. Min. wurde Panzer am Strafraum gut angespielt, die gegnerische Torfrau stand etwas zu weit vor ihrem Tor und Panzer erzielte mit einem gekonnten Heber den 3:0 Endstand. Das die Frauen  nicht nur Fußballspielen, sondern auch entsprechend feiern können zeigten sie nach dem Schlusspfiff. Die Trainerinnen konnten sich trotz ihrer Schnelligkeit der Sektdusche nicht entziehen. Eichhorn nach der Frage auf den Verbleib in der LL angesprochen meinte, sicherlich wird dies nicht leicht sein, aber unsere Mannschaft bleibt im wesentlichen zusammen und mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren sind wir noch jung und lernfähig,

Treiber, Bauer (12. Schöpfel), Schneider K., Branner, Pröll  (69. Priborsky), Stark, Fichtner, Braun,  Naujokat  (58. Panzer), Becker, Heß.

RR


Dittenheim, 13.05.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                   14.05.17

In der BOL Mfr. der Frauen  erzielten die Frauen des FV Obereichstätt gegen den Tabellenletzten dem FV Dittenheim einen Kantersieg mit 7:0 (4:0). Pröll eröffnete den Reigen bereits in der 6.Min. zum 1:0. Schneider E. erhöhte auf 2:0. Heß stellte mit einem Doppelpack den 4:0 Pausenstand her. Pröll mit ihrem 2. Treffer sowie Schneider K. und Panzer erhöhten auf 7:0. Trainerin Eichhorn hatte es sich schwerer vorgestellt, in der Hinrunde gewann man nur ganz knapp und Dittenheim hatte im letzten Spiel den 2. der Liga, nämlich Ezelsdorf mit 2:1 geschlagen. Aber Dittenheim war völlig von der Rolle und so kam es zum höchsten Sieg für die FVO Frauen in dieser Saison.

Treiber, Schneider K., Branner, Pröll, Stark, Fichtner, Braun (22. Naujokat), Schneider E., Becker, Heß (80. Priborsky), Panzer.

RR


Obereichstätt, 06.05.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  09.05.17

In der BOL Mfr. der Frauen  spielte der Tabellenführer der FV Obereichstätt gegen den 3. der Tabelle, den TSV Brand 1:1 (1:1) unentschieden. Vom Beginn an übernahmen die Gäste das Zepter, hatten ein Übergewicht im Mittelfeld, das aber nichts einbrachte. Treiber musste einige Male weit über den eignen  Sechzehner hinaus laufen um zu klären. Braun und Pröll machten in der 22. Min. Druck auf die Verteidigung von Brand. Die gerade eingewechselte Pröll bekam den Abpraller, ging auf rechts durch, umspielte noch eine Gegnerin und ihr Linksschuss prallte von der Innenlatte zum 1:0 ins Tor. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Jetzt hatte der FVO seine Drangphase, Panzer in der 25. Min. und Schneider K. in der 30. Min. trafen  nur die Querlatte. Ein weiter Befreiungsschlag des TSV wurde von der FVO Verteidigung in der 30. Min. unglücklich abgefälscht und der Ball landete vor den Füßen der Mittelstürmerin März, diese verwertete die Einladung zum 1:1. In der 2. Spielhälfte passierte nicht mehr viel. Der FVO ließ den Gästen keine weiteren Chancen zu. Hatten aber selbst noch einige gute Möglichkeiten, die nicht genutzt wurden und so blieb es beim 1:1.

Treiber,  Bauer, Schneider K., Branner, Fichtner, Braun (71. Priborsky),  Bösl (60. Schöpfel), Schneider E. (20. Pröll), Becker, Heß (82. Strobel), Panzer.

RR


Fürth, 22.04.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                               24.04.17

In der BOL der Frauen  lässt der Tabellenführer FV Obereichstätt bei der SpVgg Gr. Fürth nichts anbrennen und gewinnt mit 2:3 (0:1). In der ersten Spielhälfte dominierte der FV Obereichstätt. Es dauerte bis zur 23. Min. bis Schneider E. nach langem Pass von Bösl das verdiente 1:0 für den FVO erzielte. Durch einen Doppelpack in der 47. und 49. Min. durch Bösl war eigentlich die Partie entschieden. Edinger hatte mit einem Pass aus der Tiefe das 2:0 vorbereitet. Das 3:0 fiel nach Doppelpass mit Schneider E. Zehn Minuten später konnte Bieber auf 3:1 verkürzen. Leichtsinnig vergab der FVO einige sehr gute Tormöglichkeiten. Das hätte sich beinahe noch gerächt, da Schubert den 3:2 Anschlusstreffer in der 85. Min. noch schaffte. Trainerin Eichhorn war mit der Leistung ihrer Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. Nur die Gegentore waren unnötig.

Treiber,  Bauer, Branner, Edinger, Stark, Braun (68. Schneider K.), Bösl, (82. Priborsky), Moritz, Schneider E., Becker, Panzer, (79. Schöpfel).

RR


Obereichstätt, 08.04.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  10.04.17

Vor dem heimischen Publikum trennen sich in der BOL der Frauen der Tabellenführer FV Obereichstätt gegen den Tabellenzweiten dem FC Ezelsdorf 2:2 (1:2). Bereits in der 3. Min. brachte Gnan, die 3 m im Abseits stand, die Gäste mit 1:0 in Führung. Mit dem 1:0 im Rücken spielte der FC Ezelsdorf selbstbewusst auf. In der 28. Min. ging die Verteidigung des FVO nicht richtig zum Ball und Loos nutzte dies zur 2:0 Führung. Die Angriffe des FVO blieben alle an der 16zehner Grenze hängen. Einzige gute Möglichkeit in der 1. Spielhälfte, hatte Priborsky, die einen Heber nur auf das Lattenkreuz setzte. In der 44. Min. gab es vor dem Strafraum der Gäste einen Freistoss für den FVO. Schneider K. nutzte die Chance und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Der FVO übernahm ab der 55. Min. das Kommando. Mit Schneider K. und Panzer, die aus kurzer Entfernung den Ball neben das Tor setzten, waren gute Möglichkeiten gegeben. Aber auch die Gäste hatten noch Chancen, ohne diese zu nutzen. So blieb es der Spielführerin, Schneider K. mit einem weiteren Freistoss in der 81. Min. den nicht unverdienten 2:2 Ausgleich zu schießen.

Treiber,  Schneider K., Branner, Edinger, Stark, Bösl, (66. Heß), Moritz, Schneider E., Becker, Panzer, Priborsky (58. Pröll).

RR


Obereichstätt, 25.03.2017  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  30.03.17

Im ersten Heimspiel der Rückrunde schlagen die Frauen des FV Obereichstätt den Tabellenneunten den SV Sulzkirchen mit 2:1 (1:0) Der FVO hatte in einem zerfahrem Spiel die Oberhand. In der 2. Minute der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte setzte sich Schneider Elisabeth auf rechts durch und Steffi Braun verwertete diese Flanke vom Elfmeterpunkt zur 1:0 Führung für den FVO. Die Gäste sind Ende der 1. Halbzeit stärker in Erscheinung getreten, scheiterten aber an ihrer Unzulänglichkeit ein Tor zu erzielen. Dies gelang ihnen in der 70., als Treiber Anja einen Strafstoß verursachte. Rudek Kerstin verwandelte den Straftstoß zum 1:1, obwohl Treiber noch mit den Fingerspitzen am Ball war. In der 80. der schönste Spielzug des Tages, Branner Kerstin eroberte den Ball im Mittelfeld, schickte Bösl Sophie und die spielte Schneider Kathrina mit einem Pass in die Tiefe frei, diese überlistete mit links die Torfrau der Gäste mit einem halbhohen Ball zum 2:1 Siegtreffer. Trainerin Eichhorn, wir haben uns dem Niveau des Gegners angepasst, es war kein gutes Spiel aber auch diese Spiele müssen erst gewonnen werden.

Treiber, Bauer, Schneider K., Stark, Braun (66. Moritz), Bösl, Schneider E., Becker, Heß (40. Strobl), Priborsky (46. Panzer).

RR


Lonnertstadt, 13.11.2016  Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  14.11.16

Der Erste gegen den Dritten, Absteiger gegen Aufsteiger. Für die Frauen des FV Obereichstätt lohnte sich die weite Anreise von 140 km und sie gewinnen in Lonnerstadt in der BOL Mfr. der Frauen gegen den TSV mit 1:0. (1:0). Sie sichern sich damit vorzeitig vor dem letzten Spiel gegen den SC Ezeldorf die Herbstmeisterschaft. Der FV Obereichstätt begann sehr energisch und druckvoll. In der 11. Min. Zuspiel von Elisabeth Schneider auf Katja Priborsky und diese erzielte mit einem Schuss vom Sechzehner ins linke untere Eck den 1:0 Siegtreffer. Die Gastgeberinnen blieben im ganzen Spiel unter ihren Möglichkeiten. Schneider Elisabeth scheiterte in der 75. Min an der Torfrau. Barbara Eichhorn meinte, wir waren dem Gegner überlegen, haben uns nur selbst in Bedrängnis gebracht. Man merkte, dass die Winterpause notwendig ist, alle hatten schwere Beine.

Treiber, Bauer, Schneider K., Pfaller, Stark (26. Bösl), Fichtner, Schneider E., Naujokat (46. Branner), Becker, Heß, Priborsky (66. Panzer).

RR


Obereichstätt, 05.11.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  06.11.16

Die grippegeschwächten Frauen des FV Obereichstätt verlieren in BOL Mfr. der Frauen ihr letztes Heimspiel in der Hinrunde gegen den TSV Mörsdorf mit 2:3 (0:1). Anstoß der Gäste, Angriff über rechts, die Abwehr des FVO ist nicht konsequent genug und Klebl knallt den Ball in der 1. Min. zum 0:1 für den TSV ins Tor. Der FVO kommt zunehmend besser ins Spiel und der Tabellenführer hätte das Spiel jetzt drehen können, aber sie bringen es fertig von der 35. Min. bis zum Halbzeitpfiff dreimal das leere Tor nicht zu treffen, obwohl die Torfrau schon geschlagen war. In der 57. Min. Ecke für den TSV und Klebl köpft mit einem sehenswertem Kopfball ihr Team mit 2:0 in Front. In den letzten 20 Min. der Partie, Powerplay der Gastgeberinnen. In der 71. Min. Ecke durch Katharina Schneider und Sofie Bösl erzielt den 1:2 Anschlusstreffer. In der Drangphase es FVO ein Konter des TSV durch Gerner und die macht in der 80. Min. das 1:3. In der 90. Min. Flanke von rechts durch K. Schneider und Katja Priborsky mit Direktannahme ins Dreieck zum 2:3 Endstand.

 

Bauer, Schneider K., Pfaller, Stark, Braun (58. Priborsky), Schneider E., Branner, Heß, Naujokat (58. Bösl), Edinger, Fichtner.

RR


Nürnberg, den 30.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                 31.10.16

In der BOL, Mfr. der Frauen gewinnt im Duell der Absteigerinnen aus der LL Nord der FV Obereichstätt gegen den Post SV Nürnberg mit 3:1 (1:1). In der 17. Min. schlägt Angela Pfaller einen weiten Pass auf Elisabeth Schneider und deren Flanke versenkt Carina Bauer zum 1:0 für den FVO. Nahezu im Gegenzug, sehr guter Spielzug der Gastgeberinnen und Nicole Winter schließt diesen zum 1:1 Ausgleich ab. So gab es nach dem 6. Spiel wieder einmal einen Gegentreffer. Drei Minuten später trifft Stefanie Braun das leere Tor nicht. Vor der Halbzeit streift ein Freistoss von Katharina Schneider nur den Pfosten. In der 58. Min. wieder eine Vorlage von E. Schneider und diesmal macht es Braun besser und schießt das 2:1. Es wurden in der Folgezeit noch mehrere Schüsse knapp neben das Tor von Jennifer Mertz gesetzt! In der 67. Freistoss durch K. Schneider, Nina Becker bekommt den Ball, trifft aber nur den Pfosten, Daniela Heß schaltet am schnellsten und markiert den 3:1 Endstand. Trainerin Barbara Eichhorn war von der Leistung ihrer Mädels sehr angetan. Es war eine große Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel zu erkennen. Für Eichhorn war dies das beste Spiel in der laufenden Saison.

 

Treiber Anja, Bauer Carina, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Stark Lisa, Braun Stefanie, Bösl Sophie, Moritz Manuela, Schneider Elisabeth, Becker Nina, (70. Kerstin Branner) Panzer Christina, (52. Heß Daniela).

RR


Obereichstätt, 22.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                  23.10.16

Vom Tabellenstand Erster gegen Letzter, eigentlich eine klare Sache, aber der FV Dittenheim spielte sehr stark auf, so das sich die Zuschauer die Frage stellten, wer ist Ester und wer Letzter. Viele Fehlpässe des FVO machten die Gäste stark. Diese hatten viele Torchancen, scheiterten entweder am eignem Unvermögen oder an Anja Treiber. Letztlich gewinnen die Frauen des FV Obereichstätt mehr als glücklich mit 2:0 (0:0). Der FVO hatte in der ersten Spielhälfte eine einzige Chance, in der 30. Min. rutschte Panzer Christina an einer Flanke von Schneider Katharina vorbei. Nach der Pause kam mit den Einwechslungen frischer Wind in das Spiel des FVO. Aber zuerst war der FVD am Drücker, sie hatten riesengroße Tormöglichkeiten, vergaben diese jedoch kläglich. Ein Freistoß in der 52. Min. für die Gäste 25 m vor dem Tor brachte nichts ein, ein schneller Gegenzug, ein langer Ball von Schneider Katharina, aber der Ball landete beim Gegner, es war eigentlich geklärt, aber die Verteidigerin des FVD spielte den Ball unerreichbar für ihre Torfrau zurück, Branner Kerstin war aufmerksam, ersprintete den Ball und hob ihn über die Torfrau zum 1:0 ins Netz! Der FVO spielte in der 2. Hälfte etwas druckvoller nach Vorne, ohne das etwas Nennenswertes dabei heraussprang. In der 87. Min das erlösende 2:0 durch Schneider Elisabeth, ein Schuss von links durch Schneider K., die Torfrau Meyer Julia ließ den Ball abprallen und Schneider E. schaltete am schnellsten und erzielte aus kurzer Entfernung das 2:0. Aussage Robert Reimann: lieber schlecht gespielt und gewonnen, als gut gespielt und verloren.

 

Treiber Anja, Bauer Carina, Pfaller Angela, Stark Lisa, Schneider Katharina, Edinger Johanna, (46. Branner Kerstin), Moritz Manuela, Heß Daniela, Becker Nina, (58. Fichtner Christina), Panzer Christina, Braun Stefanie (58. Schneider Elisabeth).

RR


Brand, den 15.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                      16.10.16

Die Frauen des FV Obereichstätt entführen beim Tabellenzweiten dem TSV Brand drei Punkte. Die Minimalistinnen aus Obereichstätt gewinnen bereits in der laufenden Saison das vierte Spiel mit 1:0. Wie beim letzten Sieg, Vorlagengeberin Sophie Bösl setzt sich über links durch, ihren Pass in den Rückraum kann Christina Panzer bereits in der 6. Min. zum 1:0 und letztlich auch zum Siegtreffer einschießen. Energische Angriffe der TSV folgten. Torfrau Anja Treiber musste sich anstrengen ihren Kasten sauber zuhalten. Simone Seibold hatte den Ausgleich auf dem Fuß als sie alleine auf Treiber zulief, aber sie spielte ab und die Chance war vergeben. Die Abwehr des FVO stand sicher, auch ohne Schneider Katharina und Fichtner Christina ließen sie keine weiteren Möglichkeiten für die Gastgeberinnen zu. In der 29. Min. knallte Bösl den Ball an die Latte. Panzer hatte noch mal die Chance zu erhöhen, als sie alleine auf die Torfrau Auterhoff Tatjana zulief, aber sie setzte den Ball knapp neben den Pfosten. In den letzten 10 Minuten spielte der TSV Powerplay. Es kam nichts Zählbares heraus. Auch die Konter des FVO brauchten nichts mehr ein. Thomas Degen, der nun in vier Spielen, Barbara Eichhorn vertreten und 12 Punkte geholt hat, zeigte sich erleichtert, dass die Mannschaft die frühe Führung über die Zeit gebracht hat.

Treiber Anja, Bauer Carina, Branner Kerstin, Pfaller Angela, Stark Lisa, Bösl Sophie, (81. Edinger Johanna), Moritz Manuela, Schneider Elisabeth, Heß Daniela, (66. Becker Nina), Schöpfel Clara, Panzer Christina (75. Braun Stefanie).

RR


Obereichstätt, 08.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                        09.10.16

Die englische Woche in der BOL der Frauen, konnte der FV Obereichstätt siegreich, also mit 9 Punkten beenden. Gegen den SV Mosbach gab es einen glücklichen 1:0 (0:0) Erfolg. Die Gäste standen sehr tief gestaffelt und so taten sich die Frauen es FVO sehr schwer zum Abschluss zu kommen. Sofie Bösl setzte sich einige Male sehr gekonnt auf der linken Seite durch, aber ihre Hereingaben wurden nicht verwertet. Die Gäste, so gut wie sie in der Defensive standen, brachten im Angriff wenig zu Stande. Mosbach begann die 2. Spielhälfte sehr stark. Die Abwehr des FVO wackelte, aber die Gäste konnten diese Fehler der FVO Abwehr nicht nützen. In der 80. Min. wurde Christina Panzer im Strafraum gefoult, alle Zuschauer waren sich einige, das dies ein Strafstoss sei, nur der Schiri sah es anders. Thomas Degen der wiederum Barbara Eichhorn vertrat rechnete schon mit einem Remis, aber ein Schuss von Bösl in 87. übersprang die Torfrau der Gäste, prallte an der Unterkante der Latte zurück ins Feld, Christina Panzer schaltete am schnellsten und köpfte zum schmeichelhaften 1:0 Sieg ein.

Bauer Carina, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Stark Lisa, Fichtner Christina, Braun Stefanie, (55. Panzer Christina), Bösl Sophie, Moritz Manuela, Becker Nina, (55. Schneider Elisabeth), Heß Daniela (72. Priborsky Katja), Schöpfel Clara.

RR


Obereichstätt, 03.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                        04.10.16

Am Tag der Deutschen Einheit mussten die Frauen des FV Obereichstätt in der BOL beim SV Segringen antreten und siegen mit 5:0 (2:0).Thomas Degen hatte seine Mannschaft gut eingestellt und mit dem ersten Torschuss erzielte Daniela Heß nach Vorarbeit von Sophie Bösl in der 7. Min. das 1:0. Das 2:0 war nur eine frage der Zeit, aber die Chancen wurden reihenweise vergeben. Der SV Segringen kam nur sporadisch vor das Tor von Anja Treiber. Dann doch noch das 2:0 in der 45. Min., durch Clara Schöpfel mit einem strammen 16 Meter Schuss ins lange Kreuzeck. Nach der Pause drängte der FVO energisch nach vorne und prompt erzielte die aufgerückte Lisa Stark in 48. Min. das 3:0. Vier Minuten später nahm die Torfrau von SVS eine Rückgabe unbedrängt auf, Carina Bauer verwandelte den Freistoss aus 14 m zum 4:0. Die einzige nennenswerte Chance der Gastgeberinnen hatte die Spielführerin Lisa Klefenz, die 10 m alleine vor Treiber den Ball über das Tor setzte. Den Schlussstrich zog Christina Panzer in der 81., die wiederum nach Zuspiel von Bösl den 5:0 Endstand erzielte. Degen zeigte sich sehr zufrieden, schließlich dominierten seine Mädels das Spiel von der 1. bis zur letzten Minuten. Insbesondere auch weil es der 5. Sieg im 5. Spiel war. Am nächsten Samstag um 15:00 Uhr geht es zu Hause gegen den SV Mosbach.

Treiber Anja, Bauer Carina, Branner Kerstin, Pfaller Angela, Stark Lisa, Fichtner Christina, Braun Stefanie, (61. Panzer Christina), Bösl Sophie, Moritz Manuela, Becker Nina, (46. Schneider Elisabeth), Heß Daniela, Panzer Christina, Schöpfel Clara, (74. Priborsky Katja).

RR


Obereichstätt, 01.10.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                        02.10.16

Nach zwei spielfreien Wochenenden gewinnen die Frauen des FV Obereichstätt in der BOL ihr drittes Heimspiel gegen den Tabellenzweiten  SpVgg Greuter Fürth II mit 1:0. Auch ohne Christina Fichtner und Clara Schöpfel hatte der FVO seinen Gegner gut im Griff und hatte mehr Ballbesitz. In der 13. Min. konnte der FVO die erste Chance nicht nützen, die Torfrau der Gäste Engler Anne hatte einen guten Tag und verhinderte einen frühen Rückstand ihrer Mannschaft. In der 32. Min. kam von Daniela Heß ein kluger Ball auf links zu Sofie Bösl, die sich gegen die Abwehr durchspielte und überlegt mit einem gedrosselten Schuss die Torhüterin überlistete und den 1:0 Siegtreffer erzielte. Die faire Partie wurde von Jonas Müller (Ellingen) geleitet. Im 2. Durchgang blieb der FVO überlegen, konnte seine Chancen aber nicht nutzen. Anja Treiber verhinderte durch gute Paraden und gutem Stellungsspiel ein Tor der Gäste. Thomas Degen, der an der Linie stand war mit dem verdienten Sieg seiner Mannschaft hoch zufrieden.

 

Treiber Anja, Bauer Carina (62. Edinger Johanna), Schneider Katharina, Pfaller Angela, Stark Lisa, Braun Stefanie, Bösl Sophie, Moritz Manuela, Becker Nina, Heß Daniela, Panzer Christina (62. Pröll Christina).

RR


Obereichstätt, 10.09.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                        11.09.16

Die Frauenmannschaft des FV Obereichstätt gewinnt ihr zweites Heimspiel gegen den TSV Falkenheim Nürnberg mit 3:2 (1:1). Die Gäste begannen sehr druckvoll. Die Abwehr des FV Obereichstätt wies große Lücken auf, und so hatte Nina Roß zwei gute Möglichkeiten bevor sie in der 7. Min. die Führung für den TSV Falkenheim schoss. Trainerin Barbara Eichhorn stellte um und Katharina Schneider spielte als Innenverteidigerin, was der Hintermannschaft wieder den nötigen Halt gab. Der FVO hatte die größeren Spielanteile ohne dies zu nutzen. In der 42. Min. wehrten die Gäste eine Ecke ab, die erneute Hereingabe von Clara Schöpfel versenkte Katharina Schneider per Kopfstoss in die linke obere Ecke zum 1:1 Pausenstand. In der 47. Min., Handspiel von Schneider und Roß verwertet den Elfmeter zur 1:2 Führung. Vier Minuten später wurde Sofie Bösl im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schneider mit Mühe, die gute Torfrau Corina Eder war noch am Ball, zum 2:2 Ausgleich. Der TSV blieb mit der sehr ballsichern Nina Roß immer gefährlich. Der FVO war zwar immer am Drücker was letztlich in der 85. Min. zu einem Handspiel im Strafraum der Gäste führte. Schneider suchte sich wieder die gleiche Ecke aus, aber Eder konnte abwehren. Angela Pfaller konnte den Nachschuss nicht entscheidend unterbringen, aber Anna Kittelt wollte noch kurz vor der Torlinie retten, aber der Abstand war zu kurz und so jagte sie den Ball zum 3:2 für den FVO in die eigenen Maschen. Den Schlussstrich des Spieles setzte Nina Roß als sie in der 90. Min. nur die Latte traf.

 

Bauer Carina, Branner Kerstin, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Stark Lisa (60.Schneider Elisabeth), Fichtner Christina, Bösl Sophie, (68. Becker Nina), Heß Daniela, Edinger Johanna, Panzer Christina, (Braun Stefanie), Schöpfel Clara.

RR


Sulzkirchen, 03.09.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                         04.09.16

Sulzkirchen (rms). Auch die zweite Partie der Saison in der Bezirksoberliga Mittelfranken konnten die Fußballfrauen aus Obereichstätt erfolgreich gestalten. Beim SV Sulzkirchen, der erst nach einem Relegationsspiel die Klasse sichern konnte, gelang dem FVO ein ungefährdeter 2:0-Sieg. Im Vergleich zur Vorwoche gaben die Gäste aus dem Altmühltal sofort den Ton an und zeigten einen gefälligen Spielaufbau. Einen missglückten Abwehrversuch nutzte Daniela Heß zur 1:0-Führung. Während des gesamten Spiels gab es für die Heimmannschaft keine echte Torgelegenheit. Ersatztorfrau Sophie Bösl verlebte einen ruhigen Nachmittag und half der sicheren Abwehr um Christina Fichtner immer wieder spielerisch beim Lösen von Problemsituationen. Kurz vor der Halbzeit fasste sich Angela Pfaller ein Herz und zog aus knapp 30 Metern ab. Den Abpraller der Torfrau versenkte Stürmerin Christina Panzer eiskalt im Netz. Mit dieser 2:0-Führung im Rücken ließen die FVO-Spielerinnen den Gegner laufen und hatten zwei Mal Pech nach einem erneuten Distanzschuss von Pfaller sowie einer Ecke von Nina Becker. „Einen solchen Start mit sechs Punkten haben wir uns natürlich alle erhofft, aber im Spiel nach vorne wünsche ich mir noch mehr Torgefahr“, analysierte Trainerin Barbara Eichhorn, die in der Glanzzeit des FVO selbst als erfolgreiche Stürmerin aktiv war.


Obereichstätt, 27.08.2016   Frauen Bezirksoberliga Mittelfranken                                                                                         28.08.16

Obereichstätt, den 27.08.2016

 

Die Frauenmannschaft des FV Obereichstätt hat unter ihrer neuen Trainerin Barbara Eichhorn, unterstützt durch die Co Trainerin Barbara Mossmeier und dem Torwarttrainer Thomas Degen gegen den letztjährigen 4.  FC Altdorf einen verdienten 1:0 Auftaktsieg hingelegt. In der 1. und 30. Spielminute hatte Becker Nina nach jeweils gutem Doppelpassspiel das 1:0 auf den Fuß, vergab jedoch jeweils alleine vor der Torfrau. In der 32. Min. setzte Katharina Schneider einen Freistoss ans Dreieck. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, aber vor dem Sechszehner des FVO war Schluss. Eine Großchance hatte der 1. FC Altdorf in der 44. Min., aber Stark Lisa klärte von der Linie. In der zweiten Spielhälfte spielte der FVO seine bessere Kondition aus und ließ für die Gäste keine Chancen mehr zu. In der 70.Min. spielte sich Heß Daniela auf der linken Seite durch, ihre präzise Hereingabe verwandelte Stefanie Braun in Direktannahme und unhaltbar für die Torfrau zum 1:0 Siegtreffer. Der FVO setzte nach, aber Schneider traf nach einem gelungen Solo in der 72., wiederum nur Aluminium. Den Schlussstrich zog Becker, die in der 88. auch nur die Latte traf. Eichhorn war bei den sommerlichen Temperaturen mit der gezeigten Leistung, besonders dem kämpferischen Einsatz ihrer Mannschaft zufrieden. Wobei es sicherlich noch Luft nach oben gibt.

 

FVO: Treiber Anja, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Stark Lisa, Fichtner Christina, Braun Stefanie, Bösl Sophie, Mortiz Manuela, Becker Nina, Heß Daniela, Edinger Johanna.

RR


 
  
  
    www.FV-Obereichstaett.deback top