FV Obereichstätt e.V. 1946

                   

 
 

 

                                                    Berichte   Damen und Juniorinnen

 2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005 

 
           
 
 

Die U-17 Juniorinnen des FV Obereichstätt haben für den FVO einen großartigen Erfolg geschafft, sie sind Meister der Bezirksoberliga Süd geworden. Mit 130 geschossenen Toren 52 mehr als der zweite und 18 Gegentoren haben sie von 20 Spielen 53 Punkte geschafft. Die Trainer Johann Bösl und Anton Fuchs haben die Mädchen in dieser Saison spielerisch weitergebracht, so dass Spielleiter Robert Reimann beim Einsatz leichtes Spiel hatte. Herzlich gedankt sei den Sponsoren Peter Schöpfel und auch „ Kaffee, Küche, Genial“ für die vorbildliche Unterstützung. Vielen  Dank auch an die vielen Fans, die Mädels bei den Heimspielen  tatkräftig unterstützt haben. Aber ohne die Eltern, die immer die weiten Strecken, mitgefahren sind. wäre es nicht gegangen. Herzlichen Dank.

Nicht unerwähnt darf der hervorragende 3. Platz der U15-Juniorinnen, bleiben, die voraussichtlich nächste Saison Großfeld spielen werden.


Mädchen am Ball: "Sieg oder Spielabbruch":

 

Die Obereichstätter Fußballmädchen haben die Meisterschaft bereits in der Tasche / 122 Tore erzielt

Elisabeth Harant
 

Obereichstätt (eha) Ein Samstagvormittag, der für die U 17 der Obereichstätter Fußball-Juniorinnen bereits jetzt ein voller Erfolg ist. Um 10.30 Uhr treten sie heute auf dem heimischen Fußballplatz in Obereichstätt gegen die Mädchen vom SV Leerstetten an · und haben die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Süd bereits in der Tasche: Mit einem Punktevorsprung, den ihnen niemand mehr nehmen kann. Die Freude bei den Mädchen ist groß und war auch beim letzten Training vor dem Meisterschaftsspiel am vergangenen Mittwoch bereits deutlich zu spüren.

Über den Platz gejagt wird bei diesem Training heute niemand mehr. Kräftigung, Koordination und ein Übungsspiel stehen auf dem Trainingsplan, den die Mädchen der U 17 zusammen mit den jüngeren von der U 15 absolvieren. "Spielabbruch oder Sieg" prangt auf den Tops der Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren, die sich hier wöchentlich mit ihren Trainern Hans Bösl und Anton Fuchs zum Spiel treffen · und sie tragen ihre Tops mit sichtbarem Stolz. Am Samstag jedoch tauschen sie sie gegen ihre roten Meisterschafts-Shirts: "Meister 2005 Bezirksoberliga Süd" wird darauf stehen. 16 gewonnene Spiele, zwei Unentschieden, ein einziges Mal verloren, 122 Tore und fünf Punkte Vorsprung vor der nächsten Mannschaft weist in dieser Saison bereits jetzt die Spielbilanz auf. Den Gesamtsieg in ganz Mittelfranken kann ihnen niemand mehr nehmen.

Die Mädchen-Fußballmannschaft des FV Obereichstätt ist die einzige im Landkreis Eichstätt und die große Freude von Spielleiter Robert Reimann. Mit sichtbarem Stolz lehnt er am Spielfeldrand und sieht "seinen" Mädels beim Training zu. "Viele Mädchen können gut Fußball spielen · es ist nur schwierig sie zu finden. Meistens spielen sie als Kinder mit den Jungs mit. Irgendwann sind sie diesen dann körperlich unterlegen und hören in der Folge oft ganz mit dem Fußball auf", beschreibt er das Dilemma des Mädchenfußballs.

Seine Aufgabe, sei es, diese Talente vorher zu entdecken und für die Obereichstätter zu werben. Ein Grund, warum die 30 Mädchen der U 15 und U 17 nicht nur aus Obereichstätt, sondern auch aus Haunstetten, Gaimersheim, Wellheim oder Tauberfeld stammen. "Manchmal ist es richtig harte Arbeit, die Mädchen trotz ihres Talentes zu überzeugen, dass sie weitermachen · mancher musste ich mehr Anträge machen als meiner Frau", erzählt er weiter.

Doch die Mühe hat sich gelohnt. Mit großer Unterstützung von den Eltern stehen die Mädchen jede Woche auf dem Platz. "Fußball gehört einfach dazu" ist Sabine Zinsmeister überzeugt. Zusammen mit den anderen Mädchen sprintet sie über den Platz und jagt mit Begeisterung dem Ball hinterher. Seit sechs Jahren ist sie in der Mannschaft und ein typisches Beispiel für die "Fußball-Brautschau" von Robert Reimann. Vorurteile gegen Frauenfußball merkt sie kaum: "Sicher sind die Jungs erst einmal überrascht oder irritiert, wenn sie merken, dass man Fußball spielt. Aber vor allem durch den Meistertitel weicht das schnell dem Respekt."

Was sie von den Jungen unterscheidet? Natürlich sind die Mädchen zwischen 14 und 17 auch mit dem Mundwerk schneller: "Wenn du mit den Füßen spielen willst, dann geh ins Ballett", schallt es spaßhaft über den Platz". Solche Kommentare nehmen sich die Mädchen gegenseitig nicht übel. "Wir sind nicht nur eine Mannschaft, sondern auch Freunde", fasst die 15-jährige Barbara Eichhorn die Stimmung im Team zusammen. Sie spielt Fußball, seit sie fünf Jahre alt war und ist bei den Obereichstättern die große Torjägerin: Mehr als die Hälfte aller Tore hat sie in dieser Saison geschossen. "Wir sind ehrgeiziger und wahrscheinlich auch disziplinierter als die Jungs · trainiert werden wir aber genauso", ist Barbara überzeugt. Im Großen stimmt dem auch Robert Reimann zu: "Zwar gibt es nach der Spielkritik schon mal ehrgeizbedingte Tränen, aber dafür spielen die Mädchen danach umso besser."

So gut, dass mit dem Meistertitel auch dem Aufstieg in die Bayernliga nichts mehr im Weg stehen würde. Doch die Mädchen haben sich zusammen mit ihren Eltern und Robert Reimann dagegen entschieden. "Das Herz sagt Bayern, aber der Verstand sagt regional", meint Reimann mit einem Seufzer. Zweimal die Woche würde dann Training auf dem Plan stehen, dazu Fahrten zu weit entfernten Spielen. "Das ganze soll ein Spaß bleiben", ergänzt Sabine, "und deshalb bleiben wir lieber in der Bezirksoberliga vorne."

Die Juniorinnen haben sich auch bei den Fußballfreunden der Umgebung einen Namen gemacht: Zu ihren Spielen kommen oft schon mehr Zuschauer als zu denen ihrer männlichen Kollegen, was sicher auch an der Schlagkraft der Obereichstätterinnen liegt. Und wie es sich für richtige Meister gehört, wird auch bei den Mädchen nach dem Training in der Umkleide lauthals gesungen · allerdings melodiöser, als das viele Männermannschaften jemals schaffen werden.

24.06.2005 19:20


Obereichstätt, den 26.06.2005

U-17 Juniorinnen

Saison 2004/2005

Es ist eine hervorragende Sache, wenn die Saison mit dem Meistertitel abgeschlossen wird, wie dies bei den U-17 Mädchen der Fall war. 17 Siege, 2 Unentschieden und bei nur einer Niederlage aus 20 Spielen und einem Torverhältnis von 130:18, dass spricht für die Klasse unserer Mädchen. Unter den neuen Trainern Hans Bösl aus Biesenhard und Anton Fuchs aus Arnsberg, als Nachfolger von Karl-Heinz Neumayer, haben den Mädchen neue Impulse gebracht und konnten so nahezu souverän auftreten und auch die Liga fast beherrschen. Spielleiter Robert Reimann, der die Mädchen das ganze Jahr betreute und auch für die Aufstellung verantwortlich war, konnte mit vier Neuzugängen, unter dem Jahr das Team verstärkten, denn alle, die gekommen sind können Fußballspielen. In der Halle konnte das Turnier in Stauf  gewonnen werden. Das Pfingstzeltlager in Aschaffenburg war trotz durchwachsenem Wetter ein voller Erfolg. Hier wurden wir achter aus 30 Mannschaften. Besonders bedanken möchte mich bei den Eltern, die mit uns gefahren sind und somit dafür gesorgt haben, dass wir immer Vorort gekommen sind. Ich bewundere meine Mädels wie sie immer wieder hauptsächlich ihre Väter, aber auch Mütter, Omas und Opas und auch Geschwister motivieren können, als Fahrer zum Training oder zum Spiel herzuhalten. Die Trainingsbeteiligung war sehr gut (Gemeinsam mit der U-15). Hoffentlich bleibt der Drang zum Fußballspielen erhalten. Nochmals herzlich bedanken möchte ich mich bei den Trainern Hans und Anton, die ihre Sache hervorragend gemacht haben. Auch vielen Dank an Markus, der sein Herz doch an die FVO Mädels verloren hat, für seine Aushilfe. Aber ganz toll ist es, dass er in der neuen Saison das Trainerteam verstärken wird. Ganz Klasse ist es, dass unser „alter“ Trainer Karl-Heinz Neumayer das Trainerteam als Torwarttrainer verstärken wird. (Torwarttrainer für die Mädels, alter Wunsch von Reimann). In der neuen Saison müssen voraussichtlich der 89 er Jahrgang die Frauen verstärken, weil diese vielleicht Personalprobleme haben werden.

Die Heimspiele der U-17 werden künftige am Sonntag um 10.30 stattfinden.

An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Sponsoren Peter Schöpfel und Renate Bernecker (Kaffee, Küche Genial).


Obereichstätt, den 25.06.2005

U-15 Juniorinnen

Saison 2004/2005

Robert Reimann hatte so viele neue Mädels für 2004 auf der Liste, die er nicht alle in U-17 unterbringen konnte. So wurde mit Genehmigung der Vorstandschaft eine U-15 Juniorinnenmannschaft zum Spielbetrieb angemeldet. Unter den Fittichen von Hans Bösl und Anton Fuchs erreichten die Mädels von 10 Mannschaften einen hervorragend 3. Platzt 13 Spiele wurden gewonnen, 1 unentschieden und vier Niederlangen brachten 40 Punkte ein. Das Torverhältnis ist 42:24. In der Regel gewannen unsere Mädels nicht recht hoch, dafür brachten sie das Ergebnis über die Zeit. Kämpferisch eingestellt, waren die Mädchen von Anfang  an. Sie haben sich im Laufe der Saison besser kennen gelernt und so auch spielerisch dazu gewonnen.

Dies lässt für die neue Saison nur das Beste hoffen.

Die U-15 hat das Hallenturnier beim SV Stauf gewonnen.

Robert Reimann

Spielleiter


U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd 

Obereichstätt, den 24.06.2005.

Die U-17 Juniorinnen gewinnen ihr letzten Spiel gegen den SV Leerstetten mit 5:0 (4:0).

Mit fünf Punkten Vorsprung und bereits als Meister feststehend gingen die Mädels des FVO das Spiel locker an. Auf Grund von Plattenpartys und Feuerwehrfest (wie wir aber hinterfragt haben, waren die Mädels von Leerstetten diesbezüglich auch unterwegs) konnte Andrea Naujokat nach Ecke von Babsi das 1:0 per Kopf erzielen. Chrisi, die  wieder ein großes Laufpensum  absolvierte, schoss das zweite Tor. Unsere Neuzugang, Karina Meilinger, führte sich gut ein und markierte das 3:0. Babsi, vertrug die Hitze nicht gut (oder war es ein anderer Grund?) stellte den 4:0 Halbzeitstand her. In der zweiten Spielhälfte waren noch einige schöne Spielzüge zu sehen, aber die Chancen wurden nicht verwertet. Die Gäste kamen auch einige Male vor unser Tor. Aber kurz vor dem Spielende konnte Chrisi zum 5:0 einschießen. Die Meistertrikots, die Roby besorgt hatte gefielen den Mädchen sehr gut. Zum Dank schüttenden ihm seine Mannschaft zwei Maß Weizen ins Genick. Meinte ein Vater: “leichter so, als wenn sie es getrunken hätten“. Vorstand Xaver Kleinhans ließ es sich nicht nehmen für die Camps  Sekt auf das Spielfeld zu bringen. Aber der wurde mehr verspritzt als getrunken. Mit ihrem Gesang könnten die Mädels fast dem MGV Konkurrenz machen. Alles in allen meinte Reimann eine gelungene Saison. Schauma mal wie die Nächste wird.

 

Kräck Marie, Naujokat Andrea, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Weinast Juliane, Steinrück Verena, Pfaller Angela, Stark Lisa, Meilinger Karina, Bösl Sophie, Naumilkat Saskia.


Saison 2004/2005

Die Frauen des FVO als Aufsteiger in die Bezirksliga West, Mittelfranken, hatten sich unter ihrem Trainer Matthias Ablassmeier und dem Spielleiter Robert Reimann das Ziel gesteckt nicht abzusteigen. Matthias hat die Mannschaft bis zum 5. Spieltag betreut. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und die mit uns verbrachte Zeit.

Der neue Coach ab diesem Zeitpunkt, war Helmut Heindl, der mit einem 4:1 Sieg gegen die STV Deutenbach (Saisonzweiter) einen guten Einstand feierte. Die enge Personaldecke der Frauen ließ nur selten die optimale Aufstellung zu. Hinzu kamen die vielen Nachholspiele, denn ab dem 6. Spieltag (6.Nov. 2004), fielen wie Anfang März alle Spiele der Witterung zum Opfer. Mit Spielbeginn, das war der Ostermontag, mussten in 33 Tage 11 Spiele absolviert werden. Dies hat mit Amateurfußball in unser Klasse nichts mehr zu tun.Trotzdem erzielten die Frauen ein hervorragendes Ergebnis und wurden mit 10 gewonnen Spielen, 5 unentschieden und 7 Niederlagen mit 35 Punkten und einem Torverhältnis von 46:36 Toren  - Punktgleich mit Wilburgstetten dritter der Tabelle.

An Helmut Heindl, der in neuen Saison nicht mehr trainieren wird, geht ein herzlicher Dank für seine geleistete Arbeit.

 

Robert Reimann

Spielleiter

Frauen und Mädchen


Riesenerfolg für den FV Obereichstätt,

die U-17 Juniorinnen stehen vor dem letzten Spieltag in der Bezirksoberliga Süd

bereits als M E I S T E R fest !

Hipp, hipp, hurra !

Spielleiter Reimann


U-17 Juniorinnen BOL  Obereichstätt, den 12.06.2005.

Die U-17 Juniorinnen gewinnen  gegen SV Stauf mit 13:1 (4:0)

Den Mädchen des FVO wurde es leicht gemacht guten Fußball zu spielen gegen die durchwegs jüngeren Gästen aus Stauf Trotzdem fehlte in der ersten Spielhälfte die Konzentration, die Bälle genau zu spielen. Die Gäste hatten sehr viele Fans mitgebracht.Aber auch Barbara hatte ihren Fanclub dabei und hat diesen mit 6 Treffern nicht enttäuscht. Sie hat die meisten Tore hoch (aus dem Weinbergspiel gelernt), zu hoch für die gute Gästekeeperin geschossen. Chrisi hat drei versenkt, Kathi und Jana jeweils zwei. Bedingt durch das Spiel am Sonntag waren auch viele Obereichstätt am Sportplatz, die überrascht von der guten Spielanlage der FVO Mädels waren. Da Jana nie Ruhe gibt mit dem herumspritzen mit Wasser, hat Babsi sie in der Altmühl versenkt. Gott sei Dank ist Jana wieder aufgetaucht.

Kräck Marie, Regler Andrea, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Frühholz Teresa, Helmschmidt Jana, Weinast Juliane

 

Pfofeld, den 17.06.2005

Der FVO, der wieder als Tabellenführer nach Pfofeld gefahren ist, hat auch diese Aufgabe hervorragend gelöst und mit 10:0 (3:0) gegen den TSV Pfofeld gewonnen. Die Gastgeberinnen waren gut eingestellt und obwohl es ein Spiel auf ein Tor war brauchte der Tabellenführer 25 Minuten bis Chrisi das 1:0 schoss. Reimann wurde eine Kritik vor dem ersten Tor äußert übel genommen. Aber es löste sich alles wieder in Wohlgefallen auf. Der FVO kombinierte auch in der zweiten Halbzeit hervorragend, spielte aber direkter, dass auch prompt zu weiteren Toren führte. Babsi schoss ein tolles Freistosstor aus 20 m, unhaltbar ins linke obere Eck. Holte sich aber kurz darauf ein Veilchen ab. Sie hatte schon Angst, dass sie nicht zur Plattenparty gehen könnte.

Am 25.06.2005 um 10.30 wird in Obereichstätt das letzte Spiel ausgetragen. Bei einem Sieg kann die Meisterschaft gefeiert werden.

Tore: Jana 5, Chrisi 2, Babs 2 und Kathi 1.

Marie, Betty, Sabsi, Juli, Jana, Annette, Andrea, Biggi, Kathi, Chrisi, Babsi


U-15 Juniorinnen,

Obereichstätt, den 10.06.2005

Den Mädchen vom FVO standen 4 Spiele in 9 Tagen bevor. Das erste Spiel gegen den 1.FC-VfL Pleinfeld konnte mit 2:0 (1:0) gewonnen werden. Spielerisch und auch läuferisch waren die Gastgeberinnen ihren Gästen aus Pleinfeld überlegen. Aber die Mädels vom FVO brauchen zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen. Der Trainer der Frauen,  Helmut Heindl, der die Mädchen das erstemal spielen sah, war von der Spielweise sehr angetan. Dieser Sieg sicherte den dritten Tabellenplatz.

Tore: Fuchs und Naujokat.

U-15

Obereichstätt, den 12.06.2005

Zum letzten Nachholspiel kam der SV Mosbach, gegen den auch am nächsten Samstag das letzte Rundenspiel auszutragen ist.

Der SV Mosbach gewinnt mit 2:0 (1:0). Trotz kämpferischer Leistung mussten sich die Mädels des FVO dem Tabellenzweiten geschlagen geben. Die Chancenauswertung ist eigentlich das einzige, das zu kritisieren war.

U-15

Obereichstätt, den 15.05.2005

Das Pokalhalbfinale gegen den SV Weinberg, wurde mit 2:0 (1:0) verloren. Die Gäste nutzen nach 10 Spielminute einen Fehler der Libera aus und machten das 1:0. Der FVO vergab die Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer und hatten auch mit dreimal Aluminium Pech. Auch in der zweiten Spielhälfte war der FVO eindeutig überlegen. Aber beim Chancenausnutzen können sie von ihrem Gegnerinnen lernen. 10 Minuten vor Schluss nutzen die Gäste die einzige nennenswerte Chance in der zweiten Spielhälfte zum 2:0. Letztlich müssen sich die Weinbergerinnen bei ihrer Torhüterin bedanken, die erstklassig fing und die Mädchen des FVO zum Verzweifeln brachte. Nichts war es mit der Pokalverteidigung.

Böttle, Steinrück V., Zinsmeister, Sandner, Helmschmidt, Pfaller, Fuchs, Bösl, Fichtner, Schneider.

U-15

Mosbach, den 18.06.2005

Das letzte Spiel in dieser Saison beim SV Mosbach ging mit4:2 (2:0) verloren. Der Einsatz beim FVO stimmte. Der Trainer der Gastgeberinnen meinte anerkennend; ihr habt uns alles abverlangt. Der SV Mosbach war einfach körperlich überlegen und spielte auch einen guten Fußball. Andrea und Theresa sahen sich einfach Mädchen gegenüber, die zwei Köpfe größer waren als sie selbst. Ein Fehler der Libera führte zum 1:0.In der zweiten Spielhälfte konnte Andrea und Theresa noch eine Ergebnisverbesserung erzielen.

Böttle Eva, Steinrück Verena, Naumilkat Saskia, Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie

Naujokat Andrea, Haußner Lisa, Ingelmann Hannah, Stark Lisa


U-17 Juniorinnen BOL  Obereichstätt, den 08.06.2005.

Die U-17 Juniorinnen gewinnen  ihr Nachholspiel gegen den TSV Pfofeld mit 14:1 (4:1)

Trotz des klaren Sieges war der Spielleiter Robert Reimann absolut mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Die Mädchen spielten unkonsentriet, (herumgealbere vor dem Spiel) das Abspiel kam nicht an, die  Zuordnung fehlte. So fiel beim Stande von 2:0 beim einzigen Angriff im ganzen Spiel der letztlich vor das Tor kam, der Anschlusstreffer. In der Halbzeit sagte Juli ein paar Takte. (Werden nicht wiederholt). In er zweiten Halbzeit wurde annähernd wieder Fußball gespielt und es kamen einige schöne Kombinationen zustande, die auch zu Toren führten.

Tore. Jana 6, Barbara 4, Chrissi 2, Kathi 1, Teresa 1

Regler Andrea, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Steinrück Verena, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Göbel Christina, Frühholz Teresa, Helmschmidt Jana, Weinast Juliane

Nächstes Spiel am Sonntag, den 12.06.2005 in Obereichstätt um 14.00 Uhr gegen den SV Stauf.

 

Pokalspiel U-15 am 15.06.2005 in Obereichstätt um 18.30 am Platzl.


U-15 Juniorinnen, Weinberg, den  03.06.2005

Die U-15 Mädchen des FVO verlieren gegen den Titelaspiranten SV Weinberg mit 5:2. Den Mädchen des FVO hat die lange Anreise nach Weinberg nicht bekommen so konnten die Gastgeberinnen zu dem 3:0 Pausenstand kommen. In der zweiten Spielhälfte war der FVO gleichwertig und konnte auch 2 Tore erzielen.

Tore: Andrea und Sophie

 

Böttle Eva, Steinrück Verena, Steinrück Juliane, Pfaller Angela Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, ,  Fuchs Theresa, Stark Lisa, Haußner Lisa Ingelmann Hannah.

 

U-17 , Weinberg, 04.06 2005-06-05

Die Reise nach Weinberg war auch von den U-17 Mädels nicht von Erfolg gekrönt. Es wurde mit 4:2 (2:1) verloren. Der FVO begann sehr vielversprechend, kombinierte und spielte hervorragend und erzielte dann auch durch Barbara das 1:0. Der FVO war dem zweiten Tor näherer als der SV Weinberg dem Ausgleich. Aber der erste Angriff über links durch die Gastgeberinnen schlug durch den ersten Sonntagsschuss (von dreien) zum Ausgleich ins rechte obere Eck ein. Kurz vor der Pause, der zweite Angriff gleiche Situation  wieder Tor. Kurz nach dem Wiederanpfiff, Angriff der Gastgeberinnen über links, Schuss und hoch ins rechte Eck. Der FVO erzielte den Anschlusstreffer nach drückender Überlegenheit. Aber auch der 4. Angriff der Weinbergerinnen war vom Erfolg gekrönt und brachte das 4:2. Die letzten 20 Minuten wurde nur in der Hälfte der Gastgeberinnen verbracht, aber der FVO hatte nicht das Glück, wie Weinberg, die Chancen wurden  alle vergeben, die Schüsse gingen am oder über das Tor order wurden durch die gute Torhüterin zu nichte gemacht.

 

Kräck, Weinast, Sandner, Zinsmeister, Lux, Frühholz, Schneider, Helmschmidt, Eichhorn, Fichtner, Regler, Rachinger Johanna und Annette

 

Am Mittwoch Heimspiel der U-17 gegen Pfofeld um 18.30 (Nachholspiel)


Kalbsteinberg, den 25.05.2005

 

Die Fahrt nach Kalbensteinberg zum Pokalspiel der U-17 Kleinfeld hat sich für die Mädchen der U-15 nicht gelohnt. Es wurde mit 5:1 (2:1) verloren. Innerhalb der ersten 5 Minuten hieß es durch gute Doppelpassspiel der Gastgeberinnen 2:0. Von da an hatte der FVO die besseren Spielanteile. Es gab auch gute Einschussmöglichkeiten, aber die Mädchen trafen einfach das Tor nicht. Christina Göbel schaffte kurz vor der Pause ein lockeres Tor. Reimann hatte auf Grund der optischen Überlegenheit seiner Mädels schon noch Hoffnung auf einen Sieg. Aber die zweite Spielhälfte begann wie die erste innerhalb 5 Minuten erhöhte Kalbensteinberg auf 4:1. Kurz vor Schluss erhöhten die Gastgeberinnen auf den Endstand von 5:1. Und die Mädels schossen darüber bzw. vorbei. Die besser Mannschaft hat gewonnen. Nach dem Abpfiff überreichte Manfred Rödig den Obereichstätterinnen für den Pokalsieg der U-15 im letzten Jahr den dazu gehörigen Pokal. Der alte Pokalsieger Weinberg hatte den Pokal nicht mehr gefunden.

Kräck, Zinsmeister, Sandner, Helmschmidt, Eichhorn, Lux, Göbel, Pfaller, Regler.

 

Nürnberg, den 01.06.2005

 

Die U-15 musste zum Pokalspiel zur DJK-SF Langwasser reisen. Robert nur ausgerüstet mit einer Wegebeschreibung des Tourenplaners hetzte den Toni und Bernd ganz schön in Nürnberg umeinander. Letztlich war der Siggi die Rettung. Der hat dann zu Robert gesagt jetzt steht es 1:1. Soweit zur Anfahrt. Die Mädchen machten es auf dem Platz dann besser und siegten mit 7:3 (5:1). Die erste Halbzeit sah eine sehr gute FVO-Mannschaft, die sehr gut kombinierte. So fielen dann auch unter Mithilfe der Torhüterin rasch die ersten drei Tore. Die Pausenführung wurde noch locker herausgespielt. Der Anschlusstreffer, ein strammer Schuss ins rechte Eck fiel mit dem Pausenpfiff. Mit dem Wiederanpfiff fiel das 5:2. Aber mit dem Anstoß wurde der alte Abstand wieder hergestellt und sogar noch der 7. Treffer verbucht. Die FVO Mädels schienen ein bisschen platt zu sein bzw. haben 2 Gänge auf Grund der Führung zurückgeschaltet.  Die Gastgeberinnen waren in der zweiten Spielhälfte gleichwertig, wenn nicht sogar überlegen. So erzielten sie noch das 7:3. Das Halbfinale ist ein Heimspiel und wird voraussichtlich am 15.06.2005 um 18.30 in Obereichstätt ausgetragen. Der Gegner wird Weinberg sein.

Böttle, Bösl, Pfaller, Steinrück V. Fuchs, Naujokat, Haußner, Naumilkat, Schneider

Tore: Schneider 3, Naujokat 2, Steinrück, Fuchs


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:  Obereichstätt, 28.05.2005 

FV Obereichstätt - SG Puschendorf/Veitsbronn

Die Gegnerinnen der Frauen des FV Obereichstätt, im letzten  Punktspiel der Bezirksliga West, Mfr. die SG Puschendorf/ Veitsbronn sind nicht angetreten. Mit den kampflos erworbenen Punkten erreichen die Frauen des FVO unter ihrem Coach Helmut Heindl, als Aufsteiger einen nicht erwartenden dritten Tabellenplatz.


U-17 Juniorinnen BOL  Obereichstätt, den 28.05.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen  ihr Punktspiel gegen den Tabellendritten der SG Altdorf/ Rasch verdient mit 6:1 (3:0). Die Hitzeschlacht am Sonntagnachmittag gestalteten eindeutig die Mädchen des FVO. Sie hatten Spielleiter Reimann gut zugehört und spielten Klasse über die Flügel und nutzen den Raum hervorragenden. So schoss Babsi auch das erste Tor nach Hereingabe von Göbel Christina.(Tina) Das 2:0 machte dann Tina selbst als sie einen Lattenknaller von Babsi verwertete. Den Halbzeitstand von 3:0 stellte wiederum Babs her. Gleich nach dem Wiederanpfiff schoss Babs ihr drittes Tor. Zwischenzeitlich ließ die ansonsten sehr gut spielende Abwehr das Ehrentor zu. Der Ball war für die Marie nicht zu halten. Das 5:1 besorgte wiederum Tina, als den Abpraller Kathi verwandelte. Chrissi blieb es vorbehalten den Endstand von 6:1 herzustellen. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein sehr gutes Jugendspiel beim dem die Mädchen des FV Obereichstätt deutlich dominierten. Die drei „Aushilfen“ von der U-15 , Verena, Angela und Sophie haben ihre Sache sehr gut gemacht und die Mannschaft wirklich verstärkt.

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Steinrück Verena, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Göbel Christina, Frühholz Teresa, Bösl Sophie.


Pfingstturnier der Juniorinnen vom 13.05. bis 16.05.2005 in Aschaffenburg.

Nach einer langen, langen Fahrt kamen wir in Aschaffenburg an, mit der Hoffnung auf ein geiles Wochenende. Nachdem wir uns auf dem großen Sportgelände ein schönes Plätzchen ausgesucht hatten, bauten wir mit vereinten Kräften unsere Zelte auf und setzten uns danach noch zum gemeinsamen Singen mit Markus, im Pavillon zusammen. Nach dem letzten Lied gingen alle müde ins Bett. Doch am Samstag, das böse Erwachen – es regnete! Und nach dem wir uns ein bisschen gestärkt hatten, ging es los mit unserem ersten Spiel. Die Schlammschlacht begann, doch DAS war erst der Anfang! Es regnete den ganzen den ganzen Tag, doch REGEN, das ist unser Wetter! „Los Mädels! Bei Regen haben wir noch nie verloren!“ Und so war es auch bis zum Abend haben wir alle unsere Spiel zu Null gespielt. Den Abend ließen alle (außer Juli, schlief vorbildlich !-) im Festzelt bei Live Musik und guter Stimmung ausklingen. Danach fielen alle erschöpft ins Bett. Da es die ganze Nacht durchregnete, war das Aufstehen aus dem kuschelig, warmen Zelten eine einzige Qual. Doch irgendwann gelang es uns und wir machten uns auf zum ersten Spiel des Tages, das dann leider sofort unglücklich mit 1:0 verloren wurde, doch wir ließen den Kopf nicht hängen, und nach dem wir von unserem Klasse Coach Markus Rein wieder aufgebaut wurden, gewannen wir das nächste wieder souverän.

THE Schlammschlacht MUST GO ON.

Die nächsten Spiele im Matsch, aber bei Sonnenschein, wurden einigermaßen gut bestritten und am Schluss, stand fest, dass am nächsten Tag das Spiel um den 7. Platz (von 30) bestritten und hoffentlich auch gewonnen werden musste.Nach langem Warten von den Duschen, (2 Kabinen mit jeweils 4 Duschen für 440 Mädels) wurde Abend gegessen und wir Mädels machten uns auf ins Festzelt zum Abrocken und Abtanzen..

Now, IT`S PARTYTIME.

Betty Sandner

PS Es wurde nichts mit dem 7. Platz, nach Elfmeterschießen Platz 8..

Samstag, den 14.05.2005

Miecroob Veltern             FVO   0:1

Post SV Sieboldshöhe WÜ      FVO   0:0

FCA Darmstadt                FVO   0:4

FV Vaalserquartier I         FVO   0:1

BSC Schwalbach               FVO   0:2

Sonntag, den 15.05.2005

1. FC Scheinfurt 05          FVO   1:0

FC Rot-Weiß Grossauheim      FVO   0:1

SpVgg Hausen                 FVO   1:1

SG Roßbachtal                FVO   1:1

FC Memmingen                 FVO   0:0

In dieser Gruppe wurden wir 4., der erste, zweite und dritte hatten 10 Punkte und wir 9.

Montag, den 16.05.2005

SG TV Barbing/SV Sarching    FVO   0:0 nach Elfmeter  4:3

Sandner Bettina, Zinsmeister Sabine, Weinast Juliane, Lux Birgit, Frühholz Teresa, Fichtner Christina, Eichhorn Barbara, Helmschmidt Jana, Regler Andrea, Schneider Katharina, Pfaller Angela, Naujokat Andrea

Tore. Babsi 5, Kathi 4, Angela 1, Jana 1, Christina 1

Beim Elferschießen haben getroffen: Babsi, Jana, Andrea N.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans, Familie Lux, Familie Schneider, Helmschmidt Rainer, Naujokat Bernd, Maria Rußer, Michaela Reimann, Verena Steinrück und dem Coach Markus Rein.

Robert Reimann


Die Damen des FV Obereichstätt auf dem 3. Tabellenplatz            17.05.05

Im vorletzten Heimspiel erwartete die Damenmannschaft des FV Obereichstätt den FC Frankonia/Roßtal. Bis auf die langzeitverletzte Susi Schillhuber war die Elf um Mannschaftsführerin Helga Weidenhiller komplett. Die Gäste aus Nürnberg erwiesen sich jedoch weitaus stärker als ihr Tabellenplatz vermuten ließ. Nach dreißig Minuten konnten sich die Obereichstätter noch immer keine Überlegenheit herausspielen. Viel zu konsequent wurde die Heimelf im gesamten Spielaufbau gestört und im Mittelfeld fehlten die bisher gewohnten Ideen. So entwickelten sich bis zur Halbzeit viele Zweikämpfe ohne dass eine der beiden Mannschaften zu echten Torchancen kamen. Mit Beginn der 2. Halbzeit änderte sich aber dann das Bild. Die Heimelf suchte weiterhin den Torerfolg und so passierte der ansonsten sicheren Torfrau der Gäste in der 57. Spielminute ein Missgeschick, indem sie einen hereingeschlagenen Ball nicht festhalten konnte und die aufmerksame Sigrid Weidenhiller zum 1:0 einschoß. Ab diesem Zeitpunkt spielten die FVO-Damen wie aus einem Guß. Ein paar Minuten später kam wieder eine Flanke in den Strafraum der Gäste und im Nachsetzen erzielte Marion Thiermeyer das 2:0. Die Gäste kamen nur noch selten aus der eigenen Hälfte, so dass die Angriffe der FVO-Damen zwangsläufig zu hochkarätigen Chancen führen mussten. Mehrmals setzte sich Michaela Reimann von ihrer Gegenspielerin ab, bis sie dann im Strafraum nur noch gefoult werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte wieder einmal Franziska Rudingsdorfer mit gewohnter Souveränität. Der Sturmführerin des FVO, Michaela Reimann, war es vorbehalten, das 4:0 und 5:0 zu erzielen, nachdem sie von ihrer Gegenspielerin keine große Gegenwehr mehr erfahren hat. Insgesamt waren die Torausbeute und die sicher agierende Abwehr die Voraussetzung für einen ungefährdeten Sieg in der 2. Halbzeit.


U-17 Juniorinnen BOL  Leerstetten, den 10.05.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen bei einem Nachholspiel der Bezirksoberliga beim SV Leerstetten mit 6:0 (4:0)

Der erste gut vorgetragene Angriff brachte durch Babsi die 1:0 Führung. Im weiteren Verlauf des Spieles hatten die Gastgeberinnen keine nennenswerten Chancen. Der FVO spielte zielstrebig und kombinierte auch gut. So fielen zwangsweise die weiteren Tore durch Christina Fichtner 2 und durch Kathi. Die zweite Spielhälfte wurde lascher angegangen. Biggi wollte unbedingt ein Tor schießen, was ihr leider verwehrt blieb. O-Ton Biggi:: ich bin immer verkehrt an Ball gekommen, wenn ich auf das Tor schießen wollte. Den Endstand von 6:0 stellte Jana und Kathi her. 

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Weinast  Juliane, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Regler Andrea, Göbel Christina, Rachinger Annete, Rachinger Johanna, Frühholz Teresa.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:

SV Dentlein a. F -  FV Obereichstätt   11.05.2005

Die Frauen des FV Obereichstätt  mussten in einem Nachholspiel der Bezirksliga West Mfr. nach Dentlein am Forst reisen. Das Spiel endete 3:3 (1:1). Eine alte Fußballweisheit sagt, wer seine Chancen nicht nützt muss dafür büßen. So war es in Dentlein. Der FV0 vergeigte seine ersten Torchancen, die Gastgeberinnen erzielten die Führung. Vor der Pause konnte K. Schillhuber mit einem Freistoss den Ausgleich erzielen. Nach dem Wiederanpfiff erzielte H. Weidenhiller die 2:1 Führung. Regler konnte sogar auf 3:1 erhöhen. Als die Chance zum 4:1 vergeben wurde Original ton Spielleiter Reimann: den hätte ein Blinder mit Krückstock verwandelt, fiel für die Gastgeberinnen  durch einen Freistoss der Anschlusstreffer. Die Mauer war verkehrt gestellt. In der Schlussphase brachte der FVO wie so oft bei Gegentreffern den Ball nicht weg und aus dem Getümmel heraus fiel  der Ausgleich. Beide Mannschaften hatten vor dem Schlusspfiff noch eine 100 % Chance, aber es blieb beim 3:3.

B. Schillhuber, K. Schillhuber Rössler  Weidenhiller S, Thirmeyer, Fichtl S., Reimann, H. Weidenhiller, Schneid, Scheer, Regler.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:

FV Obereichstätt –DSC Weißenburg  07.05.2005

Die Frauen des FV Obereichstätt  gewinnen in der Bezirksliga West Mfr. gegen den DSC Weißenburg mit 3:1 (1:1). In ersten 30 Minuten vergaben die Gastgeberinnen ihre Tormöglichkeiten der Reihe nach. So kam es wie es kommen musste, die Gäste nutzen eine Unachtsamkeit und schossen in der40. das 1:0. Kurz vor der Halbzeit wurde ein Schuss von Thirmeyer durch eine Weißenburgerin abgelenkt zum 1:1. In der 2. Spielhälfte war es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Aber erst ein Strafstoß verursacht an Reimann, konnte Rudingsdorfer zum 2:1 einschießen. Kurz vor Spielende verwandelte Thirmeyer eine Hereingabe direkt zum 3.1 Endstand.

B. Schillhuber, K. Schillhuber Rössler  Rudingsdorfer, . Weidenhiller S, Thirmeyer,Reimann (80. Kahoun), H. Weidenhiller, Schneid, Scheer


U-15 Juniorinnen, Obereichstätt, den 06.05.2005

Die U-15 Mädchen vom FVO gewinnen gegen den TSV Absberg mit 1:0 (1:0)

Die Gäste aus Absberg waren von der Spielanlage die bessere Mannschaft. Aber der beste Angriff des FVO in der Anfangsphase brachte durch Sophie das entscheidende Tor. Der Libero Angela putzte alles weg und was sie nicht weg brachte hielt die Eva. Letztlich führte der gesamte kämpferische Einsatz der ganzen Mannschaft den Vorsprung zu verteidigen und somit wieder siegreich vom Platz zu gehen.

Böttle Eva, , Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, Steinrück Juliane,  Fuchs Theresa, Stark Lisa, Haußner Lisa.


U-17 Juniorinnen Laibstadt, den 06.05.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen bei der DJK Laibstadt mit 6:3 (1:1)

Die Mädchen des FVO konnten ihre ersten klaren fünf Chancen zu keinen Torerfolg ummünzen. Spielleiter Reimann war am verzweifeln. Wie ahnte Sabines Mutter voraus, dies wird sich rächen. Mit dem ersten ernsthaften Schuss der Gastgeberinnen war Marie geschlagen und es stand 1:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Christina Fichtner mit einem Kullerer den Ausgleich erzielen. Nach Wiederpfiff gab es wegen Hagelschauer eine kurze Unterbrechung. Mit dem erneuten Wiederanpfiff gingen die DJK wieder in Führung. Jetzt nahmen die Mädchen des FVO das Spiel ernst und spielten auf ein Tor. Kathi gelang der Ausgleich. Dann kam der Auftritt von Barbara, die innerhalb von 10 Minuten einen Hattrick schoss. In der Schlussphase konnte Christina Fichtner mit ihrem 2. Treffer das 6:2 schießen. Ein Freistosstor vom Sechzehner aus in der 90. Minuten brachte das 6:3.

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Weinast  Juliane, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Regler Andrea, Göbel Christina, Rachinger Annette, Rachinger Johanna


U-17 Juniorinnen Pokal, Pilsach, den 04.05.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen bei DJK-SV Pilsach mit 9:2 (7:1)

Die erste Torchance nach dem Anpfiff hatten die Gastgeberinnen und ließen erkennen warum sie in ihrer Gruppe mit bis dato 118 geschossenen Toren erster sind. Das erste Tor schoss Barbara aber kurz darauf fiel der Ausgleich. Bei diesem Gegentor muss man die Marie fragen, ob sie kein Osterei erhalten hatte, weil sie sich selbst ein Ei gelegt hat. Ausgleich hielt nicht lange und Barbara erhöhte auf 2:1. Die Abwehr stand wieder hervorragend und im Angriff wurde gefällig kombiniert. So fielen die weiteren Tore zwangsweise. Christina Fichtner steuerte mit drei Treffern und Jana und Kathi mit jeweils einen Treffer zum Halbzeitergebnis bei. Reimann forderte in der Halbzeitpause das Flügelspiel noch mehr auszubauen. In der zweiten Spielhälfte wurde weniger konsentriert gespielt und Torchancen der Reihe nach vergeben. Die Gastgeberinnen spielten unverdrossen weiter, hatte aber in Wirklichkeit nicht den Hauch einer Chance. Barbara und Kathi erzielten die Treffer in der zweiten Spielhälfte.

Das zweite Tor der Gastgeberinnen resultierte aus einer Unachtsamkeit und war unhaltbar.

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Weinast Juliane, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Regler Andrea, Göbel Christina, Helmschmidt Jana.


U-15 Juniorinnen, Pokal Georgensgmünd, den 02.05.2005

Die U-15 Mädchen vom FVO gewinnen gegen den TSV Georgensgmünd mit 4:0 (2:0)

Der Pokal führte die Mädchen des FVO nach drei Tagen wieder nach Georgensgmünd.

Verstärkt durch Jana , Christina  Fichtner, Juliane,  Annette, und Johanna, es fehlten aber Verena, Angela , Theresa, die Lisas,  und Hannah. hatte der FVO unzählige Torchancen. Kurz vor der Halbzeit erlöste Andrea die Betreuer mit dem 1:0. Christina legte zum Halbzeitstand von 2:0 gleich nach. Da Jana weg musste hatte Reimann gesagt, sie wird nur ausgewechselt, wenn sie zwei Tore schießt, hat sie dies innerhalb 10 Minuten nach den Wiederanpfiff erledigt. Die Gastgeberinnen hatten die Möglichkeit kurz vor dem  Ende, durch einen Strafstoss das Ergebnis zu verbessern, aber Eva lenkte den Ball an die Latte. Somit blieb es beim verdienten 4:0.

Böttle Eva,  Helmschmidt Jana, Fichtner Christina, Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, Steinrück Juliane, Rachinger Annette, Rachinger Johanna


U-15 Juniorinnen, Georgensgmünd, den 29.04.2005

Die U-15 Mädchen vom FVO gewinnen gegen den TSV Georgensgmünd mit 1:0 (0:0)

Die durchwegs älteren Gegnerinnen machten es unseren Mädel sehr schwer. Die wieder blasenfrei spielende Theresia (Papa hatte erbarmen und Klasse Schuhwerk gekauft) hatte viel Pech mit ihren Schüssen. Angela spielte eine gute Libero. Trotzdem hatten die Gastgeberinnen ihre Torchancen, die aber Eva alle klasse verhinderte. Andrea wirkte etwas müde. Der wieder sehr laufstarke Sophie blieb es vorbehalten das goldene Tor zu erzielen. Aber auch die beiden Lisa, Hannah und Saskia machten ihre Sache gut, sonst wäre der knappe Vorsprung nicht verteidigt worden.

Böttle Eva,  Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, Haußner Lisa, Ingelmann Hannah, Stark Lisa

Die U-17 war spielfrei.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.: 30.04.2005

FV Obereichstätt – SG Schopfloch

Die Frauen des FV Obereichstätt  gewinnen in der Bezirksliga West Mfr. gegen die SG Schopfloch verdient mit 2:0 (0:0) Die Tabellenletzten und bereits als Absteiger fest stehende Gäste verkauften sich sehr gut. Reimann vergab die erste 100 % und dann blieb das Tor der Gäste wie zugenagelt. Glück hatte der FVO als Schillhuber einen Schuss an die Latte lenkte, Erst in der Mitte der zweiten Spielhälfte ließ Reimann im Strafraum gekonnt einige Verteidigerinnen aussteigen und das längst fällige 1:0 erzielen. Bis 10 Minuten vor Schluss wurden weitere Chancen versiebt, bis dann Thirmeyer eine Vorlage von Rudingsdorfer zum Endstand von 2:0 verwandelte. Die Gäste hatten in der 2. Spielhälfte keine Torchance mehr. Fichtl Sieglinde zeigte nach ihrer langen Verletzungspause wieder ein gutes Spiel.

B. Schillhuber, K. Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Fichtl S. (46.Kahoun), Weidenhiller S, Fichtl A.M. (35.Thirmeyer), Lux,

( 70. Regler) Reimann, H. Weidenhiller, Schneid

U-15 TSV Georgensgmünd –FVO 0:1 (0:0) Tor Bösl


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.: 23.04.2005

FV Obereichstätt SV Dentlein am Forst

Die Frauen des FV Obereichstätt  besiegen den Tabellendritten den SV Dentlein verdient mit 6:0 (2:0). Die nicht mit stärkster Aufstellung angereisten Gäste hatten in diesem Spiel nie einen Hauch einer Chance. Der erste Alleingang von Reimann aus der eignen Hälfte brachte das 1:0. Auch das 2:0 resultierte aus einem Alleingang von Reimann. Zwischenzeitlich wurden reichlich Tormöglichkeiten vergeben. Kurz nach dem Wiederanpfiff verwandelte Thirmeyer einen Abpraller zum 3:0. Das 4:0 markierte Reimann mit einem satten Schuss vom Sechzehner aus. Rudingsdorfer verwandelte eine Hereingabe von rechts zum 5:0. Der wieder genesene Spielmacherin H. Weidenhiller blieb es vorbehalten den 6:0 Endstand herzustellen.

B. Schillhuber, Scheer, Lux , Schillhuber, S.(46. Fichtl S.75. Kahoun) Schillhuber K. Reimann,  Rössler,  Weidenhiller S. Weidenhiller H.


U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd 23.04.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen gegen den TSV Röthenbach St. Wendel verdient mit 1:0 (1:0)

Die Mädchen aus Röthenbach waren die erwartet starken Gegnerinnen. So machten sie Druck und hatten die ersten Möglichkeiten. Birgit Lux hatte jedoch die Goalgetterin der Gäste Silke Breuer voll im Griff und ließ sie nicht zur Entfaltung kommen. Dies war bereits die halbe Miete. Die Mädchen des FVO ließen viele Tormöglichkeiten aus, Spielleiter Reimann wollte fast verzweifeln, da fasste sich Jana Helmschmidt nach 35 Minuten ein Herz ließ im Strafraum einige Gegnerinnen aussteigen und erzielte das goldene Tor. Glück hatte Marie Kräck, als ein Schuss nur die Latte traf. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeberinnen dominant, scheiterten aber immer wieder an der guten Keeperin der Gäste. Glücklich aber letztlich verdient blieb es beim 1:0.  Ihr ersten Spiel beim FVO machten die Schwestern Annette und Johanna Rachinger, weiterhin viel Erfolg..

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Frühholz Teresa, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina,  Göbel Christina, Helmschmidt Jana, Regler Andrea, Rachinger Johanna, Rachinger Annette.


U-15 Juniorinnen, Ehingen, den 23.04.2005

Die U-15 Mädchen vom FVO gewinnen gegen den VfL Ehingen mit 2:1(2:1)

 

Trainer Hans Bösl und Spielleiter Robert Reimann warteten verzweifelt auf die beiden anderen Autos und hatten sich bereits Sorgen gemacht wo die anderen bleiben. Aber Gott sei Dank kamen sie mit 45 Minuten Verspätung und 50 km Umweg doch noch an.  Es stellte sich heraus, das sie mit Hilfe eines Navigationssystem gefahren waren.

Unseren Mädchen hat die lange Autofahrt nicht gut getan und kassierten durch eine Unachtsamkeit gleich das 1:0. Der neue Libero Angela Pfaller organisierte die Abwehr gut. An dieser Stelle wünschen wir der Verena gute Besserung und dass sie bald wieder das Team verstärken kann. Unverdrossen kämpften die FVO Mädels weiter und konnten prompt durch Theresa Fuchs den Ausgleich erzielen. Andrea Naujokat erzielte vor der Pause den Siegtreffer. In der zweiten Spielhälfte brachten sich die Gastgeberinnen durch die vielen

Auswechslungen  um den eignen Spielfluss. Somit blieb es letztlich beim 2:1.

Übringens verlief die Heimfahrt ohne Navigationssystem  sehr flott.

 

Böttle Eva, Steinrück Juliane, Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, Haußner Lisa, Stark Lisa


Bezirksliga West Mfr.:  16.04.2005

FV Obereichstätt STV Deutbach

Die Frauen des FV Obereichstätt  spielen gegen den Absteiger der BOL und Tabellenzweiten den STV Deutenbach unentschieden 1:1 (0:1) In einem gleichwertigen Spiel, bei dem auf beiden Seiten Chancen vergeben wurden, kamen die Gäste nachdem die FVO Abwehr den Ball nicht weg brachte mit dem Pausenpfiff zur 1:0 Führung. Der FVO, der sich gegenüber den letzten Spielen stark verbessert zeigte, kämpfte vorbildlich. Kurz vor Spielende verlängerte Weidenhiller Sigrid einen Freistoss von Kathrin Schillhuber, mit dem Kopf zum verdienten Ausgleich ins gegnerische Tor. Der Trainer Helmut Heindl war von der Leistung seiner Mannschaft sehr angetan.

 

B. Schillhuber, Scheer, Lux (75. Regler), Schillhuber, S. Schillhuber K. Reimann,  Rössler, Schneid, Rußer (60.Fichtl.) Weidenhiller S. Weidenhiller H. (80. Kahoun)


U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd 16.04.2005

Die U-17 Juniorinnen gewinnen beim DSC Weißenburg mit 7:1 (4:1)

 

Die erste Torchance nach dem Anpfiff hatten die Gastgeberinnen, aber Marie Kräck parierte sehr gut. Der erste Angriff der FVO Mädels über brachte durch Christina Göbel die 1:0 Führung. Christina, der Neuzugang aus Tauberfeld setzte sich in ihrem ersten Spiel sehr gut in Szene. Sie legte auch das 2:0 durch Kathi Schneider und auch das 3:0 durch Barbara Eichhorn auf. In den ersten 30 Minuten spielte der FVO bedingt durch das ausgeprägte Flügelspiel hervorragend  und brachte den Gegner ein um das andere Mal in Verlegenheit. Der DSC ver-

kürzte zwischenzeitlich auf 1:3 wobei die sonst sehr gute Abwehr nicht im Bilde war. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel durch Kathi Schneider das vor entscheidende 4:1. In der zweiten Spielhälfte war beim FVO ein bisschen der Elan gebremst. Trotzdem wurde weiter guter Fußball gespielt. Barbara mit 2 Treffern und Kathi nochmals mit einen Treffer stellten den auch in Höhe verdienten Sieg sicher.

 

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Frühholz Teresa, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Steinrück Verena, Göbel Christina, Helmschmidt Jana.

 

U-15 Juniorinnen, Obereichstätt, den 15.04.2005

Die U-15 Mädchen vom FVO gewinnen gegen den TSV Röttenbach ihr Heimspiel mit 2:1 (0:1)

 

Gleich zu Spielbeginn konnte sich eine Röttenbacher Stürmerin durchsetzen und unhaltbar ins lange Eck zum 1:0 der Gäste einbomben. Die spielerisch bessern Obereichstätterinnen konnten wieder einmal ihre Torchancen nicht nutzen. Aber unverdrossen kämpften sie weiter und gaben sich nicht auf. Erst 10 Minuten vor Schluss wurde ihr Anstürmen und Spiel auf ein Tor, nach einer Ecke von Sophie Bösl belohnt. Hannah Ingelmann konnte die flache Ecke zum erlösend Ausgleich verwerten. Kurz darauf konnte sich Andrea Naujokat auf der linken Seite durchsetzen und zum viel umjubelten 2:1 einschießen.

 

Böttle Eva, Steinrück Verena, Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Naujokat Andrea, Naumilkat Saskia, Haußner Lisa, Ingelmann Hannah.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:      (09.04.2005)

TSV Wilhermsdorf- FV Obereichstätt

Die Frauen des FV Obereichstätt  kommen in der Bezirksliga West Mfr. beim TSV Wilhermsdorf nur zu einem magern 1:1 (1:0) Bereits in der ersten Minute vergaben die Frauen des FVO die mögliche Führung. Es war quasi ein Spiel auf ein Tor. Auch die weiteren Möglichkeiten wurden leichtsinnig vergeben. Mit dem zweiten Schuss auf das Tor gingen die Gastgeberinnen kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Die zweite Spielhälfte verlief wie die erste und sah einen optisch und auch spielerisch überlegen FVO, aber das Tor blieb wie vernagelt. Mit dem letzten möglichen Schuss erzielte Susanne Schillhuber den verdienten Ausgleich.

 

B. Schillhuber, Rudingsdorfer, Scheer, S. Weidenhiller, K. Schillhuber,  S. Schillhuber, Lux, Reimann, (60. Regler), Rössler, Schneid, Fichtl.


U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd      (09.04.2005)

Das erste Heimspiel in der Rückrunde brachte gegen den SC Ezseldorf nur ein dürftiges 1:1

Unentschieden. Die Mädchen des FVO hatten spielerische und auch läuferische Vorteile konnten leider aus ihren vielen Torchancen wie bereits in Barthelmesaurach nichts machen. Ein harmloser Angriff von rechts, brachte die 1:0 Führung für Ezelsdorf,  als die Stürmerin den Ball ungewollt über alle ins lange Eck schaufelte. Noch vor der Pause konnte Kathi Schneider den verdienten Ausgleich erzielen. In der zweiten Spielhälfte wurden auch alle Torchancen versemmelt.

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Frühholz Teresa, Fichtner Christina,  Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina,

Steinrück Verena, Schlamp Katharina, Naujokat Andrea, Weinast Julianne


Puschendorf, den 26.03.2005-04-08

 

Die Frauen des FV Obereichstätt verlieren ihr erstes Spiel bei SG Puschendorf mit 2:3 (0:1)

Zu Beginn des Spieles hatten die Gastgeberinnen zwei Möglichkeiten, aber Beatrice Schillhuber stand richtig. Danach spielte nur der FVO. Eine Hereingabe von rechts leitete Reimann weiter zu Weidenhiller, die vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für den FVO einschoss.

Der FVO ließ hochkarätige Chancen aus, das Ergebnis zu verbessern. Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte Schillhuber Susanne mit einem sehenswerten Tor von der Grundlinie zum 2:0. Wieder trafen die Damen des FVO das leere Tor nicht. So kam es wie es kommen musste, einer der wenigen Angriffe über rechts führte zum Anschlusstreffer. Kurz darauf traf eine direkt verwandelte Ecke zum Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Abpfiff kam zu dem unverdienten Siegestreffer der Gastgeberinnen.

Schillhuber B., Scheer S, Schneid B., Rössler Ch., Rudingsdorfer F, Schillhuber S., Schillhuber K., Weidenhiller S., Reimann M., Lux M, Thirmeyer M.

 

Obereichstätt, den 02.04.2005

 

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde kamen die Frauen des FV Obereichstätt gegen die Gäste des SV Segringen nicht über 1:1 (1:1) unentschieden hinaus. Die Gastgeberinnen waren das ganze Spiel überlegen konnten aber wie bereits in Puschendorf ihre Torchancen nicht nutzen. Nach 20 Minuten konnte Reimann einen Abpraller zur 1:0 Führung einschießen.

Kurz vor der Halbzeit führte einer der wenigen Angriffe von Segringen zum Ausgleich, als die FVO Abwehr herumschusserte, und den Ball nicht aus der Gefahrenzone herausbrachte und dies von der gegnischern Stürmerin zum Ausgleich einschoss. Spielerisch gesehen, war dies eines der schlechtern Heimspiele das die Frauen des FVO abgeliefert haben.

Auch die Frauen des FVO haben ein Mammutprogramm zu absolvieren, in 33 Tagen 11 Spiele dazu fällt einem nichts mehr ein.

Schillhuber B., Scheer S., Schneid B., Rössler Ch., Rudingsdorfer F., Schillhuber S., (5. Fichtl A. 46. Russer M.), Schillhuber K., Weidenhiller S., Reimann M., Lux M., Thirmeyer M.

 


Obereichstätt, den 01.April 2004

 

Die U.15 Juniorinnen starteten ihre Rückrunde mit einem Sieg gegen die DJK Gnotzheim.

Sie gewannen wie bereits das Vorspiel mit 2.1 (1:0). Das 1. Spiel der Mädchen auf dem Rasen war ein bisschen zäh. Beim Zuspiel gab es noch zu viele Ballverluste. Aber sie beherrschten ihre Gegnerinnen, die durchwegs 1,5 Jahre relativ gut. Ihr Einsatz vor vorbildlich. Theresa Fuchs markierte beide Treffer für den FVO. Der Gegentreffer viel wegen mangelhafter  Absprache in der ansonsten sicherstehenden Abwehr

Böttle Eva, Steinrück Juliane, Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Naujokat Andrea,

Stark Lisa, Steinrück Verena, Naumilkat Saskia

 


Barthelmesaurach, den 02.April 2005

 

Die U-17 gewinnt ihr erstes Auswärtsspiel beim SV Barthelmesaurach mit 3:0 (0:0) In der ersten Spielhälfte wollte kein so rechter Spielfluss aufkommen, die Winterpause und die geringe Möglichkeit auf dem Rasen zu trainieren musste Tribut gezollt werden. Dennoch hatten die Mädchen des FVO einige gute Möglichkeiten, die jedoch wegen der Schussschwäche alle nicht verwertet werden konnten. Obwohl Fichtner ein großes Laufpensum erledigte wollte es mit der Führung nicht klappen.

Kurz nach dem Wideranpfiff, hatte sich Steinrück auf der linken Seite durchgesetzt und ihr sehenswerter Schuss von der Grundlinie führte zum 1:0. Kurz darauf konnte Schneider eine Flanke von links zum 2:0 verwerten. Weiter fünf Minuten später schoss Naujokat einen Abpraller aus 16 Meter ins leere Tor zum 3:0 Endstand.

Kräck, Weinast, Sandner, Zinsmeister, Frühholz, Lux, Naujokat, Fichtner, Schneider, Steinrück, Regler

 

Obereichstätt, den 08.04.2005

 

Die U 15 gewinnen ihr bisher torreichstes Spiel gegen den SC Wernsbach-Weihenzell mit 11:0 (5:0)

Die Mädchen des FVO zeigten heute, dass sie Fußballspielen können. Allerdings waren die Gegnerinnen auch mit einer Spielerin weniger angereist und ließen den FVO Mädels viel Spielraum, den sie auch reichlich nutzten. Der Torfrau Eva Böttle war es heute sicherlich langweilig, weil sie nur einen Ball erhielt und der wurde von einer Mitspielerin zugespielt.

Trotz der vielen Tore, konnten viele eins zu eins Tormöglichkeiten von der sehr guten Gäste-

torfrau verhindert werden.

Tore: Jana Helmschmidt 4, Theresa Fuchs 2, Sophie Bösl 2, Andrea Naujokat 2, Angela Pfaller 1

Böttle, Helmschmidt, Fuchs, Bösl, Naujokat, Pfaller, Haußner, Stark, Naumilkat, Steinrück J.


U15 / U-17 Juniorinnen                                                                                                                                                   07.03.05

Obereichstätt, den 06.03.2005

 

Die U-17 und U-15 Juniorinnen waren am Wochende zu einem Hallenturnier beim SV Stauf in der Schulsporthalle in Neumarkt eingeladen. Beide Mannschaften konnten dabei den Turniersieg feiern.

U-17:

Kräck Marie, Sandner Bettina, Lux Birgirt, Fichtner Christina, Frühholz Teresa, Schneider Katharina

Tore: Schneider 9, Fichtner 6, Sandner 3, Lux 2

 

U-15

Schneider Katharina, Steinrück Verena, Fuchs Theresia, Pfaller Angela, Steinrück Juliane, Bösl Sophie, Naujokat Andrea,

Naumilkat Saskia, Stark Lisa

Tore: Fuchs 5, Naujokat 3, Bösl 1


U-17 Juniorinnen                                                                                                                                                           15.11.04

Bezirksoberliga Süd (12.11..2004)

 

Die Reise zum SV Stauf hat sich gelohnt, die U-17 gewinnt mit 14:1(8:1) Die durchwegs bis zu 2 Jahr jüngeren Gegnerinnen hielten die ersten 15 Minuten gut dagegen, bis der FVO sein erstes Tor erzielte. Vielleicht waren die Mädchen des FVO auch noch etwas verwirrt, weil sie, es war schon dunkel und hatten wie meistens  nicht zugehört , den falschen Weg eingeschlagen. So kämpften sie sich durch Brennnesseln, sumpfiges Gelände, wären beinahe in einen Weiher gefallen und kamen schließlich entgegengesetzt vom Sportheim raus. Trotzdem entwickelte sich auf Seiten des FVO ein ansehnliches Spiel, aus dem sich zwangsläufig auch Tore ergaben. Beim Stande vom 4:0 führte ein Freistoss , der zuerst an die Latte geschossen wurde im Nachschuss zum Ehrentreffer der Gastgeberinnen. In der zweiten Spielhälfte verlor der Spielfluss etwas an der Gradlinigkeit, aber es reichte noch zu 6 weiteren Treffern.

 

Tore: Eichhorn Barbara 4, Fichtner Christina 4, Helmschmidt Jana 3, Schneider Katharina 2 und Lux Birgit 1.

 

Kräck Marie, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Weinast Juliane, Frühholz Teresa, Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Regler Andrea., Helmschmidt Jana , Fichtner Christina.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                06.11.04

FV Obereichstätt – TSV Wilburgstetten

 

Die Frauen des FV Obereichstätt  gewinnen in der Bezirksliga West Mfr. gegen den 2. der Tabelle, den TSV Wilburgstetten mit 4:1 (1:1). Mit den wiedergenesen Weidenhiller Helga und Reimann Michaela zeigte der FVO spielerisch und auch kämpferisch eine sehr gute Leistung. Die blendend aufgelegte Marion Thirmeyer schoss für den FVO  die verdiente 1:0 Führung. Die schnelle Mittelstürmerin der Gäste markierte kurz vor der Pause den Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff wurde ein Schuss von Reimann abgefälscht und Thirmeyer erhöhte auf 2:1. Als der Tabellenzweite den Ball nicht aus dem Strafraum brachte staubte Manuela Lux zum wichtigen 3:1 ab. Die Gäste blieben mit ihren schnellen Stürmerinnen immer gefährlich aber Torfrau Schillhuber Beatrice hielt hervorragend. Thirmeyer erhöhte nach einem Diagonalpass von Kathrin Schillhuber, sie hatte bereits das 1:0 aufgelegt auf 4:1. Die gefrustete Mittelstürmerin der Gäste erhielt kurz vor dem Schlusspfiff, nach Meckern gelb rot.

 

B. Schillhuber, Rudingsdorfer, Kahoun, Scheer, S. Weidenhiller, K. Schillhuber,  S. Schillhuber,  Thirmeyer, M. Lux, Reimann, H. Weidenhiller

 

U-17 Juniorinnen BOL Süd

FVO SV Weinberg  1:1

Lux Birgit


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                31.10.04

DSC Weißenburg  - FV Obereichstätt

 

Die Frauen des FV Obereichstätt verlieren, immer noch ersatzgeschwächt, bei dem DSC Weißenburg mit 5:1 (2:1). Die Frauen des FV Obereichstätt waren in den ersten 25 Minuten klar überlegen, konnten aber ihre Möglichkeiten  nicht in Tore ummünzen. Die 1:0 und 2:0 Führung waren Fehler im Mittelfeld vorausgegangen, die von den  schnellen Stürmerinnen des DSC gnadenlos ausnützt wurden. Thirmeyer schoss den Anschlusstreffer kurz vor dem Pausenpfiff. Sogar das 2:2 lag in der Luft, aber der Pfosten verhinderte dies.  Gleich nach dem Wiederanpfiff fiel das 3:1. Der FVO kämpfte tapfer weiter, gab sich nie auf und lief somit in einige Konter, von denen letztlich zwei noch zum 4:1 und 5:1 für die Gastgeberinnen führten.

B. Schillhuber, Rudingsdorfer, Kahoun, Scheer, S. Weidenhiller, . K. Schillhuber, , S. Schillhuber,  Thirmeyer, Regler, M. Lux, Reimann.

 

U-17 Juniorinnen BOL Süd

SG Altdorf/ Rasch - FVO 0:4, Eichhorn 2, Schneider 2.

 

U-15 Juniorinnen                                                                                                                                                      24. 10.04

Auch das Gastspiel beim TSV Absberg wurde mit 3:1 (1:0) gewonnen. Die als stark einschätzten Gastgeberinnen spielten gut auf blieben aber vor unserem Tor harmlos. Die kämpferisch gut einstellten Mädchen betreut von Anton Fuchs ließen einfach keine Torchancen zu. Der erste spielerisch vor das gegnerische Tor gebrachte Angriff brachte das 1:0 durch Andrea Naujokat. Das 2:0 und den 3:1 Endstand stellten Andrea Naujokat und Theresa Fuchs her. Die zeitweilige Verkürzung zum 2:1 fiel mehr oder weniger wegen eines Missverständnisses in der Abwehr. Böttle, Steinrück V., Pfaller, Fuchs, Bösl, Haußner, Steinrück J., Naujokat.

 

U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd                                                                                                                                                        23.10.04

Das Heimspiel gegen die DJK Laibstadt wurde mit 7:2 (3:1) auch mit nur zehn Mann gewonnen. Andrea Regler und Manuela Lux hatten ihren Einsatz bei den Frauen. Katharina Schneider erzielte das 1:0. Das 2:0 fiel nach Ecke von Eichhorn, eine Gegnerin verursachte beim Abwehrversuch ein Eigentor. Nach vielen Versuchen schoss schließlich Barbara  das 3:0. Der Anschlusstreffer war durch Unachtsamkeit in der Abwehr möglich. Der nicht besonders lauffreudige Referee hatte eine faire Partie zu leiten, versagte aber Jana einen Strafstoss. In der zweiten Spielhälfte schaltete der FVO einen Gang zurück. Sie erzielten aber durch je 2 weitere Treffern von Barbara und Katharina den 7:2 Endstand.

Neumayer Sabrina, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Weinast Juliane, Helmschmidt Jana, Frühholz Teresa, Fichtner Christina, Lux Birgit, Eichhorn Barbara, Schneider Katharina.

 

U-15 Juniorinnen                                                                                                                                                              18.10.04

Die U-15 Mädchen vom FVO  gewinnen gegen den TSV Georgensgmünd mit 2:0 (1:0). Auf dem schweren Boden kam der spielerische Aspekt nicht richtig zur Geltung. Nach einer Hereingabe von Angela Pfaller erzielte Andrea Naujokat die 1:0 Führung. Die Torfrau Eva Böttle verhinderte durch gute Abwehr den möglichen Ausgleich. Die zweite Spielhälfte ging gewaltig an Kräfte. Die körperlich überlegenen Gegnerinnen konnten den Ball nicht in unserem Gehäuse unterbringen. Theresa Fuchs erzielte den 2:0 Endstand.

Böttle Eva, Steinrück Verena, Urlbauer Corinna, Pfaller Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Haußner Lisa, Steinrück Juliane, Andrea Naujokat.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                   19.10.04

SG Schopfloch  - FV Obereichstätt

 

Die Frauen des FV Obereichstätt verlieren bei der SG Schopfloch (das Spielrecht wurde getauscht) mit 2:0 (1:0). Trotzdem,

dass der FVO ersatzgeschwächt angereist ist konnte eine deutliche Feldüberlegenheit erzielt werden. Die Tormöglichkeiten

worden nicht genutzt. Eine verunglückte Kopfballabwehr fiel einer Spielerin von Schopfloch vor die Füße und nutzte die

Gelegenheit die 1:0 Pausenführung. Nach dem Wiederanpfiff wurde der mögliche Ausgleich nicht erzielt. Auch die besseren

Spielanteile verhalfen zu keinem Tor. Ein Freistoss führte dann zum 2:0 Endstand. Kurz zusammengefasst: Gut gespielt und d

och verloren. 

 

U-17 Juniorinnen BOL Süd

FVO – DJK Laibstadt   7:2

Eichhorn 3, Schneider 3 Eigentor

TSV Röthenbach/StW.- FVO 1:7

Eichhorn 5 Schneider 1 Regler 1

 

B.Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Kahoun, Scheer, S.Weidenhiller, K.Schillhuber, S. Schillhuber, Thirmeyer, Russer ( 40. Regler),

M.Lux.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                 13.10.04 

 

STV Deutenbach-FV Obereichstätt

Die Fahrt nach Deutenbach hat sich für die Frauen des FV Obereichstätt nicht gelohnt, sie verlieren 4:1 (1:1). Die Führung der

Gastgeberinnen zum 1:0 durch ein Eigentor, glich Franzsika Rudingsdorfer durch einen Strafstoss zum 1:1 Pausenstand aus.

 In der zweiten Spielhälfte wurden die verletzten Helga Weidenhiller und Michael Reimann schwer vermisst.  Im Sturm war

Susanne Schillhuber auf sich alleine gestellt  und  so kam es wie es kommen musste, der FVO konnte die weiteren Treffer

der STV Deutenbach  nicht verhindern.

 

B. Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Kahoun, Scheer, S. Weidenhiller, . K. Schillhuber, , S. Schillhuber,  Thirmeyer, (46. Regler),

Schneid, M. Lux.


U 17 Juniorinnen,  U-15 Juniorinnen  :                                                                                                                            10.10.04 

 

U-17 Juniorinnen (08.10.2004)

An diesem Freitag mussten die Mädchen des FV Obereichstätt zum TSV Röthenbach/St. Wolfgang reisen und ließen nichts

anbrennen und gewannen mit 7:1 (4:0) Die erste Chance nach Unstimmigkeit in der Abwehr hatten die Gastgeberinnen, aber

Sabrina konnte mit letzter Anstrengung den Fehler ihrer Mitspielerinnen ausmerzen. Der FVO war läuferisch in den meisten

Belangen überlegen.. Die Mädchen vom Betreuer Robert Reimann, waren fast immer einen Tick schneller am Ball. Hinzu

kam das Biggi Lux die Spielmacherin der Gastgeberinnen an der Leine hatte, so dass diese bereits nach der ersten Halbzeit

aufgab. Die Zuschauer sahen eine blendend aufgelegte Barbara Eichhorn, die zur keiner Zeit von ihren Gegenspielerinnen

gehalten werden konnte. Mit fünf Treffern hat sie den TSV fast alleine abgeschossen. Katharina Schneider und Andrea

Regler haben die beiden anderen Treffer beigesteuert. Kurz nach dem Wiederanpfiff kam der TSV zum Ehrentreffer.

Das Aufbäumen des TSV war nur kurz. Mit der wiedergenesen Juliane Weinast stand die Abwehr gut und ließ

nur noch eine Tormöglichkeit zu, die jedoch Sabrina abwehrte. In der Schussphase machte sich das Mittwochspiel bemerkbar,

aber der Gegner konnte daraus kein Kapital schlagen.

 

Sabrina Neumayer, Sabine Zinsmeister, Bettina Sandner, Juliane Weinast, Birgit Lux, Andrea Regler, Teresa Frühholz,

Katharina Schneider, Barbara Eichhorn, Andrea Naujokat., Corinna Urlbauer

 

U-17 Juniorinnen

Bezirksoberliga Süd (06.10.2004)

Das Heimspiel gegen den DSC Weißenburg verlegt vom 02.10. auf den 06.10. haben die Mädchen souverän mit 6:1 (4:0) gewonnen.

Gleich den zweiten Angriff konnte Katharina Schneider zur 1:0 Führung verwerten. Jana Helmschmidt hat mit einem astreinen

Hattrick den 4:0 Pausenstand hergestellt. Auf Grund der disziplinierten Spielweise kamen die Gäste nur selten vor das von

Sabrina Neumayer gehütete Tor. Marie Kräck, die sich entschlossen hat ihren „Wurmfortsatz“ los zu werden wurde von Sabrina

gut vertreten. Wir wünschen Marie baldige Genesung. Mit der sichern Führung verflachte das Spiel in der zweiten Halbzeit etwas.

Der DSC konnte den Ehrentreffer erzielen, weil die Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte. Die erstklassige

Torhüterin des DSC verhinderte ein zweistelliges Ergebnis. Trotzdem konnte sie nicht verhindern, das Christina Fichtner und

Katharina den Endstand von 6:1 herstellten. Kurz nach dem Wiederanpfiff wurde Barbara Eichhorn vom letzten Mann (Mädchen) von

hinten unsanft vom den Beinen geholt und musste verletzt ausscheiden. Die Tat blieb für die Gästespielerin ohne Folgen.

 

Neumayer Sabrina, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina, Helmschmidt Jana, Regler Andrea, Frühholz Teresa, Fichtner Christina,

Pfaller Angela, Lux Birgit, Lux Manuela,  Eichhorn Barbara, Schneider Katharina, Steinrück Verena, Urlbauer Corinna.

 

U-15 Juniorinnen (01.10.2004)

Die Mädchen vom FVO gastierten beim TSV Röttenbach/RH, kamen aber über ein 0:0 nicht hinaus. Gleich beim ersten Angriff

setzte Theresa Fuchs einen Schuss an den Pfosten. Der FVO konnte aus der Feldüberlegenheit und auch aus den Torchancen

keinen Nutzen ziehen und scheitern immer wieder an der gutaufgelegten Torfrau der Gastgeberinnen. Der Schiri mit

Regenschirm und Gummistiefeln setzte keine Akzente.

Böttle Eva, Steinrück Verena, Urlbauer Corinna, Regler Angela, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Haußner Lisa, Steinrück Juliane.

 


U 17 Juniorinnen,  U-15 Juniorinnen  :                                                                                                                             30.09.04 

 

Die U 17 Juniorinnen des FV0 haben auch ihr erstes Auswärtsspiel beim FC Ezelsdorf klar mit 5:0 (3:0) gewonnen. Die Torfrau Marie Kräck brauchte während der ganzen Spielzeit nur ein paar mal ins Geschehen eingreifen. Die  Abwehr um Libero Juliane Weinast, mit Bettina Sandner und Sabine Zinsmeister hatten ihre Gegnerinnen gut im Griff. Birgit Lux, Teresa Frühholz, Andrea Regler und Christina Fichtner trieben das Spiel nach vorne. Die agilen Stürmerinnen Katharina Schneider, Barbara Eichhorn und Sabrina Neumayer hielten ihre Gegenspielerinnen auf Trab. Angela Pfaller als Auswechselspielerin dabei, fügte sich sehr gut in das Team ein.

Die Tore erzielten: Barbara Eichhorn 3, Birgit Lux und Christina Fichtner.

 

Kräck, Zinsmeister, Sandner, Weinast, Regler, Frühholz, Fichtner, Pfaller, Schneider, Lux B., Eichhorn, Neumayer.

 

Die U-15 Juniorinnenmannschaft des FVO in der Gruppe 1 besiegte im 2. Spiel SC Wernsbach-Weihenzell mit 5:0 (3:0). Das Spiel fand auf dem Platz des Gegners statt, weil die A-Jugend zur gleichen Zeit ein Heimspiel ausgetragen hat.

In den Anfangsminuten erspielte sich der FVO eine Reihe von Chancen, die jedoch von der Torfrau des Gegners immer zunichte gemacht wurde. Die Mädels kombinierten in der ersten Halbzeit sehr gut nach vorne. Die einsatzfreudige Andrea Naujokat erzielte die beiden ersten Treffer. Die technisch gut versierte Theresa Fuchs markierte den verdienten Halbzeitstand von 3:0. Nach der Pause riss der Spielfluss beim FVO, dennoch kamen die Gastgeberinnen zu keiner richtigen Torchance und Eva Böttle verlebte einen ruhigen Nachmittag. Verena Steinrück und Corinna Urlauber spielten routiniert  von hinten heraus. Viele Hereingaben von Corinna Urlauber erreichten ihr Ziel nicht, jedoch ein scharfer Schuss von ihr führte durch ein Eigentor zum 4:0. Corinna blieb es vorbehalten den Endstand von 5:0 herzustellen. Angela Pfaller spielte hervorragend im Mittelfeld. Sophie Bösl trug durch ihren guten Einsatz zum Erfolg bei. Lisa Haußner und Juliane Steinrück zeigten auf, dass sie bei weiteren guten Trainingsbesuch eine Verstärkung für die Mannschaft sein können. Bettina Sandner und Sabine Zinsmeister, die als Verstärkung im Falle des Falles dankenswerter Weises mitgefahren waren, mussten nicht eingreifen.

 

Böttle Eva, Steinrück Verena, Pfaller Angela, Bösl Sophie, Fuchs Theresa, Haußner Lisa, Steinrück Juliane, Zinsmeister Sabine, Sandner Bettina


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                     27.09.04  

 

FV Obereichstätt  TSV Wilhermsdorf

 

Die Frauen des FV Obereichstätt gewinnen auch ihr 2. Heimspiel nicht und spielen gegen die Gäste aus Wilhermsdorf nur 1:1 (0:0). Die ruppige Spielweise der Gäste, sie wurden dafür mit 2 gelben Karten belohnt, bekam den Damen des FV Obereichstätt nicht gut. Sie passten sich dann auch spielerisch dem schlechten Niveau der Gegnerinnen an. Die besseren Tormöglichkeiten hatte der FVO. Gleich nach dem Wiederanpfiff erzielte Sigrid Wiedenhiller den Führungstreffer. Der Ausgleich  war möglich, weil ein Freistoss an der schlecht gestellten Mauer vorbei sein Ziel fand. Ansonsten hatten die Gäste nur noch eine einzige Torchance, als Beatrice Schillhuber einen scharfen Schuss nur abklatschen konnte und der Nachschuss ge-klärt wurde, Michaela Reimann , die beim letzten Spiel und letzten Angriff in Segringen schwer gefoult wurde und nun für Wochen ausfällt, wurde doch schmerzlich vermisst.

U-17 Juniorinnen

FC Ezelsdorf – FVO 0:5

Eichhorn 3 Lux B. , Fichtner

U-15 Juniorinnen

Wersb./Weihenzell  FVO 0:5

Naujokat 2, Urlbauer 2, Fuchs

 

B. Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Kahoun, Scheer, S. Weidenhiller, H: Weidenhiller, K. Schillhuber, S. Schillhuber,  Thirmeyer, Schneid, M. Lux.


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                       21.09.04

                                                                                                                

SV Segringen -FV Obereichstätt

 

Den Gästen aus Obereichstätt ist die Revanche für die1:0 Niederlage am vorletzten Spieltag gegen den Mitaufsteiger SV Segringen geglückt und gewinnen auch das 3. Auswärtsspiel mit 2:1 (0:1) Beide Mannschaften agierten sehr zurückhaltend, wobei die Gastgeberinnen leichte Vorteile hatten. Kurz vor dem Pausenpfiff nutzte Segringen einen Fehler im Mittelfeld, der zur 1: 0 Pausenführung führte. Nach Wiederanpfiff drückte der FVO auf das Tempo und kam durch ein Eigentor zum Ausgleich. 5 Minuten später nahm Michaela Reimann einen hohen Ball mustergültig an und passte  10 m zu Franziska Rudingsdorfer die zum 2:1 Siegestreffer einschoss. Katharina Schillhuber bewies großen Teamgeist, sie war extra von München angereist um ihr Team die letzten 20 Minuten zu unterstützen. Die Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen blieben jetzt alle an der gutgestaffelten Abwehr des FVO hängen.

 

B. Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Kahoun (70. K. Schillhuber), S. Weidenhiller, K. Schillhuber, H. Weidenhiller,

Reimann, S. Thirmeyer, Schneid, M. Lux.


U 17 Juniorinnen,  U-15 Juniorinnen  :                                                                                                                                  19.09.04

 

Die U 17 Juniorinnen des FV0 haben einen sehr guten Saisonstart hingelegt. Am Mittwoch wurde das Pokalspiel U-17 allerdings Kleinfeld gegen den BV Bergen mit 13:0 gewonnen. Hier konnten sich in die Torschützenliste Barbara Eichhorn, Jana Helmschmidt, Katharina Schneider, Christina Fichtner je dreimal und Birgit Lux einmal eintragen.

 

Auch das erste Punktspiel in  Bezirksoberliga Süd gegen den SV Barthelmesaurauch wurde  klar  mit 12:0 gewonnen  und brachte  auch  den 2. Tabellenplatz. Die Mädchen spielten drückend überlegen konnten aber trotz vieler gut herausgespielten Chancen den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Nach 20 Minuten war der Bann gebrochen und bis zur Halbzeit stand es dann auch 5:0. Die Torfrau Marie Kräck musste nur wenige Male ins Geschehen eingreifen. Gleich nach dem Wiederanpfiff fiel das 6:0. Die übrigen Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Die Neuzugänge bei der U 17 Christina Fichtner und Katharina Schneider sind eine tolle Verstärkung und haben sich bereits mit entsprechenden Toren hervorragend eingeführt.

Drei Treffer erzielten jeweils: Fichtner, Schneider, Helmschmidt und je einen Treffer erzielten: Lux Birgit, Frühholz und Eichhorn

Kräck, Zinsmeister, Sandner, Weinast, Regler, Frühholz, Fichtner, Helmschmidt, Schneider, Lux B., Eichhorn.

 

Die neu gebildete U-15 Juniorinnenmannschaft des FVO in der Gruppe 1 legten bei der DJK Gnotzheim eine erfolgreiche Premiere an den Tag und gewannen mit 2:1.Die Mädchen spielten unter der Betreuung von Anton Fuchs von Anfang an gegen die körperlich überlegenen und auch älteren Gegnerinnen gut mit. Aber die Chancenauswertung war nicht gut. Erst durch einen Handelfmeter, den Verena Steinrück sicher verwandelte zur 1:0 Führung. Nahezu im Gegenzug fiel der Ausgleich. Die Torfrau Eva Böttle machte einige Torchancen der Gastgeberinnen zunichte, so dass der Treffer von  Sophie Bösl letztlich zum Sieg ausreichte.

Böttle Eva, Steinrück Verena, Pfaller Angela, Bösl Sophie, Fuchs Theresa, Haußner Lisa, Steinrück Juliane


Frauen Punktspiel der Bezirksliga West Mfr.:                                                                                                                       13.09.04

FV Obereichstätt – FC Kalbensteinberg.                                                                    

Die Frauen des FV Obereichstätt verlieren ihr erstes Heimspiel in der Bezirksliga gegen den FC Kalbensteinberg mit 5:1 (4:0) Zur ersten Heimniederlage nach drei Jahren trugen die Frauen des FV Obereichstätt selbst gewaltig bei. Die 1:0 und 2:0 Führung resultierten aus zwei Eigentore. Bei den haltbaren Gegentreffern 3 und 4 agierte die Torfrau unglücklich. Bis zu diesen Zeitpunkt hatten die Gäste keine echte Torchancen, während der FVO keine der zahlreichen Torchancen verwerten konnte. Auch in der zweiten Spielhälfte vergaben die Frauen des FVO ihre Einschussmöglichkeiten. Die Gäste machten es jetzt bei ihren Kontermöglichkeiten besser und erhöhten auf 5:0. Michael Reimann blieb es vorbehalten nach vielen vergebenen Chancen, nach weiten Einwurf von Rudingsdorfer aus 25 m mit dem Tor des Tages den Ehrentreffer zu  erzielen.

 

B. Schillhuber, Rössler, Rudingsdorfer, Kahoun (60. Russer), S. Weidenhiller, K. Schillhuber, Reimann, S. Schillhuber,  Thirmeyer, Schneid,  M. Lux.

 

 

 

 


 

  
  
    www. FV-Obereichstätt.deback top