FV Obereichstätt e.V. 1946

                   

 
 
  
                                                         Berichte   Damen und Juniorinnen	


                                                                                                                                                                                        14.07.09

FV Obereichstätt e.V. 1946 

die Kreisliga Mannschaft der Frauen hat in der KL 04 den Fairnesspreis gewonnen. Damit verbunden ist ein Satz Trikots von der Brauerei Kulmbacher.
 


                                                                                                                                                                                        14.07.09

FV Obereichstätt e.V. 1946 

 

U-17 Juniorinnen:  Pokalendspiel am 10. 07. 2009 in Obereichstätt, es wurde nach gutem Spiel unglücklich mit 2:3 verloren.

 

 


                                                                                                                                                                                        07.07.09
 

FV Obereichstätt e.V. 1946  Frauen und Mädchen  Saison 2008/2009

 

U-15 Juniorinnen

Wir hatten wieder das Glück eine Reihe von Mädchen  in den jüngeren Jahrgängen als Zugänge zu bekommen. Dadurch konnten wir in der letzten Spielsaison wieder eine U-15 Mannschaft auf Kleinfeld anmelden. Nach der gemeinsamen Gewöhnungsphase wuchsen die Mädchen immer besser zusammen. Die Spielfortschritte waren direkt greifbar, und Markus war sehr angetan. Unter zehn Mannschaften, die meisten hatten schon Spielerfahrung, belegten unsere Mädchen den 6. Platz. 8 Spiele wurden gewonnen, eines Unentschieden gespielt und 9 Spiele gingen verloren. Es wurden 35 Tore erzielt und 25 kassiert. An der Hallenrunde nahm man teil, kam aber nicht über die Vorrunde hinaus. Beim Pokal schied man in der 3. Runde aus. Bei einem Turnier in Weinberg wurden die Mädels 2. Die U-15 Mädchen haben nächste Saison eine schwere Aufgabe vor sich, sie müssen 7 U-17 Spielerinnen ersetzen.

 

U-17 Juniorinnen

Diese Saison lief für die U-17 Mädchen wesentlich besser als letztes Jahr. So schaute zum Abschluss der 3. Platz heraus. Von den 16 Spielen wurden 10 gewonnen, 2 gingen unentschieden aus und 4 Spiele wurden verloren. Das Torverhältnis lautete 59:38. In der Halle verpassten wir dann knapp die Endrunde. Beim Pokal lief es wesentlich besser, die Mannschaft spielte wie aus einem Guss und so konnte das Finale erreicht werden, dass zu unserer Freude  am Freitag, den 10. 07. 2009 in Obereichstätt stattfindet. Das Spiel beginnt um 18.00. Die älteren Jahrgänge also die 92 er halfen immer wieder bei den Damen aus. Beim Hofmühlcup belegte die U-17 den 2. Platz. Bei der Futsalmeisterschaft, die erstmals in Mfr. ausgespielt worden ist, belegten wir den 6. Platz.

                            

Kreisliga

Unsere 2. Damenmannschaft schlug sich auch in der 2. Saison ganz tapfer. Einige Male war Personalnot angesagt. Trotzdem worden wir heuer unter 12 Mannschaften dritter. 16 Spiele gewonnen, 4 verloren und 2 gingen unentschieden aus. Das Torverhältnis ist 67:28.

Unser Zweite hat den Fairnispreis der Kulmbacher Brauerei gewonnen, erhielt hierfür einen Satz Trikot.

 

BOL

Nach einer verkorksten Hinrunde, unsere Damen spielten einen grottenschlechten Fußball, ging es Gott sei es gedankt nach dem Trainingslager steil bergauf. Es wurde Klasse Fußball gespielt und wir erreichten noch einen 4. Platz. Von den 20. Spielen  wurden 9 gewonnen, 8 verloren und 3 endeten unentschieden. Das Torverhältnis von 52:45 spricht für sich. Im Pokal zeigten die Frauen was sie wirklich drauf haben. Gegen Mögelsdorf (Bayernliga) gab es einen 4:0 Sieg. Im Halbfinale gegen Hausen (4. der Bayernliga) wurde unglücklich mit 5:3 verloren. In der Halle war es  in der Zwischenrunde aus. Unser Hallenturnier bei der BePo war kein zu großer Erfolg. Der Hofmühlcup wurde ohne Gegentor gewonnen. Dreimal brachte die Kulmbacher Brauerei Bier beim Xaver vorbei, weil die Damen dreimal die meisten Tore an einem Spieltag erzielt hatten. Insgesamt gesehen besteht zwischen den Frauen- und Mädchen-Mannschaften ein guter Zusammenhalt. Dies zeigte auch unser Trainingslager in Italien. Dieses war aus sportlicher Sicht ein voller Erfolg. Wir waren 40 Spielerinnen und Betreuer. Herzlich bedanken möchte ich mich beim „Zickenbändiger“ unserem Markus Rein, der nicht nur für die Mädchen da war, sondern  immer wieder als Trainer oder  als Betreuer bei den Frauen eingesprungen ist. Charly Priborsky hat regelmäßig die U-15 trainiert und diese  bei den Spielen betreut. Auch Hans Bösl ist immer eingesprungen, wenn Not am Mann war. Herzlichen Dank dafür, weiter so. Herzlichen Dank an Stefan Schmid, unserer Damentrainer, der es in Kauf nimmt,  immer aus Ingolstadt nach Obereichstätt zu fahren. Vielen Dank Georg Biedermann du hast dich als Betreuer mit Erfolg um die Kreisklassemannschaft gekümmert. Vielen Dank auch an Stefan Renn, der als Torwarttrainer und  als Betreuer fungiert hat. Ebenso Danke an den Tobias Heindl, der auch beim Coachen ausgeholfen hat. Die Unterstützung war prima ohne Zusammenhalt geht wenig. Also allen nochmals recht herzlichen Dank.

Unsere 4 weiblichen Mannschaften haben nahezu 17.000 km zurückgelegt um für den FVO Fußball zu spielen. Danke für den Einsatz an alle Mädchen die gefahren sind.  Aber natürlich darf ich nicht  die Väter und Mütter vergessen, die ihre weiblichen Abkömmlinge immer transportiert haben, sei es zum Training oder zu den Spielen. Recht herzlichen Dank, ohne Euch ging es gar nicht.

 

Robert Reimann

Spielleiter

Frauen und Mädchen


                                                                                                                                                                                        01.06.09
Frauen BOL Mfr,

Obereichstätt, den 30.05.2009

Das letzte Spiel in der Saison war auch das 4. Spiel innerhalb zwei Wochen. Es ging gegen den 1. FC Altdorf, der mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle vor dem DSC Weißenburg anführte, Bei einer Niederlage der Gäste und gleichzeitigem Sieg des DSC gegen den Tabellenletzten, hätte es ein Relegationspiel gegeben. Aber dem war nicht so, der FVO verlor unverdient mit 3:2 (1:0). Der FV hätte innerhalb den ersten 10 Minuten mindestens mit 2:0 in Führung gehen müssen. Aber es kam wie es kommen musste, die Gäste schossen in der 25. Minute das 1:0. Nach dem Wiederanpfiff spielte nur des FVO, aber aus heiteren Himmel stand es 2:0 nach einem Missverständnis von Reimann und Rössler. Bei der schlechten Chancenauswertung des FVO rechneten die zahlreichen Zuschauer mit keinem Treffer der Gastgeberinnen. Aber in der 70. Minute ließ die beste Spielerin auf dem Platz, Jana Helmschmidt drei Gegenspielerinnen stehen und erzielte den Anschlusstreffer. Fünf Minuten später schickte Helmschmidt Schneider in die Gasse und diese nutzte ihre bisher einzige Chance zum 2-2 Ausgleich. Eichhorn war heute der Pechvogel des Tages, sie hatte unwahrscheinlich Pech im Abschluss, sie hätte den Altdorferinnen einige Tore einschenken müssen. Der krönende Abschluss war ein Freistoss an der 16zehner Grenze, der keiner war, Reimann war am Ball, trat in ein Loch und der landete in der 85. zum 3:2 Siegestreffer in den Maschen des FVO. Meister und Aufsteiger 1. FC Altdorf stand somit fest.
Reimann, Schneid, Rössler, Schneider, Russer, (46. Scheer), Pfaller, Fuchs, Helmschmidt, Eichhorn, Meilinger, Thirmeyer.
 

Frauen BOL Mfr.
Weinberg, den 27.05.2009

Die Frauen des FV Obereichstätt fuhren zu ihrem 4. Auswärtsspiel in Folge zum SV Weinberg und trennten sich 1:1 (0:0).Die Anreise gestaltete sich schwierig, denn auf der B 13 musste ein langer Umweg in Kauf genommen werden. So fing das Spiel mit einer halben Stunde Verspätung an und der Schiri war entsprechend nissig, und so pfiff er auch. Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeberinnen mit einem Pfostenschuss. Kurz darauf konnte Weidenhiller Sigrid alleine vor der Torfrau den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach der Halbzeit machte der FVO das Spiel, nutzte aber die Möglichkeiten nicht. Der erste Angriff des SV in der zweiten Spielhälfte, ein hoher Ball von rechts getreten, senkte sich im langen Eck, hinter der Torfrau Reimann zum 1:0 für Weinberg in die Maschen. In der 70. Minute schaltete sich Eichhorn, die Libero spielte in den Angriff ein, gutes Zusammenspiel mit Helmschmidt, diese ließ noch zwei Gegnerinnen aussteigen und es stand 1:1. Eichhorn, sie hatte nun den Liberoposten mit Schneider getauscht, brachte nochmals Schwung in den Angriff, konnte jedoch ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Die letzte 100 % hatte Weidenhiller Sigrid, als sie klasse von Helmschmidt freigespielt wurde, aber überhastet über das Tor schoss.
Reimann. Schneid, Rössler, Schneider, Weidenhiller Helga, Bösl, Thirmeyer, Meilinger, Helmschmidt, Eichhorn, Weidenhiller Sigrid.

 

Frauen, KL 04 Mfr.

Obereichstätt, den 30.05.2009

Mit dem SC Langlau, sie standen schon als Meister und Aufsteiger fest, kam die bisher einzige Punktverlustfreie Mannschaften, der FVO wollte dies ändern. Dem stand jedoch das Open Air im Wege. So musste sich der FVO mit 3:2 (1:0) geschlagen geben. Der SC begann furios, konnte aber 3 bis 4 Möglichkeiten in den ersten 15 Minuten nicht nutzen, aber dann hatte auch der FVO drei sehr gute Einschussmöglichkeiten, dabei war auch ein Lattentreffer, um mit 1:0 in Führung gehen zu können, kurz vor der Halbzeit fiel dann doch noch das 1:0 für Langlau. Nach dem Wiederanpfiff glich Dietrich aus. Es sah lange Zeit so aus, als würde die Partie unentschieden enden, In der 85. und 87. Minute fiel dann die Führung zum 3: 1. In der 88. Konnte Matema nochmals den Anschlusstreffer erzielen. Die Frauen des FVO legten eine gute Leistung an den Tag, und konnten eigentlich recht gut mit dem Meister mithalten.


                                                                                                                                                                                        04.06.09
Der 23. Mai forderte die Frauen und Mädchen des FVO sehr stark. Alle vier Mannschaften spielten am Samstag und noch dazu alle auswärts. Es kamen insgesamt 46 Spielerinnen zum Einsatz.

U-15 Juniorinnen
Gnotzheim, 23.05.2009

Die U-15 Mädels unter der Betreuung von Trainer Charly schlossen die Saison bei der DJK Gnotzheim mit einem 1:0 Sieg ab und belegten im Zehnerfeld einen guten 6. Platz. Raphaela war die Schützin des goldenen Tores.

U-17 Juniorinnen
Großenseebach, den 23.05.2009

Die weiteste Anfahrt mit 130 km mit ihren Trainer Markus hatten die U-1 7 Juniorinnen gegen die JFG Seebachgrund. Hier trafen die U-17 heute auf einen Gegner, der in allen Belangen überlegen war und verloren mit 4:0 (1:0), Die Gastgeberinnen fingen sehr flott an, aber der FVO verteidigte sich mit Geschick und auch Glück. Die Stürmerinnen der JFG traten das Tor nicht oder Eva hielt die Bälle. Der FVO hatte durchaus auch Konterchancen. Der Schiri pfiff ein Foul, als Andrea im Strafraum in die Zange genommen wurde. Verlegte den Freistoss jedoch um 6rn nach hinten. Kurz vor der Halbzeit köpfte Susanne  eine Ecke nur halbherzig weg und eine Stürmerin der JFG brauchte nur noch einzunicken zum 1 0 Halbzeitstand. Die restlichen Gegentore fielen verteilt auf die 2. Halbzeit. Alle wurden aus kurzer Distanz erzielt. Einige Mädchen des FVO spielten unter ihren Möglichkeiten und dies war heute einfach zu wenig. Dennoch hat die U-17 mit einen 3, Platz abgeschnitten. Betreuer und Trainer sind mit der Jahresleistung insgesamt zufrieden.

KL 04 Frauen Mft.
Oberhochstatt, den 23.05.2009

Die kürzeste Anfahrt unter der Betreuung von Georg hatte die 2. Frauenmannschaft nach Oberhochstatt. Das letzte Auswärtsspiel der Saison kannte nach einen 0:2 Rückstand noch zu einem 4:2 Sieg gedreht werden. Nach dem 0:2 wachte die Mannschaft auf und konnte noch vor der Halbzeit durch Dietrich den Anschlusstreffer zum 2:1 Halbzeitstand erzielen. Nach dem Wiederanpfiff war es Rudingsdorfer K., die mit einem Abstauber das 2:2 herstellte. Dietrich und Rudingsdorfer K schossen noch die Siegestreffer zum 3:2 bzw. 4:2. Am Samstag den 30.05. geht es im letzten Spiel gegen den Punktverlust freien SC Langlau, die bereits als Meister feststehen

BOL Frauen Mfr.
Leerstetten, den 23.05.2009

Gegen den SV Leerstetten konnte in bisherigen 3 Punktspielen keine Punkte eingefahren werden. Somit fuhr man auch mit gemischten Gefühlen nach Leerstetten. Aber die Sorge war umsonst und die Frauen des FVO konnten gegen den Tabellendritten den höchsten Saisonsieg mit 7:2 (3:1) einfahren. Schneider Kathi als Sturmspitze erledigte ihre Sache hervorragen und brachte ihre Mannschaft sehr schnell mit einen lupenreinen Hattrick mit 3:0 in Front Die Gastgeberinnen hatten nicht ihren besten Tag und kamen nur durch einen zweifelhaften Elfmeter zum Anschlusstreffer. In der zweiten Spielhälfte konnten sich Eichhorn, sie spielte Libero, Helmschmidt, Russer und Thirrneyer als Torschützinnen eintragen. Auch der zweite Treffer des SVL resultierte aus einen Elfmeter der keiner war. Es gibt auch Eifer ohne Rössi !!! Reimann die das Tor hütete war gegen beide Eifer machtlos
Reimann, Eichhorn, Schneid, Meilinger, Rudingsdorfer F., Weidenhiller H. Russer, Helmschmidt, Thirmeyer, WeidenhIller S., Schneider

Reimann
Spielleiter


                                                                                                                                                                                        01.06.09

Weinberg, den 01.06.2009
Am Pfingstmontag sind die Mädchen der U-15 einer Einladung des SV Weinberg zu deren Turnier nachgekommen. Nachdem die Mädchen im Laufe der Saison immer besser in Schwung kamen legten sie sehr gute Spiele bei dem Turnier hin. Markus war mehr als zufrieden. So mussten sich die Mädchen nach gutem Spiel Weinberg 2 mit 2:1 geschlagen geben. Das Spiel gegen  den TSV Brodswinden wurde mit 1:0 gewonnen. Gegen Weinberg 1 war dann mit einer 3:1 Niederlage das Turnier beendet.
Die Tore für den FVO schossen Sandner 2 und Margraf.


                                                                                                                                                                                        22.05.09

Pokalspiel U-15 Juniorinnen
Obereichstätt, den 21.05.2009
Überraschend gewinnen die U-15 Mädels ihr Pokalspiel gegen den TSV Mörsdorf mit 2:0 (2:0). In der ersten Spielhälfte dominierte der FVO. Das Spiel wurde gut verlagert und auch hintenherum gespielt, das sah alles gut aus.  Die Gäste verlegten sich auf vereinzelte Konter, die aber immer sicher abgefangen wurden. Ein Freistoss und Rapheala brachte die 1:0 Führung. Mit dem Abpfiff gelang dem Geburtstagskind Lisa nach Ecke der 2:0 Pausen- und auch Endstand.

BOL Frauen Mfr.
Weihenszell, den 21.05.2009
In einem Nachholspiel gegen den SC Wernszell-Weihenzell trennte man sich gerechter Weise 2:2 (1:1) unentschieden. In einem nicht besonders gutem Spiel erzielte Thirmeyer  die 1:0 Führung für den FVO. Diese wurde zum 1:1 Halbzeitstand ausgeglichen. Die Gastgeberinnen versemmlten noch einen Elfmeter. Glück für Rössi, dass sie nicht Rot sah. In der zweiten Spielhälfte ging der SC in Führung. Diese wurde durch ein Eigentor nach Flanke von Schneid ausgeglichen.


                                                                                                                                                                                        17.05.09

U-15 Juniorinnen

Obereichstätt, den 12.05.2009

In einem Nachholspiel gewinnen die Mädels gegen den TSV Rittersbach mit 1:0 (1:0). Da sich einige Mädchen auf Klassenreisen befinden konnte Markus nur auf sieben Spielerinnen zurückgreifen. Die Mädchen hielten sich tapfer, konnten jedoch ihre Chancen nicht nutzen. So musste der Gegner mit einem Eigentor dem FVO zum 1:0 Sieg verhelfen.

 

Obereichstätt, den 16.05.2009

Im letzten Heimspiel dieser Saison verloren die U-15 Juniorinnen gegen den SC Großschwarzenlohe mit 4:0 (2:0). Gegen die körperlich überlegenen  Gegnerinnen hatten die sieben FVO Mädels letztlich keine Chance.

 

U-17 Juniorinnen

Obereichstätt, den 15.05.2009

Gegen den DSC Weißenburg gewinnen die Mädchen des FVO verdient mit 5:0 (2:0) In der Anfangsphase gaben die Gäste ganz schön Gas. Der FVO hielt dagegen und die blendend aufgelegte Bösl erzielte nach 12 Minuten die 1:0 Führung. Fünf Minuten später erhöhte Bösl auf 2:0. Jetzt war bei den Weißenburgerinnen die Luft heraus. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Fuchs per Knie auf 3:0. In der 70. Minute schoss Bösl ihr drittes Tor zum 4:0. Waitz stellte in der Schlussphase den 5:0 Endstand her.

 

Kl 04 Frauen Mfr.

Obereichstätt, den 17.05.2009

Gegen die DJK Grafenberg verlieren die Gastgeberinnen mit 3:2 (0:0). Vor beginn des Spieles gab es Aufregung beim FVO. Es waren nur 8 Spielerinnen da. Krankheitsbedingt hatten drei abgesagt. Spielleiter Reimann musste sich ins Auto setzen und zwei Damen holen. Markus setzte sich ans Telefon und konnte noch einige Mädels aktivieren. Als das Spiel aus war, hatten wir 14 Spielerinnen. Angefangen haben wir mit 8 Spielerinnen, nach 20 Minuten waren es 10 und zur Halbzeit bereits 11. Die DJK tauchte in der ersten Spielhälfte mindestens 5 Mal alleine vor dem Tor von Materna auf und hätten da schon in  Führung gehen können. Gleich nach dem Wiederanpfiff führten die Gäste durch einem Doppelschlag mit 2:0. Zehn Minuten vor Schluss erzielte die eingewechselte Weinast den Anschlusstreffer. Kurz darauf glich Dietrich mit einem Traumtor, mit dem Außenrist von rechts geschossen ins linke obere Eck aus. Kurz vor dem Abpfiff erzielte die DJK den 3:2 Siegestreffer.

 

BOL Frauen Mfr.

Deutenbach, den 17.05.2009

Am Sonntagmorgen um 11:00 traten die Frauen des FVO gegen den STV Deutenbach an und konnten die spielstarken und kämpferischen Gastgeberinnen mit 5:2 (4:2) besiegen. Der STV ging nach Schludrigkeit der FVO Abwehr in Führung. Helmschmidt glich nach einer schönen Einzelleistung zum 1:1 aus. Die gleiche Spielerin erhöhte per Freistoss auf 2:1. Eichhorn traf ebenfalls nach einem Freistoss zum 3:1. Das schönste Tor des Tages gelang Helmschmidt nach Flanke von Eichhorn per Flugkopfball zum 4:1. Der STV verkürzte noch auf 4:2. Der Endstand zum 5:2 erfolgte durch Eigentor als Schneider flankte und Eichhorn verpasste.


                                                                                                                                                                                        11.05.09

U-15 Juniorinnen
Unterschwaningen, den 7.Mai 2009

Bei dem ungeschlagenen Tabellenführer dem TSV Unterschwaningen verloren die Mädels des FVO mit 6:3. Sie schlugen sich recht tapfer. Normalerweise gewinnt der Gegner zweistellig.
Tore; Tamara 2, Laura 1.

Die U-17 Juniorinnen hatten spielfrei, weil der Gegner SV Sulzkirchen nicht angereist ist.

BOL Frauen Mfr.
Obereichstätt, den 07. 05. 2009

Im vorletzten Heimspiel empfingen die Frauen des FV Obereichstätt die Gäste vom FC Kalbensteinberg und konnten mit 5:0 (3:0) gewinnen. Die Gäste, Tabellenvierter waren nach der Winterpause nur ganz schlecht in Tritt gekommen und mussten auch in Obereichstätt Federn lassen. Die erste Chance nach einer Ecke hatten die Gäste. Aber auch der FVO hatte in der Anfangsphase reichlich Chancen. In der 15. Minuten setzte sich Reimann schön durch und anstelle zu schießen, passte sie auf Helmschmidt, die erst noch eine Gegnerin umspielte und nahe von der Grundlinie aus spitzen Winkel ins obere rechte Toreck zum 1:0 einschoss. Zwei Minuten später stürmte Thirmeyer von links heran und ihren satten Schuss konnte die Torfrau nur abklatschen und  Reimann besorgte aus spitzen Winkel von rechts das 2:0. Eichhorn erzielte 10 Minuten vor der Pause das 3:0. In der 43. Min.  verschossen die Gäste einen Foulelfmeter. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Eichhorn nach schöner Einzelleistung auf 4:0. Das letzte Tor erzielte zum 5:0 Weidenhiller Sigrid nach überlegter Hereingabe von Eichhorn.

KL Frauen Mfr.
Wassermungenau, den 8.Mai 2009

In der ersten Spielhälfte tat sich der FVO schwer durch die vielbeinige Abwehr zu kommen. Dennoch führte der FVO nach Halbzeit 2:1. In der zweiten Spielhälfte wurden die Gastgeberinnen müde und mussten noch 6 Treffer hinnehmen  zum 8:1 Endstand.
Tore: Naujokat 3, Bösl, Meilinger, Dietrich, Fuchs, Rudingsdorfer, Kahtie.

 


                                                                                                                                                                                        05.05.09

KL Frauen, Mfr.
Langenaltheim, den 30.04.2009

Am letzten Apriltag mussten  die Frauen des FVO zu einem Nachholspiel zum TV Langenaltheim reisen. Letztlich konnte verdient  mit 3:0 (1:0) gewonnen werden. Der FVO war vom Anfang an feldüberlegen. Konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen. Die Chancen wurden leichtfertig vergeben. Erst als sich Fuchs in der 35. Min. ein Herz fasste und aus 25 m abzog, konnte die ansonsten gute Torfrau des TV den Aufsetzer nicht parieren. Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild, der FVO im Vorteil, die Gastgeberinnen mit gelegentlichen Kontern, die aber alle kläglich im Sande verliefen. 20 Minuten vor dem Abpfiff kam der Auftritt von Würl, die mit zwei Alleingängen den 3:0 Endstand herstellte.

BOL. Frauen Mfr. DFB-Pokal 6. Runde
Obereichstätt, den 01.Mai 2009

Zum Viertelfinalspiel im DFB Pokal empfing der FVO den 4. der Bayernliga, die SpVgg Hausen. Der Bayernligist gewann mit 5:3 (3:2).  Die Obereichstätterinnen waren alle gut ausgeschlafen nach dem Maibaumaufstellen. Bereits in der 7. Minute ließ Fichtner ihre Gegenspielerin völlig frei vor dem Strafraum zum Schuss kommen, diese nutzte die Gelegenheit  und erzielte mit einem platzierten Schuss die 1:0 Führung für die Gäste. Das Spiel war ausgeglichen, einen Klassenunterschied konnte man nicht festgestellt .
Nach 20. Minuten glich Eichhorn aus. 5. Minuten später verwandelte Fichtner einen Freistoss direkt, die Torfrau stand zu weit vor dem Tor.  Kurz darauf hatte Helmschmid das 3:1 auf dem Fuß, schlug aber in den Boden und die Torfrau konnte den Ball aufnehmen. In der 35. Minute vertändelte Weidenhiller Sigrid einen Ball an der Seitenauslinie in Höhe des Strafraumes, diese Chance nutzen die Gäste zum Ausgleich. In der 40. Minuten führten die Gäste an der Mittellinie schnell einen Freistoss aus. Am Sechzehner wurde die Stürmerin des SpVgg nicht eng gedeckt und die Gäste führten mit 3:2. Nach dem Wiederanpfiff gab es ein Missverständnis zwischen Bösl und Schneider und es stand 4:2. Kurz darauf fälschte Fichtner einen Ball unglücklich ab, der sich auch noch versprang und es stand 5:2. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte Eichhorn noch auf 5:3 verkürzen. Wenn man den ganzen Spielverlauf betrachtet, gingen die Gäste als glückliche Siegerinnen vom Platz. Die Frauen des FVO waren ebenbürtig, hatten jedoch beim Abschluss nicht das Glück wie die Gäste aus Hausen. Diese hatten den FVO unterschätzt. Nachdem der FVO  den Respekt abgelegt hatte, bekamen die Gäste  Probleme. Der FVO zeigte wiederum ein gutes Spiel, musste aber leider als Verlierer vom Platz. Der nächste Gegner wären die Frauen des Clubs gewesen.

U-15 Juniorinnen Mfr.
Obereichstätt, den 03.Mai 2009

Die U-15 Mädels des FVO empfingen die Gäste vom FV Dittenheim. Das Spiel ging mit 5:2 (3:1) verloren. Markus Rein war dem Auftreten seiner Mädels mehr als zufrieden. Ohne Auswechselspielerin zeigten die Mädchen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ging das Hinspiel noch mit 10:1 verloren, stand es kurz vor dem Abpfiff erst 3:2. In den letzten Minuten konnten die körperlich überlegen Gäste den 5:2 Sieg herausschießen.
Tore: Raphaela und Tamara.

KL Frauen, Mfr.
Obereichstätt, den 03.Mai 09

Zeitgleich mit den U-15 Juniorinnen trugen die Frauen ihr Spiel gegen den TSG 08 Roth aus und gewannen mit 5:1 (0:1). Die Frauen des FVO zogen ein gutes Spiel auf. Erdinger verteilte die Bälle sehr gut. Der FVO ließ den Ball und Gegner laufen, kombinierte gefällig. Aber beim Abschluss wurde zu lange gezögert und somit viele Gelegenheit zum Torerfolg ausgelassen. Dann kam dies, was dem Spielleiter Robert Reimann immer maßlos ärgert,  ein Angriff auf das Tor des FVO, egal welche Mannschaft und der Gegner erzielt ein Tor und hier war es das 0:1, das gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Wiederanpfiff beherzigte Rußer den Pausenratschlag, fackelte nicht mehr lange, zog aus 30 m ab und es stand 1:1. Jetzt wurde der Druck des FVO noch größer. Es wurde mehr über die Flügel gespielt und Dietrich traf endlich und es stand 2:1. Kurz darauf setzte sich Rußer auf der rechten Seite durch,  schoss sofort und erhöhte auf 3:1. In den letzten 20 Minuten verwertete Dietrich zwei weitere Hereingaben zum insgesamt verdienten 5:1 Erfolg.

U-17 Juniorinnen
Falkenheim, den 4.. Mai 2009

Zu einem Nachholspiel nach Falkenheim musste die U-17 Mädels fahren. Sie verloren mit 3:2. Der Sieg war für die Gastgeberinnen glücklich. Ein Remis wäre verdient gewesen.
Pfaller war zweimal erfolgreich. Einmal verwandelte sie einen Strafstoss. Ihr zweites Tor war ein Weitschuss.


                                                                                                                                                                                        30.04.09

U-15 Juniorinnen
Obereichstätt, den 28.04.2009
In einem Nachholspiel gegen den Tabellenletzten den TV Büchenbach gewannen die U-15 Mädels des FVO mit 4:0. Den Pausenstand mit 2:0 stellte Tamara und Ali her. Gleich nach dem Wiederanpfiff erzielte Tamara für ihre Mannschaft das 3:0. Als Susi einmal ihren Liberoposten verlassen durfte und sich in den Sturm einschaltete,  erhöhte sie gleich beim ersten Angriff mit einem, sehenswerten Schuss zum 4:0 Endstand.  Das Tor von der Vroni war nur ganz selten in Gefahr. Die FVO Mädels zeigten ein sehr engagiertes Spiel.


                                                                                                                                                                                        28.04.09

Kreisliga der Frauen Mfr.
Bergen, den 22.04.2009
Die Kreisliga-Mannschaft des FVO musste zu einem Nachholspiel zum BV Bergen fahren. Verstärkt durch die älteren Jahrgang der U-17 Juniorinnen gestaltete sich der Spielverlauf als klare Sache für den FVO und dieser gewann mit 6:1 (1:0). Es war schwer den Ball durch die vielbeinige Abwehr der Gastgeberinnen zu bekommen. Die Libera kam nicht aus dem eignen Sechzehner heraus. So blieb beim 1:0 Pausenstand, den Naujokat bereits nach 10 Min. erzielt hatte. Es war eigentlich ein Grottenspiel.  Nach dem Wiederanpfiff, zeigten die Frauen des FVO, dass sie Fußballspielen können. Es genügten dem FVO zehn starke Minuten, um den Vorsprung durch 2 Tore von Naujokat und Rußer auf 4:0 zu  erhöhen. Einer der wenigen Angriffe die bis vor das Tor von Rudingsdorfer kamen führten durch Unachtsamkeit zum Ehrentreffer und kurzseitigen 4:1. In der Schlussphase trafen nochmals  Naujokat und Bösl zum 6:1 Endstand.

U-15 Juniorinnen
Georgensgmünd, den 25.04.2009
Am Samstagmorgen mussten die U-15 Mädels nach Georgensgmünd fahren. Trainer Markus Rein war von seiner Mannschaft angetan. Diese zeigte sich gegenüber dem letzten Spiel gegen Bieswang, dort hatten sie bereits eine gute Leistung gezeigt, nochmals verbessert. Die Mädchen gewannen verdient mit 3:0
Tore: Tamara, Laura und Lena.

BOL Frauen Mfr.
Obereichstätt, den 25.04,2009
Zu Gast war der Tabellenletzte der SV/DJK Wallnsdorf. Die Gäste, die zu Saisonbeginn einen starken Aderlass von erfahren Spielerinnen hatten und  mit jungen Spielerinnen antraten, hatten keine Chance. Der FVO gewann verdient mit 6:1 (4:0).Bereits der erste Angriff hätte im Tor landen müssen, aber der Schuss von Helmschmidt prallte vom Innenpfosten der Torhüterin in die Arme. Beim 2. Schuss wieder Pfosten -  aber Eichhorn setzte nach, dass war das 1:0.  Kurz darauf setzte sich Eichhorn wieder durch und es stand 2:0. Nach 35. Minuten schaltet sich Schneider in Angriff ein und ließ sich nicht vom Ball trennen und erzielte das 3:0. Der FVO spielte sehr gefällig musste sich bei weitem nicht so bemühen wie beim Pokalspiel am Mittwoch, aber der Ball lief gut. Helmschmidt umkurvte  kurz vor der Halbzeit einige Abwehrspielerinnen und  stellte mit einem tollen Schuss ins rechte untere Eck den 4:0 Pausenstand her. Nach dem Wiederanpfiff verwaltete der FVO seinen Vorsprung. Die Gäste kamen durch einen Freistoss zum 4:1 Anschlusstreffer.
Eichhorn mit ihrem 4. Tor und Helmschmidt mit einem sehenswerten Schuss ins obere rechte Eck stellten den Endstand von 6: 1. her.

U-17 Juniorinnen BOL Mfr.
Obereichstätt, den 26.04.2009
Der FC Pegnitz war mit der Hoffnung angereist, Punkte aus Obereichstätt mit nach Hause zu nehmen. Die Gäste wurden aber sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nach 10 Minuten führte der FVO durch 2 Tore von Naujokat bereits mit 2:0. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel mit wenigen Angriffen durch die  Gäste. Der Spielfluss und die Genauigkeit des Abspieles ließ beim FVO noch Wünsche offen. Die U-15 Spielerinnen, Raphaela und Alexander integrierten sich gut in die Mannschaft. Zwangsweise fielen noch weitere Tore. Naujokat schoss noch drei Tore. Auch Bösl, Sandner und Margraf konnten sich noch die Torschützenliste eintragen. Somit gewann der FVO trotz einiger Unzulänglichkeiten mit 8:0.

Kreisliga Frauen Mfr.
Gnotzheim, den 26.04.2009
Bei der DJK Gnotzheim mussten die Frauen des FVO eine bittere 2:1 Niederlage einstecken. Nur mit 9 Frauen angetreten, stand es zur Halbzeit noch 0:0. Aus verschiedenen Gründen, die vorrangig vor dem Fußballspielen stehen, musste die Mannschaft in Unterzahl antreten. Eichhorn die in der 2. Spielhälfte noch antrat erzielte die 1:0 Führung. Diese wurde in der 70. Min ausgeglichen. Kurz vor dem Abpfiff als alle schon mit dem Unentschieden zufrieden waren, wollte Fichtl einen Ball weggrätschen, traf diesen jedoch so unglücklich, dass dieser im eignen Netz landete und  zum Siegestreffer der DJK Gnotzheim führte.

 


                                                                                                                                                                                        24.04.09

Obereichstätt, den 22.04.2009
Die Frauen des FV Obereichstätt haben das Viertelfinale des DFB Pokals in Mittelfranken erreicht. In der 5. Runde wurde die SpVgg Mögelsdorf klar mit 4:0 (2:0) geschlagen.
Die Frauen des FVO waren gut eingestellt und zeigten vom Anfang an, dass sie auch Fußballspielen können. Sie waren immer einen Tick schneller am Ball, die Räume wurden zugestellt. Die SpVgg Mögelsdorf, letzter in der Bayernliga, hatte während der ganzen Spielzeit keine einzige Torchance. Helmschmidt erkämpfte sich durch konsequentes Draufgehen in den ersten Minuten gute Einschussmöglichkeiten, hatte aber Pech beim Abschluss. Reimann hätte kurz darauf aus guter Position  abziehen müssen, sah aber die besser stehende Eichhorn. Diese konnte aber das schlechte Zuspiel nicht verwerten. Nach 20 Minuten wurde Reimann wieder steil geschickt, die Torfrau kam nicht heraus und es stand 1:0. In der 35. Minute lief Reimann ihrer Gegenspielerin auf der rechten Seite auf und davon und der fulminante Schuss ins lange Eck bedeutete  das 2:0  und auch gleichzeitig den Halbzeitstand. Frisch gestärkt nach der Halbzeitpause nahm Eichhorn gekonnt eine Flanke von Reimann auf, setzte sich gegen  2 Abwehrspierlinnen durch und die 3:0 Führung war perfekt.  Reimann setzte sich noch zweimal durch bleib aber ohne Torerfolg. Sophie Bösl vertrat die  Marie Kräck im Tor, die sich leider beim Aufwärmen verletzt hatte.  Bösl leitete nach ihrem 3. Ballkontakt in der 2. Halbzeit, 15 Minuten vor dem Abpfiff den schönsten Spielzug ein. Abschlag auf die linke Seite bis zur Mittellinie.  Helmschmidt  nahm den Ball an und leitete diesen sofort  an Eichhorn weiter, deren Flanke verwandelte Reimann vom Sechzehner aus im Direktschuss zum 4:0  Endstand.
 
Der Gegner im Viertelfinale heißt SpVgg Hausen, vierter der Bayernliga.
 Gespielt wird am 01. Mai 2009 um 16.00 in Obereichstätt.


                                                                                                                                                                                        22.04.09

U-15 Juniorinnen
Abensberg, den 22.03.2009
Die U-15 Juniorinnen bereiteten den Mädels des SV  Abensberg eine große Freude, sie verwerteten ihren Chancen nicht, schossen nur ein Tor und ließen dafür drei zu. Endstand 3:1 für die Gastgeberinnen. Tor : Tamara Schmid.

Bieswang, den 18.04.2009
Gegen die favorisierten Biewangerinnen verkaufte sich die U-15 Juniorinnen des FVO hervorragend. Spielten einen guten Fußball waren aber nicht so abgeklärt wie die Gastgeberinnen und mussten sich dem SF Bieswang mit 3:1 geschlagen geben. Tor: Laura Lipke.

U-17 Juniorinnen
Eszelsdorf, den 22.03.2009
Gegen den FC Eszelsdorf kamen die U-17 Juniorinnen des FV Obereichstätt zu einen ungefährteten 3:0 Sieg. Tore Naujokat Andrea 2 und Sandner Susanne 1.

Wilhernsdorf, 18.04.2009
Gegen den TSV Wilhermsdorf hatten sich die Mädels der U-17 bereits im Heimspiel sehr schwer getan. Gegen 10 Gastgeberinnen lief es nicht so gut.  Zur Halbzeit führte der FVO mit 1:0. Nach dem Wiederanpfiff konnte der FVO auf 2:0 erhöhen. Als der Anschlusstreffer für den TSV zum 2:1 fiel, kamen die Gäste ein bisschen ins Schleudern. Aber das 3:1 brachte wieder die Sicherheit.
Tore: Bösl Sophie 2, Naujokat Andrea.

Obereichstätt, den 22.03,2009 Kreisliga Mfr. Frauen
Der FVO empfing im ersten Spiel der Saison, den TSV Georgensgmünd II. Die Gäste wurden locker mit 6:0 (3:0) geschlagen. Die Frauen des FVO zeigten ein gutes Spiel. Der Spielaufbau war flüssig und es waren einige gute Kombinationen dabei. Für die Gäste worden nur wenige Tormöglichkeiten zugelassen. Erdinger Michaela verwandelte zwei Elfmeter sicher. Materna Kristina schoss ihr erstes Tor für den FVO. Die weiteren Torschützen waren Dietrich Gudrun, Kathi Rudingsdorfer und Michaela Reimann.

Obereichstätt, den 13.04.2009 Kreisliga Mfr. Frauen
Die DJK Laibstadt war am Ostermontag zu Gast bei der Kreisligamannschaft des FVO. Die Gäste standen sehr sicher in der Abwehr, blieben aber im Sturm harmlos.
die 1:0 Pausenführung erzielte Dietrich. Naujokat Andrea in 60. Minute eingewechselt spielte bei drei Alleingänge die Abwehr aus und war beim 3. Versuch erfolgreich und erzielte den 2:0 Endstand.

Obereichstätt, den 21.03.09 BOL Mfr. Frauen
In der BOL Mfr. der Frauen empfing der FVO den SV Osternohe, den man in der Hinrunde locker mit 6:0 besiegt hatte. Das Spiel wurde mit 3:2 (2:1) verloren.  Es war ein sehr zerfahrenes Spiel von Seiten des FVO. Die Gäste waren spritziger, somit schneller am Ball und spielten einen einfachen aber erfolgreichen Fußball. Trotzdem erzielte Thirmeyer nach Flanke von Reimann nach dem dritten Nachschuss das 1:0. Falsches Stellungsspiel der FVO Abwehr und es stand 1:1. Gleich nach dem Wiederanpfiff gleiches Bild wie beim 1:1, Doppelpass der Gäste und es stand 1:2. Helmschmidt setzte 20 Minuten vor Schluss einen Freistoß ans Lattenkreuz, der Abpraller fiel Reimann auf den Rücken und stand es 2:2. Auch beim Siegestreffer der Gäste sah die Abwehr des FVO nicht gut aus. Wiederum Doppelpass der Osternoherinnen und das erste Spiel der Saison war verloren.

Obereichstätt, den 13.04.09, BOL Frauen, Mfr.
Am Ostermontag, bei strahlendem Sonnenschein war der  VFL Ehingen Gast bei den Frauen des FVO. Der FVO zeigte sich stark verbessert gegenüber dem ersten Heimspiel und kann das Spiel mit 4:3 (1:1) für sich entscheiden. Der FVO war feldüberlegen. Aber  Ecke für Ehingen - Rudingsdorfer hatte nicht auf gepasst - ihre Gegenspielerin läuft von hinten rein und es steht 0:1. Thirmeyer kann zum 1:1 ausgleichen. Kurz kurz vor Halbzeit spielte sich Reimann auf der rechten Seite durch und legte gekonnt für Eichhorn auf, die das 2:1 erzielte. Nach dem Wiederanpfiff legte Rössler ihre Gegnerin unnötiger Weise an der Torausline. Der fällige Strafstoss führte zum 2:2 Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff war Fichtner unaufhaltsam in den  Sechzehner des Gegners eingedrungen und wurde von den Füßen geholt. Rudingsdorfer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. 20 Minuten vor Schluss krönte Helmschmidt ihre Klasse Leistung nach einen sehenswerten Dribbling, dass sie zum dem 4:2 abschloss. Torhüterin Kräck, machte es kurz vor Schluss nochmals spannend. Bis dato hatte sie sehr gut gehalten. Aber bei dem Freistoss aus 30 m Entfernung stand sie zu weit vor dem Tor und der Ball senkte genau hinter ihr zum 4:3 Endstand ins Tor.

Weißenburg, den 18.04.2009 BOL Frauen, Mfr.
Der FVO verlor beim DSC Weißenburg mit 4:2. (2:0). Der FVO schlug sich in Weißenburg selbst. Eichhorn als Libera vertändelte den Ball, die Weißenburgerin sagte danke und es stand 1:0. Im Spielfeld war vorher ein Kleinfeldspiel durchgeführt worden. Rössler verwechselte die Linie des Kleinfeldes mit der Torauslinie, blieb stehen und die Weißenburgerin erzielte den 2:0 Pausenstand. Eigentlich war der FVO Feldüberlegen konnte dies aber nicht nutzen. Die Weißenburgerinnen blieben clever, als Kräck einen 35 m Schuss abprallen ließ, stand es 3:0. Thirmeyer erzielte den Anschlusstreffer. Einen Konter, den Kräck hätte abfangen können, wenn sie sich von der Torlinie gelöst hätte führte zum 4. Treffer der Gastgeberinnen. Der FVO hatte aber an diesem Tage auch kein Glück mit Abschluss. Eichhorn traf Aluminium, konnte aber trotzdem noch zum 4:2 Entstand verkürzen.


Hallenturniere 2009 der Frauen und Mädchen                                             27.01.09

 

Unsere U-15 Mädels haben sich gut geschlagen. Haben jedoch die Vorrunden nicht überstanden

1. Vorrunde:

FVO           VfL Treuchtlingen       1:1

FVO           1. FC Sachsen           0:3

FVO           DSC Weißenburg          0:1

FVO           DJK Gnotzheim           3:0

2. Vorrunde:

FVO           TSV Röttenbach/RH       1:2

FVO           TSV Rittersbach         2:0

FVO           DSC Weißenburg          1:2

FVO           TSV Unterschwaningen    1:4

Tore: Schmid Tamara 4, Kreitmeir Raphaela 3, Burzler Sophia und Lipke Laura je 1.

 

Die U-17 erreichten die Zwischenrunde. Nach einer miserablen Leistung in der 1. Vorrunde wurden die Mädels immer besser und schieden mit viel Pech und Punktgleichheit in der Zwischenrunde aus.

1.Vorrunde:

FVO           DJK-SV Pilsach           1:2

FVO           FC Haunstetten           2:0 (FC ist nicht angetreten)

FVO           TSV Georgensgmünd        2:0

FVO           SV Stauf                 0:3

2. Vorrunde: 

FVO           SV Schwaig               0:2

FVO           SV Sulzkirchen           3:3

FVO           TSV Mörsdorf             0:6

FVO           SV Simonshofen           4:2

Zwischenrunde: 

FVO           DSC Weißenburg           1:1

FVO           SV Sulzkirchen           2:1

FVO           SF Bieswang              5:0

FVO           SV Stauf                 2:2

Tore: Naujokat Andrea 13, Caliskan Filiz 5, Bösl Sophie 5, Fuchs Theresa 2 und Waitz Susanne 1.

 

Die Frauen spielten zwei gute Vorrunde und hatten in der Zwischenrunde Pech, weil der DSC nur durch einen vermeidbaren Fehler zum Ausgleich kam und damit die Endrunde nicht erreicht werden konnte.

1. Vorunde:                   

FVO           TSG 08 Roth                5:0

FVO           SV Pölling                 1:2

FVO           SG Langenaltheim/Schambach 5:0

FVO           DJK Gnotzheim              3:0

2. Vorrunde:

FVO           TSV Rothaurach             3:0

FVO           FC Ezelsdorf               1:0

FVO           FV Dittenheim              1:1

FVO           TSG 08 Roth                2:0

Zwischenrunde:

FVO           SpVgg Erlangen             4:0

FVO           TSV Eysölden               2:0

FVO           Post SV Nürnberg           0:1

FVO           DSC Weißenburg             1:1

Tore: Jana 8, Kathi 7, Babsi 4, Sophie 3, Michi 2, Beate, Sabsi , Cathy und Eigentor je 1.


U-15 Juniorinnen                                                                                                                                                            02.12.08

In der Saison 2008/2009 haben wir wieder eine U-15 Juniorinnen-Mannschaft auf Kleinfeld angemeldet. Dies war nur durch unsere Neuzugänge möglich: Laura Lipke, Tamara Schmid, Lena Noll-Hussong, Raphaela Kreitmeir, Braun Fiona, Sophia Burzler, Vanessa Weber, Violeta-Vida Krndija, Lisa Below. Zusammen mit den “Alten: Veronika Schlechte, Susanne Rütten, Alessandra Margraf, Elisabeth Müller und Susanne Sandner bilden sie ein hoffungsvolles Team. Der Markus hat aber noch viel Arbeit vor sich. Robert wünscht sich vor allem, dass die Eltern, insbesondere die begeisterten Väter weiterhin so toll bei der Stange bleiben. Sie stellen eine große  Entlastung dar und sind eine Klasse Unterstützung. Gegen die Mannschaften, die ebenfalls erst begonnen haben konnten wir uns bewähren, aber gegen die erfahrenen Mannschaften mussten wir Lehrgeld bezahlen.

FVO  TV Büchenbach        3:1

FVO  SV Abenberg          2:0

FVO  TSV Rittersbach      4:2

FVO  SF Bieswang          0:5

FVO  TSV Georgensgmünd    5:0

FVO  FV Dittenheim        1:10

FVO  DJK Gnotzheim        2:2

FVO  TSV Unterschwaningen 1:7

FVO  SC Großschwarzenlohe 1:4 

Die Hinrunde schlossen wir mit einem 5. Platz ab.

  

Die erste Hallenrunde haben wir auch hinter uns. Es zeigte sich, dass eben noch die Erfahrung fehlt, aber die Mädels schlugen sich gut.

FVO  Vfl Treuchtlingen    1:1

FVO  1. FC Sachsen        0:3

FVO  DSC Weißenburg       0:1

FVO  DJK Gnotzheim        3:0

Tore: Tamara und Raphaela je 2.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       24.11.08

BOL Frauen Mfr.

Gnotzheim, den 22.11.2008

Das letzte Spiel im Jahre 2008 und das erste Rückrundenspiel gewinnen die Frauen des FV Obereichstätt gegen die DJK Gnotzheim verdient mit 3:0 (1:0). Der Platz war verschneit, der Wind jagte den Schnee über den Platz, mit einem Wort, es war äußert ungemütlich. Der FVO war spielüberlegen, so weit dies die Platzverhältnisse zu ließen, aber verwertbares kaum nicht heraus, weil der gezielte Abschluss fehlte. So führte in der 25. Min. der einzige konsequent ausführte Spielzug zum 1:0. Ausgehend von Helmschmidt über Eichhorn, die diesmal ihre erste Chance zur Pausenführung nutzte. Kräck meisterte den einzigen, gefährlichen Schuss, der auf ihren Kasten abgegeben wurde. In der zweiten Spielhälfte lief es für den FVO besser, Fichtner erhöhte nach guter Einzelleistung in der 50. Min. auf 2:0. Die Chancen für den FVO mehrten sich, wurden aber leichtsinnig vergeben. Der Tabellennachbar die DJK Gnotzheim hatte aber auch nichts zu zusetzen. So war es Fichtner, die ihre gute Leistung kurz vor dem Abpfiff mit dem 3:0 unterstrich.

Kräck Marie, Schneider Katharina, Schneid Beate, Pfaller Angela, Thirmeyer Marion (75. Bösl Sophie), Rudingsdorfer Franziska, Weidenhiller Helga, Helmschmidt Jana, Fichtner Christina, Eichhorn Barbara, Weidenhiller Sigrid.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       18.11.08

BOL Frauen Mfr.

Altdorf, den 15.11.2008

Gegen den Tabellenführer und Herbstmeister der BOL Mfr. dem FC Altdorf, gelang den Frauen des FV Obereichstätt ein mehr als verdientes 3:3 (2:2). In den ersten 30 Min. spielte der FVO die Gastgeberinnen an die Wand. Bereits in der 5. Minuten konnte Fichtner mit einen Schuss ins kurze Eck die 1:0 Führung erzielen. Schneider, die heute den Liberoposten an Eichhorn abgegeben hatte, markierte nach gutem Zuspiel in der 25. Minuten die 2:0 Führung. In der 38. Min. musste Fichtner, nachdem sie einen Ball ins Gesicht bekommen hatte kurz pausieren. Da konnte ihre Gegenspielerin, nachdem der FC eine schlechte Ballabwehr, abgefangen hatte,  freistehend den Anschluss  erzielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, sprang ein Ball vom Kopf einer FVO Spielerin unglücklich ab und landete bei einer FC Stürmerin, die ansonsten abseits gewesen wäre und die bedankte sich mit dem Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff dominierte der FVO, aber auf beiden Seiten sprang nichts raus. 20 Min vor Schluss ging Eichhorn in den Sturm und ihre erste Vorlage verwertet Fichtner zum 3:2. Die gleiche Spielerin hätte alles klar machen können scheiterte aber an der Torfrau. In der 90. Minuten gab es Ecke für den FC Altdorf und diese verwandelte die eingewechselte Spielerin einen halben Meter vor dem langen Eck stehend zum 3:3 Ausgleich. In der Nachspielzeit überspurtete Eichhorn die gesamte FC Abwehr, scheiterte aber ebenso an der Torfrau wie kurz zuvor Fichtner und es blieb beim 3:3.

Kräck, Schneid, Weidenhiller S., Rudingsdorfer F., Weidenhiller H., Pfaller, Eichhorn, Helmschmidt, Schneider, Fichtner, Bösl (60. Thirmeyer).


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                         17.11.08

Obereichstätt, den 16.11.2008

(rro) Trotz einer 2:0 (1:0) -Niederlage im Spitzenspiel der Kreisliga 4 gegen den SV Langlau, ging die Frauenmannschaft des FV Obereichstätt erhobenen Hauptes vom Platz. Schon in der 5. Minute verletzte sich Franziska Baier, so dass der Rest des Spiels in Unterzahl gespielt werden musste. Aufopferungsvoll und mannschaftlich geschlossen stemmte sich der FVO gegen das erste Gegentor. Theresa Rudingsdorfer musste viele Schüsse entschärfen. Libero Michaela Erdinger rettete oftmals in höchster Not. Sophia Scheer und Andrea Mayer leisteten Schwerstarbeit gegen die Spielmacher von Langlau. Trotz hoher Laufbereitschaft und intelligentem Übergeben der Offensivspielerinnen konnten die beiden Gegentreffer in der 30. und 80. Minute nicht verhindert werden. Die Leistung des FVO verdient größten Respekt, da sie sich in keiner Phase des Spiels hängen ließen und bis zum Ende weiter kämpften.

FVO: Rudingsdorfer T., Mayer, Erdinger, Rußer, Rudingsdorfer K., Scheer, Braig, Materna, Baier, Dietrich, Frühholz.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       09.11.08

Obereichstätt, den 08.11.2008

Es klingt schon unglaubwürdig, die Frauen des FV Obereichstätt machen in der ersten Halbzeit das Spiel, haben in den ersten 15. Min. hochkarätige Chancen, die mindestens für vier Tore reichen, stehen am Ende mit leeren Händen da und verlieren mit 3:0 (0:0). In den ersten 45 Minuten war es ein Spiel auf das Tor  - nämlich auf das der Gäste. Der Torerfolg blieb aus. Aber die Gäste kauften mit ihrer harten Spielweise dem FVO den Schneid ab. Eichhorn und Helmschmidt wurden ständig gefoult, der Schiri pfiff zwar die Fouls, aber der mehrmals fällige Karton blieb in der Tasche stecken. Nach dem Wiederanpfiff fiel aus heiterem Himmel das 0:1. Die Frauen des FV kämpften weiter aber irgendwie war der Faden gerissen. Eine echte Torchance schaute nicht mehr heraus. Dann 15. Min. vor Schluss, unnötiger Ballverlust des FVO 30 m vor dem eignen Tor und es stand 0:2. Mit dem Abpfiff erhöhte Leerstetten nach einem Konter auf 3:0. Es ist unwahrscheinlich frustig für Betreuer und Trainer, dass Spiel für Spiel die Gegner mit wenigen Schüssen immer das Optimale für sich herausholen.

Rudingsdorfer Theresa, Schneider Katharina, Schneid Beate, Zinsmeister Sabine, Meilinger Karina, (65. Naujokat Andrea) Rudingsdorfer Franziska, Weidenhiller Helga, (80. Thirmeyer Marion), Weidenhiller Sigrid, Helmschmidt Jana, Fichtner Christina, Eichhorn Barbara, (80. Scheer Soiphia).


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                         09.11.08

Obereichstätt, den 09.11.2008

In der Kreisliga 04 Mfr. der Frauen eroberte die zweite des FVO mit einem 5:1 (3:1)  gegen den SSV Oberhochstatt den zweiten Tabellenplatz. Gleich in der Anfangsphase schoss Gudrun Dietrich das 1:0. Der FV war überlegen, aber die Gäste kamen doch immer wieder gefährlich vor das Tor von Andrea Mayer, die jedoch sehr gut stand. In der 35. Min. erhöhte Micha Erdinger auf 2:0. In der 38. Min. verkürzte eine Gästestürmerin per Kopf auf 2:1. In der 40. Min. stellte Eva Braig mit ihrem Treffer zum 3:1 wieder den alten Torabstand her. Das schönste Tor des Tages zum 4:1 erzielte Anna-Maria Fichtl nach einer sehr guten vorausgegangenen Kombination. Kurz vor dem Abpfiff krönte Dietrich ihre gute Leistung und markierte den 5:1 Endstand.

Mayer Andrea, Scheer Sophia, Braig Eva, Bayer Franziska, Fichtl Anna-Maria, Gabler Sabrina, Frühholz Teresa, Rudingsdorfer Katharina, Dietrich Gudrun, Materna Christina (60. Thirmeyer Marion), Erdinger Michaela.


BOL U‑ 17 Juniorinnen.                                                                                                                                               09.11.08    

Weißenburg, den 09.11.2008

Die U-17 Juniorinnen mussten nach ihrem Sieg vom Mittwoch zum DSC Weißenburg fahren. Hier erkämpften sie sich ein 3:3 (2:0). Die spielerisch starken Weißenburgerinnen waren zum Glück für den FVO schwach im Abschluss, so dass es zur Halbzeit nur 2:0 für den DSC stand. Fuchs verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1 Anschlusstreffer. Naujokat, die wegen Berufstätigkeit erst zur 2. Spielhälfte kam,  schoss sogar für den FVO mit 2 Treffern die 3:2 Führung heraus. Der DSC konnte kurz vor Spielende nochmals ausgleichen. Markus war mit dem einem Punkt zufrieden.

Böttle Eva, Burzler Sophia, Leitmayr Anna, Eichhorn Katharina, Fuchs Theresa, Bösl Sophie, Moll-Hussong Lena, Kreitmeir Raphaela, Stark Lisa, Waitz Susanne, Sandner Susanne, Naujokat Andrea.


BOL U‑ 17 Juniorinnen.                                                                                                                                               07.11.08

Schernfeld, den 05.11.2008

Dankenswerter Weise konnten die U-17 Juniorinnen des FV Obereichstätt ihr Nachholspiel gegen den SC Ezelsdorf bei der DJK Schernfeld unter Flutlicht nachholen. Unter den Augen von neugierigen Zuschauern überzeugten die FVO Mädels und gewinnen mit 6:2 (1:0). Mit den üblichen Startschwierigkeiten, versieben von Chancen startet der FVO. Ein Tor wollte nicht gelingen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brauchte Sophie Bösl nach Schuss von Naujokat, nur einschieben. Gleich nach dem Wiederanpfiff fiel überraschend der Ausgleich. Ezelsdorf, dass eigentlich stärker einzuschätzen ist, hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Tormöglichkeit. Überraschend fiel in der 60.Min. das 2:1 für den FVO, die Torfrau ließ einen Freistoss von Angela Pfaller durch den Fuß rutschen. Jetzt resignierten die Gäste etwas. Ab der 70. Min kam die Zeit von der Andrea Naujokat, zwei Alleingänge schloss sie jeweils erfolgreich ab. Den Hattrick vollendete sie mit einem Freistoss zum 5:1. Durch Unachtsamkeit in der Abwehr fiel noch das 5:2. Sophie Bösl konnte nach einem Alleingang über die linke Seite mit einem Schuss ins rechte Toreck, Sekunden vor dem Abpfiff, den Endstand von 6:2 herstellen.

Böttle, Sandner, Naumilkat, Leitmayr, Caliskan, Stark, Eichhorn K., Naujokat, Fuchs, Bösl, Pfaller, Kreitmeir.


BOL U‑ 17 Juniorinnen.                                                                                                                                              04.11.08

Sulzkirchen, den 01.11.2008.

Trotz Allerheiligen mussten unsere Mädchen beim Tabellennachbar dem SV Sulzkirchen antreten. Die Reise hat sich für die FVO Mädels gelohnt, sie gewinnen mit 9:2 (2:2). In den ersten Minuten hatte der FVO wie immer ganz klare Chancen die nicht verwertet wurden. Aber dennoch erzielte  Bösl die 1:0 Führung. Diese wurde prompt ausgeglichen. Bösl, schoss das 2:1, aber wiederum gab es den Ausgleich. Hans und Toni waren ganz verzweifelt. Die Gastgeberinnen hielten sehr gut mit und waren auch durchaus am Drücker, verwerteten ihre Möglichkeiten jedoch nicht. Nach dem Wiederanpfiff markierte Bösl für ihre Mannschaft das 3:2. Der Hans atmete tief durch. Nun war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen. Naujokat machte in ihrer unnachahmlichen Art zwei Treffer. Auch Fuchs, die jetzt besser freigespielt wurde, sie bot sich immer im Rückraum an, erzielte zwei Tore, was dem Toni besonders freute. Auch Pfaller und Lipke trugen sich in die Torschützenliste ein.

Böttle Eva; Leitmayr Anna, Naumilkat Saskia, Eichhorn Katharina, Fuchs Theresa, Naujokat Andrea, Bösl Sophie, Caliskan Filiz, Pfaller Angela, Stark Lisa, Lipke Laura.

Obereichstätt, den 24.10.2008

Die U-17 Juniorinnen empfingen in der BOL Mfr. den TSV Falkenheim und gewinnen mit 4:2 (3:2). Auf dem alten Sport-

platz konnte Naujokat in der Anfangsphase das 1:0 erzielen, aber die Gäste konterten und schossen innerhalb von 5 Minuten eine 2:1 Führung heraus. Bösl markierte den Ausgleich und kurz vor der Halbzeit schoss sie den 3:2 Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste durchaus Möglichkeiten, die sie nicht nutzen.

Naujokat stellte den 4:2 Endstand her.


DFB Pokal                                                                                                                                                                       03.11.08

Pilsach, den 02.11.2008

In der 4. Runde des DFB-Pokal trafen die Frauen des FV Obereichstätt auf den SV/DJK Pilsach und qualifizierten sich mit einem 5:0 (0:0) für die nächste Runde. Wie gewohnt zog der FV sein schnelles Spiel auf und erspielte sich in der ersten Spielhälfte eine Reihe von Möglichkeiten die jedoch alle nicht genutzt wurden. Eichhorn und Bösl hatten die größten Chancen. Die Gastgeberinnen, die in der Bezirksliga spielen, kamen nur selten in dem von Fichtner gehüteten Kasten des FVO. In der Zweiten ging Bösl ins Tor und Fichtner spielte im Feld. Mit ihrer Schnelligkeit brachte sie neuen Wirbel ins Angriffsspiel des FVO. So konnte sie in der 47. Min. das 1:0 nach guten Zuspiel von Eichhorn erzielen. 10 Minuten später wurde die gleiche Spielerin mit einem Traumpass von Helmschmidt bedient und markierte gekonnt das 2:0. Mit einem Freistoss aus 30 m stellte Helmschmidt selbst das 3:0 her. In der 70. Min schoss Eichhorn das 4:0. In der 90. Min legte Thirmeyer zum 5:0 Endstand nach.

Fichtner, Bösl, Schneider, Schneid, Rudingsdorfer F., Weidenhiller Helga (65. Thiermeyer), Meilinger (70. Braig), Weidenhiller Sigrid, Helmschmidt, Eichhorn, Zinsmeister.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       28.10.08

Obereichstätt, den 25.10.2008

Der STV Deutenbach gewinnt bei den Frauen des FV Obereichstätt mit 4:1 (3:1). Die erste Aktion der Gäste in Richtung des FVO Tores erbrachte eine Ecke, welche von einer freistehender Stürmerin in der 15. Min. zum 1:0 verwandelt wurde. In der Folgezeit waren die Gastgeberinnen überlegen, scheitern ein auf das andere Mal an der guten Gästekeeperin. 10 Minuten später der nächste Vorstoß des STV brachte einen Freistoss 25 m vor dem FVO Gehäuse. Der Freistoss fiel wie ein Stein hinter der von der Sonne geblendeten Torfrau zum 2:0 ins Netz. Beim dritten Angriff in der 35. Minuten waren sich Libero und Verteidiger nicht einig und die STV Stürmerin verwandelte dankend zum 3:0. Die Frauen des FVO kämpften und rackerten und hatten kein Glück im Abschluss. In der 40. Minute erzielte Helmschmidt ein reguläres Tor, das der Schiri nicht gab. In der 43. Minute nach Ecke von Eichhorn erzielte Helmschmidt per Kopf den Anschlusstreffer. Nach dem Wiederanpfiff bestand für den FVO mehrmals die Möglichkeit zum 3:2 zu kommen. Entweder stand das Aluminium oder für die geschlagene Torfrau eine Mitspielerin im Weg, es wollte einfach nicht klappen. Der fünfte Angriff der Gäste im gesamten Spiel der bis an den 16zehner heranreichte brachte dann in der 80. Minuten die entgültige Entscheidung, der STV erzielte sein viertes Tor.

Bösl Sophie, Scheer Sophia, Schneid Beate, Zinsmeister Sabine, Thiermeyer Marion (20. Meilinger Karina), Rudingsdorfer Franziska, Weidenhiller Helga, Helmschmidt Jana, Fichtner Christina, Eichhorn Barbara, Naujokat Andrea.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        28.10.08

(rro) Die „Zweite" der FVO-Frauen siegte in Grafenberg mit 3:1 (2:0).

Von Anfang an kamen die FV - Frauen nicht richtig in Schwung. Anna-Maria Fichtl bewies sich als schlagsicherer Libero. Michaela Erdinger bezwang die Torfrau in der 15. Minute aus 20 Metern mit einem Heber und verwandelte kurz darauf souverän einen Strafstoß, nachdem Gudrun Dietrich unfair von den Beinen geholt worden war. Ungenaue Zuspiele führten häufig zu Ballverlusten. So gelang in Hälfte zwei den Gastgebern aus Grafenberg der Anschlusstreffer nach einem Kopfball. Kurz darauf bewahrte Torfrau Theresa Rudingsdorfer ihr Team vor dem Ausgleich. Gegen Ende des Spiels setzte sich Angela Pfaller einige Male auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch. So konnte Dietrich nach einer Flanke den 3:1-Endstand markieren.

FVO: Rudingsdorfer Th. und K., Erdinger, Fichtl, Bayer, Eichhorn K., Materna (25. Naumilkat), Frühholz, Gabler, Dietrich, Pfaller.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       22.10.08

Kalbensteinberg, 19.10.2008

Absolut nicht gut bekommen ist den Frauen des FV Obereichstätt das Spiel am Sonntagmorgen in Kalbensteinberg, dass sie mit 6:2 verlieren. In ersten 15. Min vergab der FVO wie gewohnt einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der 15. Min. -  erster Schuss auf das FVO Tor und es stand  1:0. Fichtner glich in der 25. Min. aus. 10 Min. später konnte nach Freistoss Eichhorn zur 2:1 Pausenführung abstauben.. In der 70. Minute glichen die Gastgeberinnen aus. Dann schoss der FCK unter gütiger Mithilfe des FVO drei weitere Tore. Der krönende Abschluss war ein Strafstoss, der keiner war, er führte aber zum 6:2 Endstand.

Kräck,  Eichhorn (70. Bösl), Weidenhiller H., Fuchs, (75. Thirmeyer), Schneid, Schneider, Fichtner, Helmschmidt, Pfaller., Rudingsdorfer, Meilinger.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        22.10.08

Obereichstätt, den 19.10.08

Zeitgleich mit der BOL Mannschaft spielte die Kreisliga Mannschaft des FVO zu Hause gegen den TSV Wassermungenau. In der ersten Spielhälfte konnte der FVO überzeugen. und kam durch Dietrich zu einer 2:0 Halbzeitführung, die gleichzeitig den Endstand bedeutete. Nachdem Erdinger, Russer und Dietrich aus dem Spiel gingen verflachte dieses. Der FVO vergab noch einige gute Einschussmöglichkeiten. Eine Gästestürmerin vergab kurz vor dem  Abpfiff allein stehend den Anschlusstreffer.

Rudingsdorfer Th., Meyer, Scheer, Russer, (46. Leitmayr), Rudingsdorfer K., Braig, Dietrich, (46, Caliskan), Erdinger, (46. Würl), Materna, Frühholz, Fichtl.

U-15 Juniorinnen:  FVO - TSV Georgensgmünd 5:0


U‑ 17 Juniorinnen.                                                                                                                                                       19.10.08

Nürnberg, 19.09.2008

Die U‑17 musste zum Auftaktspiel gleich gegen die Mädchen des 1. FCN ran. Dabei unterlagen sie mit 6:1 (3. 1). Insgesamt gesehen, war der 1.FCN auf allen Positionen gleich gut besetzt. Die Tore fielen teilweise recht unglücklich. Nach dem 2:0 konnte Naujokat auf 1:2 verkürzen. Zeitweilig war der FVO am Ausgleich dran, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel das 3: 1. Die zweite Spielhälfte spielte der Club souverän herunter und erzielte noch drei weitere Tore.

Obereichstätt, den 26.09.2008

Das erste Heimspiel wurde abgesagt von FC Ezelsdorf und dem Spielleiter, weil Ezelsdorf nachweisen konnte, dass drei Mädchen auf einer Schulveranstaltung waren.

Pegnitz, den 05.10.2008

8:1 (2:1) In den ersten Spielminuten sah es so aus, als würde der FC Pegnitz den FVO überrennen und so kam auch das 1 : 0 für den FC zustande. Die Mädels kämpften zurück, konnten ausgleichen und mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit gehen. In der 2. Spielhälfte konnte der FC nichts mehr zusetzen. Er war platt. So konnte Andrea Naujokat 5, Sophie Bösl 2 und Sabrina Baruti 1 Tor, zum 8:1 Endstand schießen.

Obereichstätt, 10.10.2008

An diesem Freitag war der TSV Wilhermsdorf zu Gast. In einem spannend und für die Zuschauer nervaufreibendem Spiel behielten die Mädels des FVO mit 5:4 die Oberhand. Der erste Angriff des FVO brachte durch Naujokat bereits die 1:0 Führung. Jetzt versiebte der FVO Chance um Chance  und wurden mit dem Ausgleich bestraft. Bösl konnte kurz vor der Halbzeit die Führung wieder herstellen. Wieder gab es einige tote für den FVO. Prompt fiel wieder der Ausgleich. Naujokat erhöhte nach guter Einzelleistung das 3:2. Durch Elfmeter glichen die Gäste aus und gingen kurz darauf mit 4:3 in Führung. 10 Minuten vor Schluss konnte Naujokat Den Ausgleich erzielen. Mit einer Energieleistung konnte Bösl drei Minuten vor Spielende den Siegtreffer zum 5:4 erzielen.

Böttle, Fuchs, Leitmayr, Naumilkat, Pfaller, Stark, Waitz, Eichhorn, Müller, Baruti, Sandner, Bösl, Naujokat, Caliskan.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       13.10.08

Obereichstätt, den 10.10.2008

In einem hochklassigen und schnellem Spiel verlieren die Frauen des FV Obereichstätt gegen den SV Weinberg zu hause unglücklich mit 3:1 (2:1). Der FVO verpasste in den ersten 10 Minuten eine klare Führung heraus zu schießen. Dies wurde bestraft und die Gäste gingen in der 10. u. 15 Min. mit 2:0 in Führung. In der 30. Min. spielte Helmschmidt mit einem Traumpass Eichhorn an und die ließ ihren Gegenspielerinnen keine Chance und erzielte den Anschlusstreffer. Bis zum Halbzeitpfiff erhöhte der FVO das Tempo und verpasste wiederum einige hervorragende Möglichkeiten, den Ausgleich bzw. die Führung zu erzielen. In der zweiten Hälfte blieb der FVO spielbestimmend und die Gäste verlegten sich auf das Kontern. In der 94. Min. konnte der FVO den Ball wiederum nicht im Kasten der guten Gästekeeperin unterbringen und mit dem Abpfiff schloss der SV Weinberg den letzten Konter erfolgreich zum  3:1 ab.

Mayer, Eichhorn, Weidenhiller H., Thirmeyer (46. Fuchs), Schneid, Schneider, Fichtner, Helmschmidt,  Zinsmeister, Rudingsdorfer, Weidenhiller S.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        17.10.08

Obereichstätt, den 05.10.2008

FV Obereichstätt  -  DJK Gnotzheim

Die Zweite des FV Obereichstätt gewinnt gegen die Zweite der DJK Gnotzheim in der Kreisliga Mfr. ganz locker mit 6:0 (5:0). Bereits der erste Schuss von Helmschmidt rutschte der Torfrau der DJK durch die Finger und es stand 1:0. Helmschmidt ließ als Spielgestalterin Gegner und Mitspieler laufen. Auf Seiten des FVO entwickelte sich ein gefälliges Spiel, dass auch Torschancen mit sich brachte. Helmschmidt mit einem weiteren Tor und Würl mit 2 Toren brachten der Heimmannschaft die 4:0 Führung. Caliskan erhöhte kurz der Halbzeit auf 5:0. Nach dem Wiederanpfiff – der FVO spielte mit 10 Mann, Helmschmidt musste zur Arbeit- kamen die Gäste etwas besser auf. Aber sie hatten nur eine einzige gute Möglichkeit. Kurz vor dem Abpfiff schoss Würl auf Tors und Gabler schob den Ball zum 6:0 über die Linie.

Mayer, Bayer, Braig, Gabler, Scheer, Rudingsdorfer K., Caliskan, Würl, Helmschmidt, Russer, Erdinger


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       13.10.08

Bericht Wallnsdorf

Schweigersdorf  "Wir waren fast gleichwertig", meinte nach dem Spielende Trainer Richard Schneider vom DJK/ SV Wallnsdorf/Schweigersdorf. Aber eben nur "fast": Denn der FV Obereichstätt entführte in der Frauen-Bezirksoberliga Mittelfranken mit einem 2:0 (1:0) die Punkte aus Schweigersdorf.

Die Gäste, die bei der Vergabe der Meisterschaft und dem damit verbundenen Landesliga-Aufstieg ein Wörtchen mitreden wollen, erwischten auch den besseren Start. "Wir haben erst nach und nach ins Spiel hinein gefunden", so Schneider. Mit fortlaufender Dauer der Begegnung wurde der Tabellen-Vorletzte allerdings ebenbürtig. Fünf Minuten vor dem Kabinengang schnappte jedoch einmal die Abseitsfalle des DJK/SV mit Libera Bettina Ernst nicht zu und Obereichstätt gelang das Tor zum 0:1. Dem Ausgleich nahe: Die junge DJK/SV-Elf steckte nicht auf. Die fleißige Ramona Donauer sorgte mit Flankenläufen immer wieder für Gefahr vor dem FV-Gehäuse. "Da waren wir dem 1:1 sehr nahe", lobte Schneider. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff fiel die Entscheidung: Sabrina Neumeier klatschte einen Flankenball ab, und eine FV-Stürmerin staubte zum 2:0 ab. Die unglückliche Szene für Neumeier nahm der DJK/SV-Trainer nicht übel: "Unsere Torhüterin hat glänzend pariert", war vom einheimischen Coach zu hören, der seinem Team insgesamt eine gute Leistung bescheinigte: "Wir haben gut mitgespielt."

Bericht Obereichstätt

(rro) Die Frauen des FV Obereichstätt gewannen beim SV Wallnsdorf in der Bezirksoberliga ohne Glanz mit 2:0 (1:0).

Wenn Thirmeyer, Fichtner oder Dietrich in der Anfangsphase des Spiels ihre Torchancen nicht mit voller Wucht auf die Torfrau von Wallsdorf platziert hätten, wenn der Freistoß von Eichhorn nicht an die Latte gegangen wäre, dann hätte sich der FVO einen gewohnt torreichen Sieg erspielen können. So ergab sich ein recht zerfahrenes Spiel mit vielen Abspielfehlern und überhasteten Aktionen. Mit einem Traumpass schickte Schneider erst in der 35. Minute Eichhorn auf die Reise, die den Ball überlegt zum 1:0 ins Toreck schob. Auch in Hälfte zwei gelang das Zusammenspiel gegen eine extrem defensiv spielende Mannschaft aus Wallnsdorf nur bedingt. Auch die Anwesenheit von Helmschmidt ab Minute 75 stellte kaum mehr Ordnung her. Wallnsdorf riskierte nun mehr, spielte offensiver. Mit einer Glanzparade parierte Torfrau Kräck einen Flachschuss und verhinderte den Ausgleich. Eine scharfe Hereingabe von Thirmeyer in der 80. Minute konnte die Torfrau nur abklatschen und Fichtner hob den Ball gefühlvoll mit der Innenseite volley zum 2:0 in die Maschen.

FVO: Kräck, Schneider, Zinsmeister, Meilinger, Rudingsdorfer, Fichtner, Weidenhiller, Eichhorn, Thirmeyer, Schneid, Dietrich, Helmschmidt.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       13.10.08

Obereichstätt, den 27.09.2008

(rro) In einem sehenswerten Derby unterlagen die Bezirksoberligafrauen des FV Obereichstätt dem Tabellennachbarn vom DSC Weißen-burg mit 2:0 (0:2). Wie in der Vorwoche schaffte es der FVO fehlende Stammkräfte durch Jugend- und Kreisligaspielerinnen zu ersetzen. Anfängliche Abstimmungsprobleme führten in den ersten 15 Minuten zu den beiden Gegentreffern. Danach setzte sich Schneider mehrmals in Szene, ohne Erfolg. Die Abwehr des FVO mit Scheer, Zinsmeister und Meilinger stand nun sicher. In der zweiten Hälfte erspielten sich die jungen Obereichstätter ein deutliches Übergewicht. Der erfahrene Landesligaabsteiger aus Weißenburg durchbrach jedoch stetig den Spielfluss, so dass es viele Unterbrechungen wegen Fouls und Verletzungen gab. So blieb der verdiente Anschlusstreffer verwehrt, Weißenburg rückt an die Tabellenspitze vor.

FVO: Kräck, Scheer, Zinsmeister, Meilinger, Rudingsdorfer, Fichtner, Bösl, Naujokat, Thirmeyer Schneider, Pfaller.

U15-Juniorinnen: FVO – SV Abenberg 2:0 (1:0)


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        13.10.08

(rro) Mit zehn Spielerinnen reisten die Kreisligafrauen des FV Obereichstätt zum SV Abenberg und holten dort verdient einen Punkt beim 0:0. Trotz Unterzahl hatten die Zuschauer von Beginn an den Eindruck, dass die Obereichstätter eine Spielerin mehr auf dem Platz hätten. Vor allem Catharina Rudingsdorfer legte weite Wege im zentralen Mittelfeld zurück. Michaela Erdinger verschärfte als Libero ein ums andere Mal das Tempo und setzte häufig zu gefährlichen Vorstößen an. Ihren besten Weitschuss in der 30. Minute fischte die gegnerische Torfrau aus  dem Winkel. Kurz darauf blieb Gudrun Dietrich ein klarer Strafstoß nach Foulspiel verweigert. Eine scharfe Hereingabe setzte Filiz Caliscan in Hälfte zwei an den Pfosten. Die einzige Chance für Abenberg kurz vor Spielende entschärfte Andrea Mayer.

FVO: Mayer, Erdinger, Rußer, Rudingsdorfer K. und Th., Eichhorn K., Caliscan, Baier, Naumilkat, Dietrich.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        13.10.08

(rro) Durch eine aufopferungsvolle zweite Halbzeit drehte die „Zweite“ der FVO-Frauen das Spiel bei der TSG Roth und siegte verdient mit 4:3 (0:2). Wie so oft war der FVO in der Anfangsphase überlegen, erzielte aber keinen Treffer. Die TSG Roth spielte äußerst aggressiv und  nutzte Abstimmungsprobleme der FV-Abwehr zur 2:0-Halbzeitführung. Nach einer Ecke von Bösl erzielte Catharina Rudingsdorfer den Anschlusstreffer, dem postwendend das 3:1 der TSG folgte. Der FVO gab nicht auf, hielt den Ball sicher in den eigenen Reihen und zeigte tolle Kombinationen. Naujokat erzielte das 3:2, Erdinger durch einen Handelfmeter den Ausgleich. Meilinger scheiterte knapp mit einem Schuss aus der Distanz. In der 85. Minute schickte Naujokat Bösl auf links in den Rücken der gegnerischen Abwehr. Diese passte quer nach innen, wo Rudingsdorfer mit ihrem zweiten Treffer den verdienten Sieg sicherte.

FVO: Mayer, Erdinger, Braig, Scheer, Baier (46. Fichtl), Rudingsdorfer C. und Th., Dietrich, Naujokat, Bösl, Meilinger.


DFB Pokal

Eysölden, 03.10.2008

Die Frauen des FV Obereichstätt, mussten erst in der 3. Pokalrunde gegen den TSV Eysölden antreten und gewannen ganz locker mit 5:0 (3:0) Bereits nach wenigen Spielminuten schoss Fichtner ihre Farben mit 1:0 in Führung. 10 Min. später erhöhte die gleiche Spielerin auf 2:0. Eichhorn markierte den 3:0 Halbzeitstand. Die Gastgeberinnen hatten keine einzige Tormöglichkeit und ließen den FVO schalten und walten wie dieser wollte. Eichhorn und Fichtner stellten mit weiteren Treffern dann den leicht  herausgespielte 5:0 Sieg sicher

Kräck, Eichhorn, Weidenhiller H., Thirmeyer, (60. Rudingsdorfer C.) Schneider, Fichtner, Helmschmidt,  Zinsmeister, Rudingsdorfer F., Schneid, Weidenhiller S.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       23.09.08

Ehingen den 20.09.08

VfL Ehingen - FV Obereichstätt  0:1 (0:0): Das Fehlen von sechs Stammkräften kompensierte der FVO in dieser Partie der Bezirksoberliga Mittelfranken durch seine Jugend- und Kreisligaspielerinnen. Schon in der ersten Halbzeit vergaben Barbara Eichhorn und Catharina Rudingsdorfer aussichtsreiche Chancen. Immer wieder entblößte Jana Helmschmidt mit tödlichen Pässen die Gästeabwehr. Sie selbst fasste sich nach dem Wiederanpfiff aus 25 Metern ein Herz und hämmerte den Ball mit einem tollen Weitschuss unter die Latte. Obereichstätt kontrollierte das Spiel, konnte jedoch keine Vorentscheidung erzielen. Die FVO- Abwehr hielt den wenigen gefährlichen Vorstößen in der Folgezeit souverän stand.

FV Obereichstätt: Kräck, Scheer, Baier, Schneid, F. Rudingsdorfer (65. Bösl), Meilinger, Fichtner, Helmschmidt, Eichhorn, C. Rudingsdorfer (60. Naujokat), Thirmeyer.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        23.09.08

Lalbstadt den 20.09.08

DJK Lalbstadt - FV Obereichstätt  4:1 (2:0): Die "Zweite" des FVO kassierte in der Kreisliga Mittelfranken 4 ihre erste Saisonniederlage. Nach einer sehr ausgeglichenen Anfangsphase kam der FVO zu mehr Spielanteilen, konnte aber eine dicke Chance nicht nutzen. Völlig unverhofft gingen die Gastgeberinnen in Front, nachdem der Ball im Strafraum nicht entscheidend abgewehrt wurde. Die Laibstädterinnen bekamen mehr Selbstvertrauen und nutzten einen Abwehrfehler, um auf 2:0 zu erhöhen. In der zweiten Hälfte war der FVO spielerisch wieder im Vorteil. Birgit Lux erkämpfte sich den Ball und setzte Michaela Erdinger in Szene, die abgezockt zum 1:2 verkürzte. Der FVO wollte nun mehr, wurde aber letztlich nicht belohnt. Die Elf musste noch einen Weitschusstreffer hinnehmen, und nach einem weiteren Abwehrfehler das 4:1,

FV Obereichstätt: Meyer, Erdinger, Russer (60. Pfaller), Gabler, Sandner, T. Rudingsdorfer, (60 Naumilkat), Lux, K. Eichhorn, Frühholz, Leitmayr.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       16.09.08

Obereichstätt den 13.09.08

Der SC Werns.- Weihenzell entführte drei Punkte aus Obereichstätt und fügt den Damen des FVO mit 2:6 (0:1) eine empfindliche Niederlage zu. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht den Spielverlauf wieder. In der 3. Min. sprang ein scharf hereingespielter Ball von Reimann an den Pfosten. Im Gegenzug eine Ecke für die Gäste, hier sprang der Ball vom Knie einer Stürmerin zum 0:1 ins Tor. Nach dem Anstoß hatte Fichtner die Möglichkeit zum Ausgleich. Der FVO blieb spielüberlegen, hatte aber absolut kein Glück. Innerhalb von 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff stand es nach Fehlern in der Abwehr 3:0 für die Gäste. Jetzt kämpfte der FVO und kam durch Helmschmidt zum 3:1. Reimann traf wieder nur die Latte. Sie fiel kurz darauf durch Verletzung aus und wird nun 6 Wochen pausieren müssen. Weidenhiller verkürzte auf 3:2. Helmschmidt setzte einen Freistoss auf das Lattenkreuz. Es war nicht der Tag der Frauen vom FVO. Die Stürmerinnen des SC zeigten ihre Effektivität,  9 Schüsse auf das Tor des FVO brachten  die sechs Tore. Die letzten drei in den letzten 10 Minuten, allerdings auch unter der Mithilfe der FVO Abwehr.  

Kräck, Eichhorn, Weidenhiller H., Reimann, (70. Bösl), Würl, Thirmeyer, Schneider, Fichtner, Helmschmidt,  Zinsmeister, Rudingsdorfer.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        16.09.08

Obereichstätt den 14.09.08

Die Frauen II des FV Obereichstätt machten es am Sonntag besser als die 1.  Frauenmannschaft und gewinnen gegen den BV Bergen mit 1:0. In der dritten Spielminute tankte sich Rudingsdorfer Cathie durch, aber ihr Schuss traf nur den Pfosten. Die mitgelaufene Gabler konnte  den Abpraller zum Entscheidenden 1:0 einschieben. Fünf Minuten später hatten die Gäste ihre größte Chance, aber der Kopfball ging nur an die Latte. Noch in der ersten Halbzeit, fing eine Spielerin des BV für ihre bereits geschlagene Torfrau den mit der Hand. Es gab nur Gelb. Schneid konnte den Elfer nicht im Gästegehäuse unterbringen. Torfrau Meyer spielte gut mit und konnte einige Möglichkeiten der Gäste durch gutes Herauslaufen der zu Nichte machen. Es tat sich in der zweiten Spielhälfte nicht mehr fiel. Die Frauen des FVO hatten zwar die größeren Spielanteile, konnten aber ihre Chancen nicht nutzen.

Meyer, Bayer, Scheer, (46. Eichhorn B), Rudingsdorfer Th., Rudingsdorfer C. (20. Braig), Fichtl, Materna, Schneid, Gabler, Meilinger, Frühholz.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       07.09.08

Osternohe den 06.09.08

Die Frauen des FV Obereichstätt können die 1. Auswärtspartie in der neuen  Saison beim SV Osternohe mit 6:0 (3:0) klar für sich entscheiden. Der letztjährige 2. ließ den FVO schalten und walten wie dieser es wollte. Der Ball lief manchmal über zehn Stationen. Der SV Osternohe zog sich komplett in die eigne Hälfte zurück. Bereits in der 3. Min. erzielte Eichhorn das erste ihrer vier Tore. Schön freigespielt, scheiterte sie zunächst an der besten Spielerin des SV, nämlich der Torfrau, aber gegen den Nachschuss war diese machtlos. Das 2:0 in der 20. Min. durch Helmschmidt verlief nach dem gleichem Muster wie beim 1:0. Das 3:0 durch Eichhorn ging einer guten Kombination über links voraus. Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild. Die Viererkette der Gastgeberinnen hatte dem FVO nichts entgegen zusetzen und kam durch die schnellen FVO Stürmerinnen ein um das andere Mal in Verlegenheit. So fiel zwangsweise durch Fichtner das 4:0. Der SV hatte keine einzige Torchance. Eichhorn besiegelte die Niederlage des SV mit einem Doppelpack in den letzten 15 Minuten.

Kräck, Eichhorn, Weidenhiller H., Schneid, Reimann,  Weidenhiller S., Thirmeyer, (70. Pfaller). Schneider, Fichtner, Helmschmidt,  Zinsmeister.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                        07.09.08

Georgensgmünd den 06.09.08

In der Kreisliga der Frauen gewinnt der FV Obereichstätt beim TSV Georgensgmünd mit 2:0 (1:0). Der FVO war urlaubsbedingt auf sechs Positionen gegenüber dem ersten Spiel umgestellt. Dennoch spielten die Frauen des FVO bis zum 16.ner des Gegners einen gefälligen Fußball, ließen den Ball laufen, nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Die Verteidigung des FVO stand gut, so dass die Gastgeberinnen keine einzige Torchance hatten. Nach Vorlage von Erdinger erzielte Andrea Naujokat mit die jüngste auf dem Platz, in der 30. Min. das 1:0. In der 50. Min. startete Naujokat von der Mittellinie ein Solo und schloss zum 2:0 Endstand ab.

Meyer, Bayer, Scheer, Naujokat, Rudingsdorfer Th., Rudingsdorfer K., Fichtl, (55. Bösl), Eichhorn K. (46. Caliskan), Naumilkat, (46. Schillhuber K.), Materna, Erdinger.


Bezirksoberliga Mfr.                                                                                                                                                       04.09.08

Obereichstätt den 30.08.08

Das Auftaktspiel zur neuen Saison gegen den Aufsteiger DJK Gnotzheim konnten die Frauen des FV Obereichstätt mit 3:0 (1:0) für sich entscheiden. In den ersten 5 Minuten vergab der FVO zwei klare Chancen.. Erst in der 20. Minute verwandelte Eichhorn einen 30 m Freistoss zur 1:0 Pausenführung. Der FVO spielte überlegen schoss sehr oft auf das Tor der DJK ohne es jedoch zu treffen. Nach dem Wiederanpfiff ersprintete sich eine DJK Stürmerin nach einen Fehlpass den Ball, überlief die gesamte Abwehr einschließlich der Torfrau,  konnte den Ball aber nicht im leeren Tor unterbringen. Dies blieb auch die einzige Chance der Gäste. Trotz der Feldüberlegenheit des FVO blieb das Spiel der Gastgeberinnen unkonzentriert. Erst in der 80. Minuten erlöste Rudingsdorfer die Anhänger des FVO als sie aus dem vollem Lauf heraus vom 16ner aus das 2:0 erzielte. Helmschmidt stellte nach guter Einzelleistung und einem platzierten Schuss ins untere linke Eck  den 3:0 Endstand her.

Kräck, Eichhorn, Weidenhiller H., Schneid, Reimann, (80. Weidenhiller S.), Würl (46. Thirmeyer), Schneider, Fichtner, Helmschmidt, Rudingsdorfer,  Zinsmeister.


Kreisliga 04  Mfr.                                                                                                                                                       04.09.08

Obereichstätt den 31.08.08

Auch die Frauen des FVO in der Kreisliga konnten im Lokalderby gegen den TV Langenaltheim mit 4:3 (1:2) einen Auftaktsieg verbuchen. Die Gäste begannen mit einem Paukenschlag und gingen nach 3 Minuten mit einem Heber mit 1:0 in  Führung. Diese konnte Russer ebenfalls mit einem Heber in der 20. Min. ausgleichen. Der FVO spielte einen gefälligen Fußball konnte aber die teilweise Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die Keeperin des TV hielt hervorragend. Die schnellen Stürmerinnen des TV hatten an diesem Tag eine gute Chancenverwertung und gingen mit ihrem 3. Schuss auf das FVO Gehäuse kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung. Nach dem Wiederanpfiff glich Reimann zum 2:2 aus. Russer konnte anschließend das 3:2 für den FVO erzielen. Die Gäste gaben sich nie ganz auf und kamen so in der 80. Min. zum 3:3 Ausgleich. Als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten setzte sich Naujokat kurz vor dem Abpfiff gegen zwei Gegenspielerinnen durch und mit einem Schuss ins rechte obere Eck stellte sie den 4:3 Endstand her.

Meyer, Bayer (46. Frühholz), Fuchs, Scheer, Meilinger, Naujokat, Rudingsdorfer Th., Russer, Gabler (46. Reimann), Rudingsdorfer K., Fichtl.


  
  
    www.FV-Obereichstaett.deback top