FV Obereichstätt e.V. 1946

                   

 
 
  
                                                               Berichte   Frauen II	

Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            10.11.18

SF-Frauen dominieren im Derby gegen Kattenhochstatt

KATTENHOCHSTATT – In einem sehr einseitigen Derby ist die SG Sportfreunde Bieswang mit 1:0 gegen die SpVgg Kattenhochstatt vom Platz gegangen. Trotz unzähliger, hochkarätiger Chancen versäumte es die Elf um Trainer Wolfgang Schmidt ihre absolute Überlegenheit in weitere Torerfolge umzumünzen.

Bereits in der allerersten Minute vergab Martina Knoll die erste klare Chance, als sie nach schönem Zuspiel von Hanna Schmidt den Ball einen halben Meter neben das Tor schob. In der achten Minute gelang ihr allerdings dann das Tor des Tages, als sie nach einer direkten Kombination von Hanna und Leonie Schmidt freigespielt wurde und aus 14 Metern den Ball unhaltbar unter die Latte wuchtete. In der Folgezeit vereitelte die sehr gute Kattenhochstatter Torfrau Marie Blischke weitere gute Chancen von Leonie Schmidt und erneut Martina Knoll. Auch Jessica Oberschmid schob freistehend vor der Torfrau am Tor vorbei. Kattenhochstatt hatte keine einzige Möglichkeit, zumal Torjägerin Laura Eder leicht angeschlagen ins Spiel ging und von Sabine Stettinger hervorragend bewacht wurde. Interimstorfrau Damaris Schiesl musste zu keinem Zeitpunkt ernsthaft eingreifen. Mit einem für die Heimmannschaft schmeichelhaften 0:1-Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Obwohl Kattenhochstatt in der zweiten Hälfte etwas besser ins Spiel kam, kombinierte Bieswang erneut besser und zielstrebiger und hatte noch zwei hochkarätige Chancen durch Martina Knoll. Nach scharfer Hereingabe von Anna-Lena Gruber verfehlte sie einmal das Ziel knapp per Fuß und nach einer Ecke wurde ihr guter Kopfball gerade noch auf der Linie entschärft. Auch aufgrund der soliden Abwehrarbeit landeten die Sportfreunde trotz des knappen Ergebnisses einen hochverdienten und nie gefährdeten Sieg. Damit überwintert die SG Bieswang/ Obereichstätt auf dem dritten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Es spielten: Damaris Schiesl, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Sabine Stettinger, Jessica Oberschmid, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Anna-Lena Gruber, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Martina Knoll, Anna Leitmayr und Marie Wittmann.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            20.10.18

Führung verspielt im Verfolgerduell

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat zuhause in Obereichstätt mit 2:4 im Verfolgerduell gegen die SG FV Röthenbach verloren. Damit rutschen die Bieswangerinnen vorläufig auf den fünften Tabellenplatz ab.

In der achten Minute brachte Lena Schmidt ihr Team früh in Führung. Anna-Lena Gruber hatte sich den Ball erkämpft, sich gegen drei Gegenspielerinnen durchgesetzt und auf die rechts mitgelaufene Lena Schmidt abgelegt, die mit einem satten Schuss ins lange Eck abschloss. Doch nur drei Minuten drauf konnte Röthenbach ausgleichen. Nur weitere fünf Minuten später gelang es den Gästen, das Spiel zu drehen, als ein Fernschuss von Libero Tamara Kastenhubers Gesicht abgefälscht und so für die SF-Keeperin Sabine Stettinger unhaltbar wurde. Den Sportfreunden blieb kaum Zeit zum Durchatmen, denn kurz darauf wurde die SG erneut überrannt und lag bereits nach 21 Minuten mit 1:3 zurück. Bieswang hatte kaum Zugriff zum Spiel, war zu zaghaft in den Zweikämpfen und ließ Röthenbach viel Platz zum Kombinieren.

Im zweiten Durchgang wirkten die Sportfreunde wie ausgewechselt, nahmen die Zweikämpfe an und versuchten selbst das Spiel zu gestalten. Bieswang warf nun alles nach vorne und machte hinten weiter auf. In der 65. Minute wurde Bieswang dadurch ausgekontert und eine Röthenbacher Spielerin tauchte alleine vor der guten Torfrau Sabine Stettinger auf und ließ diese mit ihrem Abschluss ohne Chance. Jedoch versuchten die Sportfreundinnen trotzdem alles, um weiter nach vorne Druck zu machen. Zehn Minuten später versenkte Lena Schmidt einen Freistoß direkt im gegnerischen Tor. Bieswang lag dann mehrfach noch das 3:4 auf dem Fuß, jedoch scheiterte es bei den Sportfreunden am Abschluss.

Am kommenden Sonntag, 28. Oktober, spielen die Sportfreude auswärts beim SV Leerstetten III. Anpfiff ist bereits um 10 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Lena Schmidt, Barbara Scholz, Lucia Winhard, Marie Wittmann, Hanna Schmidt, Christina Panzer, Anna-Lena Gruber, Jessica Oberschmid.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            13.10.18

Kampfgeist zu elft brachte SF-Frauen drei Punkte

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat auswärts bei der SG DJK-SV Pilsach mit 2:1 gewonnen. Bieswang war das klar bessere Team und hätte eigentlich viel höher gewinnen müssen. Zwar war das Team nur zu elft angereist, zeigte aber bis zum Schluss Kampfgeist und siegte verdient.

Bei sommerlich warmen Temperaturen ging das Team um Trainer Wolfgang Schmidt ohne Auswechseloption ins Spiel. Schnell wurde klar, dass für die Sportfreunde im Spiel mehr als nur das zuvor gesetzte Ziel „Unentschieden“ möglich war. Bieswang zeigte schöne Spielkombinationen, die von den Pilsacherinnen allesamt nur mit rüdem Einsteigen unterbunden wurden, doch der Schiedsrichter griff nicht durch, sodass Pilsach weiterhin ausschließlich auf die Beine der Bieswanger Spielerinnen ging. In der zwölften Minute brachte Leonie Schmidt ihr Team dann in Führung. Jessica Oberschmid hatte den Ball im Mittelfeld erkämpft und Anna-Lena Gruber den Ball schön auf Leonie Schmidt durchgesteckt, die dann gekonnt einschob. Sowohl Marie Wittmann im Alleingang als auch Hanna Schmidt nach einer Ecke hatten gute Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der 30. Minute parierte die SF-Keeperin Sabine Stettinger den einzig gefährlichen Ball der Gegnerinnen glänzend.

Auch im zweiten Durchgang war Bieswang spielbestimmend. In der 68. Minute konnte dann erneut Leonie Schmidt zum 2:0 nachlegen. Den Abschluss von Anna-Lena Gruber konnte die Torfrau zwar noch abwehren, Leonie Schmidt drückte den Ball aber im Nachschuss über die Linie. Dass Bieswang keine Wechselmöglichkeit hatte, merkte man kaum und die Defensive stand weiterhin sicher. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte Pilsach die einzige Unachtsamkeit der Bieswanger Abwehr ausnutzen und frei vor der Torfrau Sabine Stettinger den Ball einschieben. Zweimal in dieser Halbzeit wurde Bieswang sogar der fällige Strafstoß nicht gegeben, obwohl Leonie Schmidt und Anna-Lena Gruber beide offensichtlich im Sechzehner gefoult worden waren. Somit sind diese wichtigen drei Punkte mehr als verdient für die SG SF Bieswang/Obereichstätt.

Am kommenden Samstag, 20. Oktober, spielen die Sportfreunde zuhause in Obereichstätt gegen den Tabellenzweiten (SG) FV Röthenbach. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Carina Pöverlein, Tamara Kastenhuber, Annalena Koderer, Marie Wittmann, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Jessica Oberschmid, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            07.10.18

Punkt gegen den Tabellenführer

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat zuhause gegen den Tabellenführer SG (SV) Abenberg 2:2 unentschieden gespielt. Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt ist damit bislang das erste, das Abenberg einen Punkt abluchsen konnte. Durch eine sehr gute erste Halbzeit und insgesamt starkes Zweikampfverhalten ist der Punkt wohlverdient.

Am vergangenen Wochenende hatte Bieswang den Tabellenführer und frischgebackenen Pokalsieger SV Abenberg zuhause in Obereichstätt zu Gast. Doch Bieswang ließ sich davon nicht einschüchtern und ging selbstbewusst ins Spiel. In der 8. Minute brachte Martina Knoll dann die Sportfreunde in Führung. Einen langen Ball von Libero Tamara Kastenhuber köpfte Knoll über die herauseilende Torfrau hinweg ins Tor. In der 29. Minute vergab Leonie Schmidt nach einem schönen Lauf alleine vor der Keeperin. Bieswang machte weiter das Spiel und ließ im ersten Durchgang keinen gefährlichen Abschluss der Abenbergerinnen zu.

Direkt nach der Halbzeit dann aber ein böses Erwachen für die Sportfreunde: Bieswang konnte den Ball beim Wiederanstoß der Partie nicht richtig kontrollieren und wurde zu hektisch in der Defensive. Die Torjägerin Tessa Groitl vom SV Abenberg – ansonsten gut von Barbara Scholz aus dem Spiel genommen – nutzte die Gelegenheit und glich aus. Doch Bieswang blieb dran und machte weiter Druck. Nach einer Ecke von Leonie Schmidt stand Hanna Schmidt im Fünfmeterraum richtig und konnte den Ball zum 2:1 über die Linie drücken. Für Bieswang folgten noch einige Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Gegen Ende der Spielzeit wurde Abenberg stärker und setzte die Bieswanger Abwehr immerr mehr unter Druck. So kam der erneute Ausgleich von Tessa Groitl in der 78. Minute nicht von ungefähr, denn das Spiel fand zu dieser Zeit hauptsächlich vor dem Bieswanger Strafraum statt. Trotzdem schaffte es das Team um Trainer Schmidt das hoch verdiente Unentschieden gegen den Tabellenführer letztendlich bis zum Schluss zu halten, nicht zuletzt durch sehenswerte Paraden der guten Torfrau Sabine Stettinger.

Am kommenden Samstag, 13. Oktober, treten die Sportfreunde um 16 Uhr auswärts beim DJK-SV Pilsach an.

Es spielten: Sabine Stettinger, Anna Leitmayr, Tamara Kastenhuber, Annalena Koderer, Christina Panzer, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Jessica Oberschmid, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Martina Knoll, Anna-Lena Gruber, Katja Priborsky und Miriam Forster.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            03.10.18

SF-Frauen drehten Spiel

BIESWANG – Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit gegen den FCWendelstein, überzeugte die SG Sportfreunde Bieswang im zweiten Durchgangund konnte erneut drei Punkte einfahren. Mit diesem 4:2-Sieg steht das Team nunauf dem dritten Platz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

Schon in der dritten Minute wurde Bieswang von den Gegnerinnen aus Wendelstein überrollt. Durch Unachtsamkeit in der Defensive konnte Sandra Helmecke aus dem Halbfeld frei abschließen und brachte ihre Mannschaft früh in Führung. Wendelstein setzte das Team um Trainer Wolfgang Schmidt stark unter Druck und Spielkombinationen der Gegner konnten häufig erst kurz vor dem Strafraum unterbunden werden. Weitere große Torchancen von Wendelstein blieben zwar aus, aber die Sportfreunde taten sich schwer, selbst Akzente nach vorne zu setzen und reagierten meist erst auf die aggressive gegnerische Spielweise.

In der zweiten Hälfte schien das Bieswanger Team wie ausgewechselt. Und es dauerte auch keine drei Minuten, bis Christina Panzer der Ausgleich gelang. Nach schönen Zusammenspiel von Leonie und Hanna Schmidt auf Katja Priborsky legte diese auf Christina Panzer quer, die gekonnt abschloss. In der 52. Minute brachte Leonie Schmidt Bieswang nach einem starken Ballgewinn von Hanna Schmidt und Zuspiel von Katja Priborsky in Führung. Die Sportfreunde machten weiter Druck und zeigten auch im Mittelfeld über Lena Schmidt und Barbara Scholz schöne Ballkombinationen. In der 72. Minute traf Christina Panzer einen indirekten Freistoß ins kurze Eck, nachdem die FC-Keeperin ihren Abschlag außerhalb des Sechzehners gemacht hatte. Sechs Minuten vor Schluss konnte Bieswang sogar nochmal nachlegen, als ein Zuspiel von Hanna Schmidt auf Leonie Schmidt gelangte und sie den Ball auf Katja Priborsky durchsteckte. Priborsky blieb eiskalt vorm Tor und erhöhte auf 4:1. Kurz vor Ende gelang den Wendelsteinerinnen noch ein Sonntagsschuss als Ergebniskosmetik, als ein Freistoß von Laura Krautzik aus 20 Metern – unhaltbar für Torfrau Sabine Stettinger – direkt unter die Latte ging.

Am kommenden Sonntag, 7. Oktober, spielen die Sportfreunde erneut zuhause. Diesmal geht es um 17 Uhr in Obereichstätt gegen den Tabellenführer, den SV Abenberg.

Es spielten: Sabine Stettinger, Anna Leitmayr, Tamara Kastenhuber, Anna Biederer, Zoe Glatter, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Anna-Lena Gruber, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Christina Panzer, Annalena Koderer, Katja Priborsky.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            23.09.18

Erneut keine Punkte für die SF-Frauen

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang konnte erneut keine Punkte einfahren. Beim Heimspiel in Obereichstätt kam die SG gegen den vermeintlich schwachen Gegner FC Sindlbach bei einer 1:4-Niederlage gewaltig unter die Räder.

Bei starkem Wind kamen die Bieswangerinnen zunächst gut ins Spiel, es fehlte nur die Effizienz im Abschluss. In der 13. Minute waren es dann jedoch die Gegner, die ihre Chancen nutzten. Ein Ball konnte in der Defensive nicht geklärt werden und Alina Pöllath brachte Sindlbach mit 1:0 in Führung. In der 38. Minute wurde Anna-Lena Gruber im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Leonie Schmidt sicher.

Im zweiten Durchgang war wieder alles offen. Bieswang machte Druck nach vorne, konnte jedoch keinen Angriff zu Ende spielen. In der 70. Minute war es erneut Alina Pöllath, die Sindlbach wieder in Führung brachte. Bieswang versuchte nun, alles nach vorne zu werden, aber unterlag den Sindlbacherinnen auch kämpferisch, sodass viele Zweikämpfe verloren wurden. Kurz vor Schluss gab es dann einen bitteren Doppelschlag für Bieswang. Zunächst war es Tamara Hollweck und dann noch einmal Alina Pöllath, die mit ihren Abschlüssen ins Bieswanger Tor trafen. Die gute SF-Ersatzkeeperin Sabine Stettinger war beide Male machtlos, nachdem der Ball in der Abwehr nicht geklärt werden konnte.

Am nächsten Samstag, 29. September, spielen die Sportfreunde auswärts beim TV 48 Schwabach. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Carina Pöverlein, Lena Schmidt, Barbara Scholz, Anna Leitmayr, Christina Panzer, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Zoe Glatter, Anna Biederer, Lucia Winhard.

HS


Kreisliga Mittelfranken                                                                                                                            01.09.18

Frauen der SG SF Bieswang starten mit Sieg in Kreisliga-Saison

BIESWANG – Im Derby bei der SG BV Bergen/Laibstadt ging die neuformierte Mannschaft der SG SF Bieswang-FV Obereichstätt 2 mit 2:3 als Sieger vom Platz. Trotz deutlicher spielerischer Vorteile in der ersten Halbzeit mussten die SFB-Frauen in der zweiten Halbzeit vor allem aufgrund der eigenen schwindenden Kräfte und gegen nie aufgebende Bergnerinnen bis zur letzten Minute hart um den Sieg kämpfen.

Nach zahlreichen Abgängen aus persönlichen und beruflichen Gründen ging die SG Bieswang mit gleich sechs neuen Spielerinnen an den Start, wobei auch gleichdrei Jugendspielerinnen ihre Feuertaufe im Frauenfußball mit Bravour bestanden. Bereits in der ersten Minute ging die junge Bieswang-Obereichstätter Mannschaft durch ein unglückliches Eigentor in Führung, als die gegnerische Torfrau einen Rückpass unter der Sohle durchlaufen ließ. Mit dieser Führung im Rücken entwickelte der Bezirksligaabsteiger ein starkes Offensivspiel und nach drei vergebenen Chancen erhöhte Lena Schmidt in der 29. Minute auf 2:0. Mit einem sehenswerten Diagonalpass über 50 Meter schickte Sabine Stettinger Lena Schmidt auf die Reise, diese überlief über die rechte Seite die Abwehr und vollendete mit einem satten Flachschuss aus 14 Metern ins lange linke Toreck. Doch schon im Gegenzug gelang Bergen mit seinem ersten Angriff der Anschlusstreffer. Doch Bieswang schlug zwei Minuten später durch Leonie Schmidt zurück und erhöhte nach gekonntem Solo an drei Gegnerinnen und Torfrau vorbei zum 3:1. Praktisch mit dem Pausenpfiff war die Bieswanger Abwehrein zweites Mal nicht im Bilde und die Bergner Angriffspielerin wurde leicht beim Torschuss behindert, was mit einem Elfmeter geahndet wurde. Dieser wurde auchsicher verwandelt.

Nach der Halbzeit musste Bieswang mit den Kräften haushalten und zwangsläufigdas Tempo zurücknehmen. Dadurch kam Bergen zwar besser ins Spiel, ohne sich aber echte Torchancen zu erspielen. Dafür legte Lena Schmidt, jetzt in der Defensive eingesetzt, die bis dahin gefährlichste Spielerin aus Bergen an die Kette. Nur bei einem satten Freistoß aus 20 Metern musste die neue Torfrau Christina Beck eingreifen und zeigte dabei, dass Bieswang wieder eine hervorragende Torfrau zwischen den Pfosten hat. Obwohl Leonie Schmidt noch eine Topchance hatte, aber knapp vorbeizielte, hielt Bieswang um Abwehrchefin Tamara Kastenhuber mit großer kämpferischer Leistung den 3:2-Sieg bis zuletzt fest und gab diesen auch nicht mehr her. Aufgrund der hervorragenden ersten Halbzeit und der starken Defensivleistung inder zweiten Halbzeit hat sich die junge Mannschaft ihren ersten Sieg redlich verdient und war die doch bessere Mannschaft.

Für das kommende Wochenende wurde das Spiel gegen Wendelstein auf den 03.10. verlegt und erst am Sonntag, 16. September, spielen die SG Bieswang wieder, dann um 15.30 Uhr beim TSV Wolfstein.

Es spielten: Christina Beck, Anna-Lena Koderer, Tamara Kastenhuber, Anna Biederer, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Zoe Glatter, Lena Schmidt, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Jessica Oberschmid, Marie Wittmannund, Anna Leitmayr.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            23.05.18

Zu zehnt fehlten acht Minuten zum Punkt

BIESWANG – Die Sportfreunde Bieswang haben zu zehnt auswärts beim SV Pfaffenhofen knapp mit 2:3 verloren.  Nach dem bereits besiegelten Abstieg aus der Bezirksliga der Frauen zeigte die „Zehn“ um Trainer Wolfgang Schmidt nochmals eine starke kämpferische Teamleistung, zum verdienten Unentschieden fehlten nur acht Minuten.

Stark ersatzgeschwächt mit nur zehn Spielerinnen traten die seit Donnerstag sicher abgestiegenen Bieswangerinnen beim noch aufstiegsambitionierten SV Pfaffenhofen an. Erneut mit Feldspielerin Sabine Stettinger im Tor fiel nicht auf, dass Bieswang nur zu zehnt spielte. In der 20. Minute war die Bieswanger Abwehr einmal unachtsam und die herauseilende Sabine Stettinger brachte die durchgebrochene Karolin Gruber im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Janina Vogel sicher. In der 33. Minute gelang ein langer Pass in den Pfaffenhofener Strafraum. Die SV-Keeperin konnte den Ball nicht sicher aufnehmen und Martina Knoll spitzelte den Ball an der Torfrau vorbei ins Tor zum 1:1. Zwei Minuten vor der Halbzeit brachte Karolin Gruber den SV aber erneut in Führung.

Im zweiten Durchgang machte Bieswang wieder mehr Druck und Marisa Haub konnte die auch gute spielerische Leistung der Bieswangerinnen mit einem schönen Treffer zum erneuten Ausgleich belohnen: Einen weiten Pass verlängerte Martina Knoll auf die mitgelaufene Marisa Haub, die den Ball aus 12 Metern unter die Latte knallte. Danach hatte die Schmidt-Elf Glück, denn einen Schuss aus zweiter Reihe rettete das Aluminium. Kurz darauf hatte Lena Schmidt sogar die Möglichkeit zur Führung für Bieswang, aber ihr Schuss strich um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei. In der 82. Spielminute gelang Pfaffenhofen dann der glückliche Siegtreffer, als Katrin Kampen mit einem Befreiungsschlag aus 50 Metern unfreiwillig, aber unhaltbar unter die Latte traf und den  2:3-Endstand aus Bieswanger Sicht besiegelte.

Am kommenden Samstag, 26. Mai, spielen die Sportfreunde ihr letztes Saisonspiel zuhause gegen den TSV Brodswinden. Anpfiff ist um 16 Uhr.

SG SF Bieswang: Sabine Stettinger, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Carina Pöverlein, Lena Schmidt, Barbara Scholz, Hanna Schmidt, Marisa Haub, Leonie Schmidt und Martina Knoll.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            03.05.18

Magere Ausbeute aus Hammerwochenende.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang konnten nach einem kräfteraubenden und anstrengenden Wochenende mit zwei Nachholspielen und einem regulären Spiel nur zwei Punkte mitnehmen. Trotz starker kämpferischer Teamleistung kam die Mannschaft um Trainer Wolfgang Schmidt nicht über zwei Unentschieden und eine Niederlage heraus und ist weiterhin abstiegsgefährdet.

 

Am Freitagabend spielte Bieswang zuhause im Nachholspiel gegen den FV Dittenheim 2:2-Unentschieden und zeigte eine bemerkenswerte Leistung mit viel Kampfgeist. Nach 17 Minuten konnten die SFB durch Lena Schmidt in Führung gehen. Im ersten Durchgang dominierte Bieswang das Spiel und hatte weitere, jedoch ungenutzte Chancen. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel glich Jolien Schupp für den FV aus. Doch die Sportfreunde steckten nicht auf und Anna-Lena Gruber setzte sich nach einer schönen Spielkombination durch und schloss zum 2:1 ab. Jedoch stellte die Dittenheimerin Lena Schröder beim darauf folgenden Anstoß das Unentschieden erneut her, das aufgrund einer starken Mannschaftsleistung auf Bieswanger Seite vollkommen in Ordnung geht.

SG SF Bieswang: Nathalie Nitz, Barbara Scholz, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Hanna Schmidt, Julia Jakob, Lia Buchen, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber und Anna Leitmayr.

 

Am Sonntag mussten die Bieswanger Frauen erneut zuhause ran und wieder hieß das Ergenbis 2:2, der Gegner war jedoch der FC Ezelsdorf II. Dieser ging nach 30 Minuten nach einem Eckstoß durch Maike Wintrich in Führung und erhöhte durch Pauline Warnhofer auf 0:2 aus SF-Sicht in der 63. Minute. Kurz darauf wurde Martina Knoll im Strafraum von den Beinen geholt; den fälligen Elfmeter verwandelte Marisa Haub zum 1:2. Einige Minuten darauf glich Anna-Lena Gruber für die Sportfreunde dann aus, nachdem die Szene schön über das Mittelfeld herausgespielt worden war. In den Schlussminuten wurde es noch mal brenzlig für die Bieswangerinnen, die Torfrau Nathalie Nitz hielt Bieswang aber im Spiel und damit auch den verdienten Punkt fest.

SG SF Bieswang: Nathalie Nitz, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Julia Jakob, Hanna Schmidt, Lia Buchen, Anna-Lena Gruber, Martina Knoll und Andrea Fertl.

 

Wiederum nur zwei Tage später, am Feiertag, trat die Elf um Wolfgang Schmidt auswärts im Nachholspiel beim DJK/SV Wallnsdorf an, konnte dort jedoch keine Punkte mitnehmen. Mittlerweile ziemlich ausgelaugt ging Bieswang in die Partie und kassierte gleich in der ersten Minute ein Tor, nachdem Nathalie Nitz zwar gut pariert hatte, jedoch der Ball im Nachschuss eingeschoben wurde. Die SF-Frauen fingen sich danach etwas, aber man merkte ihnen die anstrengenden Spiele der letzten Tage klar an. In der 34. Minute erhöhte Wallnsdorf auf 0:2. In der zweiten Hälfte machte Bieswang mehr und zeigte einige sehenswerte Spielzüge. Acht Minuten nach der Pause verkürzte Leonie Schmidt auf 1:2, doch der alte Torabstand wurde kurz darauf wieder hergestellt. Erneut war es Leonie Schmidt, die nach einem Freistoß von Marisa Haub verkürzte. Kurz vor Abpfiff überspielte der DJK/SV die Bieswanger Abwehr und traf zum 2:4, bevor Leonie Schmidt mit einem schönen Schuss ins Tor traf. Wenige Minuten fehlten den SFB zum sicherlich verdienten Ausgleich, die Anstrengungen blieben unbelohnt.

SG SF Bieswang: Nathalie Nitz, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Anna Leitmayr, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber und Julia Jakob.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            24.04.18

Souveräner Sieg gegen Tabellenletzten

Spielermangel führte zu Spielabbruch – Wertung sicher für Bieswang

BIESWANG (hgs) – Die Partie der SG SF Bieswang beim Tabellenletzten, dem VfL Ehingen, wurde beim Stand von 5:1 auf Wunsch der Ehinger in der 60. Minute abgebrochen, nachdem der Gastgeber aufgrund von zwei weiteren Verletzungen nicht mehr die erforderliche Anzahl von Spielerinnen stellen konnte.

Ehingen ging nur zu neunt ins Spiel und Bieswang konnte sofort dominieren. In der sechsten Minute legte Lena Schmidt einen Pass im Sechzehner quer, dessen Abnahme parierte die Torfrau zunächst, Anna-Lena Gruber konnte aber zur 1:0-Führung abstauben. Weiterhin waren die Sportfreunde am Drücker, die zahlreichen herausgespielten Chancen blieben aber ungenutzt. Erst in der 27. und 28. Minute konnte Bieswang nachlegen. Innerhalb zwei Minuten spielte Leonie Schmidt jeweils im Alleingang die Torfrau aus und schloss gekonnt ab. Mit dem ersten und einzigen Schuss aufs Bieswanger Tor verkürzte die Ehingerin Anna Bauereisen kurz darauf auf 3:1. Kurz vor der Halbzeit erkämpfte Lena Schmidt den Ball im Mittelfeld und erneut Leonie Schmidt stellte den alten Torunterschied wieder her.

Im zweiten Durchgang ließ Bieswang nicht nach und spielte weiterhin nur aufs Ehinger Tor, jedoch jetzt nur noch gegen acht Gegnerinnen. In der 50. Minute spielte Hanna Schmidt einen Pass in die Tiefe auf Anna-Lena Gruber, die im Sprint die Torfrau umkurvte und zum 5:1 einschob. Als eine weitere Gegenspielerin verletzt vom Platz musste, pfiff der Schiedsrichter die Partie nach rund 60 Minuten ab. Die drei Punkte gehen sicher und verdient an Bieswang, ob es jedoch als 5:1-Sieg oder x:0-Sieg gewertet wird, ist noch nicht klar.

Am nächsten Wochenende stehen für die Sportfreunde gleich zwei Heimspiele an. Zunächst müssen die Bieswangerinnen im Nachholspiel am Freitag, 27. April, 18.30 Uhr, gegen den FV Dittenheim ran. Am Sonntag, 29. April, 17 Uhr, spielen sie dann gegen den FC Ezelsdorf.

SG SF Bieswang: Monique Duchale, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Julia Jakob, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Anna Leitmayr und Annika Wittmann.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            12.04.18

Überraschung für SFB-Frauen beim Zweiten Kalbensteinberg 1:1.

BIESWANG – Die SG SF Bieswang konnte beim Tabellenzweiten  SG FC Kalbensteinberg überraschend einen Punkt einfahren. Durch eine überzeugende, kämpferische Team­leistung bleiben die Sportfreunde auf einem Nichtabstiegsplatz in der Frauenfußball-Bezirksliga 2. Bei sommerlichen Temperaturen merkte man auf dem Sportplatz in Absberg die sieben Tabellenplätze Unterschied zwischen den Spielgemeinschaften von Kalbensteinberg und Bieswang nicht. Denn die Sportfreunde agierten mit Zug aufs gegnerische Tor. Bereits in der achten Minute konnte sich die Elf um Trainer Wolfgang Schmidt für ihren Einsatz belohnen. Nach einem schön getretenen Freistoß von Spielführerin Lena Schmidt verlängerte eine Verteidigerin den Ball per Kopf und Julia Jakob staubte aus fünf Metern zur 1:0-Führung ab. Danach neutralisierten sich beide Teams hauptsächlich im Mittelfeld. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause glich jedoch Tamara Rummel mit einem direkt verwandelten Freistoßtor aus 30 Metern zum 1:1 aus. Im zweiten Durchgang übernahm die Kalbensteinberger Mannschaft das Ruder und erspielte sich über ihre Spielführerin Andrea Schütz einige Chancen, die jedoch nichts einbrachten. Die Abwehr um Tamara Kastenhuber stand sicher und die zur zweiten Halbzeit eingewechselte Torfrau Larissa Auernhammer parierte stark und zeigte auch im Herauslaufen ihr Können. Letztendlich war das Unentschieden verdient, denn Bieswang kämpfte 90 Minuten durchgehend für diesen wichtigen, dennoch überraschenden Punkt.

Für die SG SF Bieswang geht es am kommenden Sonntag, 15. April, mit einem Heimspiel weiter. Gegner ist ab 17 Uhr der TSV Röttenbach.

SG SF Bieswang: Monique Duchale, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Caroline Schmid, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Julia Jakob, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Lena Schmidt (eingewechselt: Andrea Fertl und Larissa Auernhammer).

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            19.11.17

Unentschieden im Kellerduell

BIESWANG – Im Nachholspiel beim TSV Wolfstein gelang der SG SF Bieswang auswärts und unter Flutlicht zwar kein Sieg, aber gegen einen keinesfalls schwachen Gegner ein verdienter Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt.

Von Beginn an übernahm zunächst der Aufsteiger und Tabellenvorletzte aus dem Neumarkter Ortsteil  Wolfstein die Initiative. Bieswang, das ersatzgeschwächt und ohne gelernten Stürmer antreten musste, kam praktisch nicht aus der eigenen Hälfte. Allerdings brachte Wolfstein trotz deutlicher Überlegenheit keinen richtigen Abschluss zustande. Gerade als Bieswang seine Aufstellung mit drei Einwechslungen geändert und taktisch umgestellt hatte, erzielte Wolfstein in der 32. Minute nach einem Eckstoß, den die Bieswanger Hintermannschaft schlecht verteidigte, aus 8 Metern mit einem satten Direktschuss und unhaltbar für die Torfrau die 1:0-Führung. Trotzdem bekam Bieswang durch die Umstellung das Spiel in den Griff und dominierte fortan die Partie. Bereits in der 36. Minute zeigte Leonie Schmidt, die eine sehr starke Partie ablieferte, ihre individuelle Klasse und schoss aus 12 Metern platziert und flach ins Tor, nachdem sie zuvor mit einer tollen Körpertäuschung ihre Gegnerinnen ausgespielt hatte.

Nach der Pause wurde das Spiel sehr ausgeglichen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zunächst traf Leonie Schmidt nur die Latte und im Gegenzug lenkte die gute Torfrau Moni Duchale nach einem satten Fernschuss den Ball um den Pfosten. Wolfstein hatte dazu nach einem direkten Freistoß noch einen Lattentreffer. Das Spiel wogte hin und her; Bieswang zeigte den besseren Spielaufbau, aber Wolfstein blieb bis zur letzten Minute mit schnellen Kontern gefährlich, die aber immer gerade noch entschärft werden konnten. Hervorzuheben ist noch die läuferisch starke Leistung von Lena Schmidt, die ab der 30. Minute in ihrer neuen Rolle als Mittelstürmerin  sehr engagiert voranging, auch wenn ihr ein Torerfolg verwehrt blieb. Letztlich blieb es aber beim gerechten und für beide Mannschaften verdienten Unentschieden.

Am kommenden Samstag, 25. November, bestreiten die Sportfreunde um 14 Uhr auswärts beim TSV Brodswinden noch ein Nachholspiel, bevor es dann in die Winterpause geht.  

Es spielten: Moni Duchale, Tamara Kastenhuber, Barbara Scholz, Anna Leitmayr, Jenny Jakob, Lena Schmidt, Kerstin Branner, Julia Jakob, Caro Schmidt, Leonie Schmidt, Annika Wittmann, Sabine Stettinger, Andrea Fertl und Raffaela Kreitmeir.

WS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            07.11.17

Bieswanger Frauen bezwingen Tabellenvierten

BIESWANG – Völlig überraschend gelang der SG SF Bieswang zu Hause ein verdienter 2:0 – Erfolg  gegen den FV Pfaffenhofen, der zu den Spitzenteams um die Tabellenspitze gehört. In einer fairen, aber sehr leidenschaftlich und engagiert geführten Partie setzte sich Bieswang aufgrund einer hervorragenden Defensivleistung aller Spielerinnen verdient durch und hatte mit Stürmerin Martina Knoll auch mehr Durchschlagskraft.

Schon nach den Anfangsminuten spürte die junge Bieswanger Mannschaft, dass man mit einer disziplinierten und läuferisch starken Leistung gegen den weit vorne in der Tabelle plazierten SV Pfaffenhofen mithalten konnte. So entwickelte sich in einem schnellen Spiel ein offener Schlagabtausch. Allerdings blieben Torchancen Mangelware. Leonie Schmidt versuchte es mehrmals mit Distanzschüssen, verfehlte aber das gegnerische Tor deutlich. Nach einem Eckstoß kam Julia Jakob in der 30. Minute etwas zu spät und der Ball ging ins Toraus. Es dauerte bis zur 44. Minute, als Martina Knoll einem langen Ball hinterherging und sich an der Strafraumgrenze im Kampf um den Ball gegen ihre Verteidigerin und  die zeitgleich herauseilende Torfrau robust, aber fair durchsetzte und den Ball zur verdienten Führung über die Linie schob. Fast im Gegenzug hatte die SG Bieswang Glück, als ein Weitschuss von Caro Gruber nur den Außenpfosten traf.

In der zweiten Halbzeit kam zunächst Pfaffenhofen stärker auf, aber die gute Innenverteidigung um Kapitänin Lena Schmidt und Sabine Stettinger standen weiter sicher und gut. Außerdem spielte auch Torfrau Moni Duchale gut mit und konnte einige gefährliche Anspiele ablaufen. Erst in der 83. Minute wurde dann die Partie entschieden, als Bieswang aus der Abwehr heraus kombinierte , Caro Schmidt über die rechte Seite mit einem sehenswerten Steilpass die Abwehr überspielte und dadurch die mitgelaufene Martina Knoll freispielte. Gekonnt und sicher schob Martina Knoll aus 10 Metern zum 2:0- Endstand ein.

Am kommenden Samstag, 11. November, spielen die Sportfreunde um 14 Uhr auswärts beim TSV Brodswinden.  

Es spielten: Moni Duchale, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Andrea Fertl, Anna Leitmayr, Jenny Jakob, Raffaela Kreitmeir, Julia Jakob, Caro Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber und Martina Knoll.

WS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            21.10.17

Wichtiger Punkt im Abstiegskampf

EZELSDORF – Die SG Sportfreunde Bieswang haben beim FC Ezelsdorf II 1:1 unentschieden gespielt und damit einen wichtigen Punkt durch eine starke Teammannleistung geholt.

In der 12. Minute ging der FC Ezelsdorf mit 1:0 durch Julia Feldberger in Führung. Sieben Minuten nach der Halbzeit konnte Bieswang ausgleichen. Leonie Schmidt schlug eine schöne Flanke auf Carolin Schmidt, die auf der rechten Seite mit dem Ball zur Grundlinie ging und von dort in den Strafraum passte. Im Zentrum nahm Julia Jakob den Ball direkt ab und schloss zum 1:1 ab.

Am kommenden Samstag, 21. Oktober, spielen die Sportfreunde zuhause in Obereichstätt gegen den SV Segringen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Es spielten: Monique Duchale, Marisa Haub, Karin Miehling, Tamara Kastenhuber, Lisa Stark, Anna Leitmayr, Jenny Jakob, Julia Jakob, Lena Schmidt, Leonie Schmidt, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Caroline Schmidt und Andrea Fertl.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            25.09.17

Bieswang unterliegt dem Tabellenführer.

OBEREICHSTÄTT – Die SG SF Bieswang hat zuhause mit 0:3 gegen die SG FC Kalbensteinberg verloren. Letztendlich fiel die Niederlage für Bieswang aber etwas zu hoch aus, denn in der zweiten Halbzeit wurde das Team sicherer in ihrem neuen Spielsystem und ließ kaum noch gegnerische Chancen zu. In der siebten Minute konnte Kalbensteinberg bereits durch Christina Bickel mit 1:0 in Führung gehen. Kalbensteinberg war die klar bessere Mannschaft und drückte die Sportfreunde tief in ihre eigene Hälfte. Christina Bickel erhöhte in der 39. Minute auf 2:0. In der zweiten Halbzeit kam Bieswang etwas besser ins Spiel und erspielte sich selbst Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Erst mit dem Schlusspfiff erzielte Selina Sporschill den 3:0-Entstand, der aus Bieswanger Sicht etwas zu hoch ausgefallen ist.

Am kommenden Samstag, 30. September, spielen die Sportfreunde um 16 Uhr auswärts beim TSV Röttenbach/Roth.  

Es spielten: Franziska Strobel, Marisa Haub, Tamara Kastenhuber, Barbara Scholz, Anna Leitmayr, Lena Schmidt, Jenny Jakob, Miriam Forster, Julia Jakob, Leonie Schmidt und Andrea Fertl.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            12.09.17

Last-Minute-Niederlage für Bieswang

BIESWANG - Die SG SF Bieswang hat mit 1:2 zuhause gegen den DJK/SV Wallnsdorf verloren. Mit einem Gegentor in letzter Minute verschenkte das Bieswanger Team einen wichtigen Punkt, ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Bieswang kam gut ins Spiel, agierte jedoch häufig zu hecktig, sodass die erkämpften Bälle zu schnell verloren gingen. In der 18. Minute ging Wallnsdorf ziemlich überraschend durch Theresa Buhrow in Führung. Die SG steckte nicht auf und spielte nun zielstrebig in die Spitze. In der 32. Minute setzte sich Anna-Lena Gruber nach Zuspiel von Hanna Schmidt im Strafraum gut gegen die Wallnsdorfer Abwehr durch und glich zum 1:1 aus. Ines Wenninger scheiterte kurz vor der Halbzeit nach sehenswertem Alleingang am Pfosten. In der zweiten Halbzeit ließ sich Bieswang weit in die eigene Hälfte drücken. Im Konterspiel hatte die schnelle Ines Wenninger mehrere Torchancen auf dem Fuß, scheiterte aber im Abschluss. Mit dem Schlusspfiff traf dann Nicola Weigl zum 1:2-Endstand aus Bieswanger Sicht. Für das SFB-Team wäre ein Unentschieden verdient gewesen, aufgrund der neuen Aufstellung haperte es aber noch häufig in der Abstimmung der Mannschaftsteile. Am kommenden Wochenende sind die Sportfreunde spielfrei. Das eigentlich geplante Spiel gegen den TSV Wolfstein wurde auf Samstag, 18. November, verschoben.

Es spielten: Monique Duchale, Marisa Haub, Barbara Scholz, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Andrea Fertl, Hanna Schmidt, Franziska Strobel, Julia Jakob, Ines Wenninger, Anna-Lena Gruber, Jenny Jakob und Leonie Schmidt.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             06.09.17

Hohe Niederlage zum Saisonstart für die Sportfreunde

Die SG SF Bieswang hat im ersten Saisonspiel der neuen Bezirkliga-Runde mit 0:4 deutlich gegen den Bezirksoberliga-Absteiger und Aufstiegsaspiranten FV Dittenheim verloren. Mit neuem Spielsystem und relativ neu zusammengewürfelter Mannschaft hielten die Bieswangerinnen nur anfangs mit und waren letztlich ohne Chance. Als Absteiger aus der BOL war Dittenheim klarer Favorit und wurde dieser Rolle von Beginn an gerecht. Dittenheim spielte sofort zielstrebig auf das Bieswanger Tor und setzte die Abwehr stark unter Druck. Mehrfach parierte die eingesprungene Torfrau Sabine Stettinger und hielt die SG lange im Spiel. In der 27.Minute konnte der FV nach Bieswanger Ballverlust im Mittelfeld und starkem Alleingang von Jolien Schupp dann doch mit 1:0 in Führung gehen. Nur zehn Minuten später war Hanna Reichard mit einem Distanzschuss erfolgreich. Die bemühten Spielkombinationen der Bieswangerinnen wurden meistens schon im Mittelfeld gestoppt. Die einzige Chance auf Seite der Sportfreunde hatte Leonie Schmidt, ihr Schuss verfehlte jedoch das Tor. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Dittenheim nochmals eine große Chance, Sabine Stettinger rettete jedoch den Ball. Im zweiten Durchgang war Dittenheim noch dominanter und ließ die ersatzgeschwächten Bieswanger kaum mehr aus der eigenen Hälfte herauskommen. In der 80. Minute nutzte die Stürmerin Jolien Schupp nach einem Fehlpass einer Bieswangerin die Chance zum 3:0. Kurz vor Abpfiff konnte Bieswang den Ball im eigenen Sechzehner nicht klären und mit einem schönen Drehschuss erhöhte Eva Minnameier sogar noch auf den 4:0-Endstand.

Am kommenden Samstag, 9. September, spielen die Sportfreunde zuhause in Obereichstätt gegen den DJK/SV Wallnsdorf. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Marisa Haub, Barbara Scholz, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Jenny Jakob, Hanna Schmidt, Julia Jakob, Leonie Schmidt, Lena Schmidt, Anna-Lena Gruber, Verena Bauer, Miriam Forster und Caroline Schmid.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             19.07.17

SG SF Bieswang als fairstes Team der Liga geehrt.

BIESWANG - Mit nur zwei gelben Karten in 20 Spielen ist die SG SF Bieswang die fairste Mannschaft in der Bezirkliga 2 und ist dafür mit dem Fairnesspreis ausgezeichnet worden. Gesponsert vom bayerischen Fußballverband und der Kulmbacher Brauerei bekamen die Bieswangerinnen einen Trikotsatz in den Vereinsfarben blau-weiß sowie ein Fünf-Liter-Fass Bier. Die Verleihung für den gesamten Bezirk Mittelfranken fand auf dem Sportgelände des 1. SC Feucht statt.

 

                   

 

Im Bild von links nach rechts Spielleiterin Sandra Hoffmann, SF-Trainer Wolfgang Schmidt, SF-Spielerin Hanna Schmidt und Birgit Reichardt von der Kulmbacher Brauerei; Foto: Kulmbacher Brauerei 

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             04.06.17

Überzeugender vierter Platz in der Bezirksliga für die SFB-Frauen

 

                        

 

BIESWANG – Das letzte Saisonspiel der Bieswanger Fußballerinnen ist vom Gastgeber, dem DJK-SV Wallnsdorf, abgesagt worden und wird wohl mit x:0 für Bieswang gewertet. Damit beendet das Team um Trainer Wolfgang Schmidt die Runde in der Bezirksliga 2 auf dem vierten Platz mit 35 Punkten. Auch im zweiten Bezirksligajahr wurde das erklärte Saisonziel Nichtabstieg mehr als erfüllt und Trainer Schmidt ist positiv überrascht von der guten Leistung seiner Elf. Besonders stolz sind die Bieswanger Frauen auch auf den 1. Platz in der Fairnesstabelle.

Auch in der kommenden Saison wird Bieswang die Spielgemeinschaft mit dem FV Obereichstätt 2 fortführen, die schon in diesem Jahr gut funktioniert hat und auch zum guten Abschneiden beigetragen hat.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             02.06.17

3:1-Sieg im letzten Heimspiel

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat ihr letztes Heimspiel der Saison mit 3:1 gewonnen. Gegen den TSV Röttenbach holte sich das Team um Trainer Wolfgang Schmidt erneut drei Punkte, jedoch fiel das Ergebnis am Ende klarer aus, als das Spiel eigentlich war. Bieswang brauchte zunächst lange, um in die Partie zu kommen. Erst nach zwanzig Minuten hatten sich die Sportfreunde geordnet und konnten mehrere schöne Kombinationen herausspielen. In der 41. Minute brachte Ines Wenninger die Bieswangerinnen dann in Führung. Nach Zusammenspiel von Raphaela Kreitmeir und Sabine Stettinger gelangte der Ball zur mitgelaufenen Wenninger, die aus zwölf Metern den Ball an der gegnerischen Abwehr vorbei ins Tor bugsierte. Im zweiten Durchgang hatte Bieswang das Glück des Tüchtigen und Manuela Moritz konnte nach einem Getümmel im Strafraum gerade noch auf der Linie retten. Nach einem offenen Schlagabtausch erhöhte Bieswang in der 61. Minute auf 2:0. Ines Wenninger steckte den Ball zu Leonie Schmidt durch, die den Ball direkt auf Christina Panzer flankte. Volley hob Panzer den Ball geschickt über die TSV-Keeperin. Nur kurz darauf gelang Röttenbach der Anschlusstreffer nach einer scharfen Hereingabe von der Seite. Röttenbach versuchte, den Aufwind mitzunehmen, und spielte weiter nach vorne, ohne jedoch gefährlich zu werden. Bieswang hielt mit engagiertem Einsatz dagegen und vier Minuten vor Schluss machte Ines Wenninger dann alles klar: Zunächst gestoppt, erkämpfte sie sich den Ball zurück und beförderte den Ball mit einem satten Schuss aus 20 Metern unter die Latte zum 3:1-Endstand.

Am kommenden Samstag, 3. Juli, bestreiten die Sportfreunde ihr letztes Saisonspiel auswärts beim DJK/SV Wallnsdorf. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Ines Wenninger, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Lena Schmidt, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber (eingewechselt: Marisa Haub, Christina Panzer, Manuela Moritz).

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             08.05.17

Bieswang erkämpft wichtigen Punkt

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat auswärts 4:4 gegen den TSV Brodswinden gespielt. Obwohl die Mannschaft um Trainer Wolfgang Schmidt dreimal in Rückstand geraten war, bewiesen sie Teamgeist und Willensstärke und rettete mit dem Schlusspfiff einen Punkt. Bei sommerlichen Temperaturen waren die Bieswangerinnen, die ohne Auswechselspieler auskommen mussten, von Beginn an das dominierende Team. Schon in der sechsten Minute konnten die Sportfreunde durch Lena Schmidt mit 1:0 in Führung gehen; Hanna Schmidt hatte Leonie Schmidt freigespielt. Diese passte von der Grundlinie auf die mitgelaufene Lena Schmidt, die aus kurzer Distanz einschob. 20 Minuten später nickte die Topstürmerin der Brodswindenerinnen Jasmin Schmidt nach einer Flanke zum Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit hatte Lena Schmidt die erneute Führung auf dem Fuß, doch die TSV-Keeperin klärte den Flachschuss zur Ecke. Zu Beginn des zweiten Durchgangs kombinierte sich der Bieswanger Angriff schön durch die Brodswindener Abwehr, den Abschluss von Leonie Schmidt parierte erneut die Torfrau. Nur einige Minuten später wollte eine Bieswanger Spielerin in höchster Not auf der Linie klären und bugsierte dabei den Ball unglücklich über die eigene Linie, was Brodswinden mit 1:2 nach vorn brachte. Aber Bieswang ließ nicht nach und Leonie Schmidt verwandelte in der 63. Minute den fälligen Elfmeter zum 2:2, nachdem Lena Schmidt im Strafraum gefoult worden war. Dann ging es im Minutentakt hin und her. Jasmin Schmidt vom TSV nutzte eine Unachtsamkeit in der Bieswanger Abwehr und traf mit einem satten Schuss aus zwölf Metern. Eine Minute später beförderte eine Gegnerin den Ball nach einem Eckstoß von Leonie Schmidt ins eigene Tor zum 3:3. In der 74. Minute brachte die TSVlerin Tamara Jorde Brodswinden ein weiteres Mal in Führung, allerdings nach einer klaren Abseitsposition.  Bei drückender Hitze und trotz fehlender Wechselmöglichkeit warf Bieswang nun alles nach vorne, um den verdienten einen Punkt zu holen. Praktisch mit dem Abpfiff wurde die starke Bieswanger Mannschaftsleistung belohnt, denn mit dem Abpfiff zirkelte Marion Thirmeyer den Ball von links außen ins lange Eck zum viel umjubelten 4:4-Ausgleich.

Am kommenden Sonntag, 14. Mai, bestreiten die Sportfreunde um 17 Uhr das Heimspiel gegen den SC Wernsbach-Weihenzell.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Lena Schmidt, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Marion Thirmeyer, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt und Anna-Lena Gruber.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             02.05.17

Bieswang klar obenauf gegen Pilsach

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat mit 7:2 zuhause gegen den DJK-SV Pilsach gewonnen und damit die Abstiegskandidaten weiterhin auf Abstand gehalten. Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt startete gut in die Partie und hatte bereits in der 15. Minute eine gute Freistoßchance durch Lena Schmidt. In der 22. Minute ging Bieswang dann mit 1:0 in Führung: Eine von Leonie Schmidt getretene Ecke verwandelte Hanna Schmidt aus fünf Metern. Kurz darauf lief Barbara Moosmeier nach einem Zuspiel von Raphaela Kreitmeir alleine auf die gegnerische Torfrau zu und schob gekonnt zum 2:0 ein. Eine Minute später erhöhte Leonie Schmidt im Alleingang auf 3:0. Auch in der zweiten Hälfte machte das Bieswanger Team das Spiel. Katja Priborsky legte mit dem 4:0 nach Vorlage von Leonie Schmidt und 5:0 nach Zuspiel von Hanna Schmidt nach. Ein Abwehrfehler der SFB-Elf führte in der 64. Minute dazu, dass Pilsach auf 5:1 verkürzen konnte. Doch Bieswang ließ sich davon nicht beirren und Hanna Schmidt lenkte in der 80. Minute einen von Leonie Schmidt getretenen Eckball mit ihrem Rücken ins Tor. Zwei Minuten später umkurvte Leonie Schmidt nach einem langen Abschlag der SF-Keeperin Damaris Schiesl die gegnerische Torfrau und schob zum 6:1 ein. Kurz vor Schluss verkürzte Pilsach dann noch per Freistoßtor aus 20 Metern zum 7:2-Endstand aus Sicht der Sportfreunde. Am nächsten Samstag, 6. Mai, treten die Bieswangerinnen um 16 Uhr auswärts beim TSV Brodswinden an.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Barbara Moosmeier, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Katja Priborsky, Anna-Lena Gruber und Veronika Haub.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             26.04.17

Schlappe für die Sportfreunde

BIESWANG – Die SG SF Bieswang hat mit 1:4 deutlich gegen die SG FC Kalbensteinberg verloren und diese dadurch wieder zum Tabellenführer der Bezirksliga 2 gemacht. Durch die bereits zweite Niederlage in Folge ist das Polster auf die Abstiegsränge für die Truppe um Trainer Wolfgang Schmidt kleiner geworden. Bieswang ließ von Beginn an den Kalbensteinbergerinnen viel Platz, um gut ins Spiel zu kommen. Bereits nach einer Viertelstunde wurde Laura Lipke gefoult und verletzte sich dabei schwer am Knie. Die Sportfreunde waren dadurch ziemlich von der Rolle. In der 31. Minute konnte Kalbensteinberg durch Michaela Dörr in Führung gehen. Nur sieben Minuten nach der Halbzeit erhöhte Kalbensteinberg auf 0:2. Die FC-Spielerin Denise Lutz schloss auf Höhe des Strafraums ab und zirkelte den Ball scharf ins lange Eck. Bieswang wurde nun etwas stärker und konnte einige schöne Spielzüge zeigen. Jedoch gab es kurz darauf einen heftigen Doppelschlag für Bieswang, der zum 0:3 und 0:4 führte: Zweimal konnte die Bieswanger Abwehr den Ball im eigenen Strafraum nicht klären und so kam es gleich zu zwei unglücklichen Eigentoren innerhalb von elf Minuten. In der 78. Minute konnte Kapitänin Lena Schmidt das Ergebnis dann optisch noch etwas aufhübschen. Ein geklärter Fernschuss von Leonie Schmidt gelangte zu Lena Schmidt, die aus 16 Metern mit einem satten Rechtsschuss auf 1:4 verkürzte.

Am kommenden Sonntag, 30. April, spielen die Sportfreunde um 17 Uhr zuhause gegen den DJK-SV Pilsach.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Laura Lipke, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Lena Schmidt, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber und Anna Leitmayr.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             22.04.17

Torfeuerwerk für die Bieswangerinnen SFB-Frauen bezwingen den SV Stauf im ersten Rückrundenspiel mit 8:0

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat im Auftaktspiel der Rückrunde gegen den Tabellenletzten SV Stauf gewonnen. Mit 8:0 überzeugte Bieswang klar mit tollen Spielzügen und Spaß am Fußball und hätte durch mehrere ungenutzte Chancen sogar noch höher gewinnen können. Bei sonnigem Frühlingswetter waren die Sportfreunde von Beginn an die dominierende Mannschaft. In der 19. Minute ging Bieswang per sehenswertem Freistoßtor durch Ines Wenninger nach einem Foul an Leonie Schmidt mit 1:0 in Führung. Nur sieben Minuten später verwandelte Ines Wenninger den fälligen Elfmeter, nachdem Manuela Moritz im Strafraum von einer Staufer Spielerin festgehalten worden war. Leonie Schmidt steckte in der 40. Minute den Ball zu Christina Panzer durch, die in vollem Lauf die Torfrau umkurvte und zum 3:0 einschob. Kurz nach der Halbzeit hatte Stauf seine einzige nennenswerte Chance, doch den Ball parierte Keeperin Damaris Schiesl. Im Gegenzug erhöhte Leonie Schmidt aus dem Gewusel im Strafraum heraus auf 4:0. Dann ging es Schlag auf Schlag: Nach Zuspiel von Anna-Lena Gruber traf Ines Wenninger erneut mit einem satten Schuss ins lange Eck. Kurz darauf köpfte Leonie Schmidt einen von Ines Wenninger getretenen Freistoß zum 6:0 ein. In der 64. Minute staubte Anna-Lena Gruber nach einem Fernschuss von Hanna Schmidt ab. Nur wenige Minuten vor Schluss setzte Leonie Schmidt nach einem langen Pass von Hanna Schmidt den Schlusspunkt und erhöhte aus kurzer Distanz auf den 8:0-Endstand. Am kommenden Samstag, 1. April, spielen die Bieswangerinnen um 17 Uhr auswärts gegen den VfL Ehingen.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Manuela Moritz, Ines Wenninger, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Christina Panzer, Anna-Lena Gruber und Karin Miehling.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             22.04.17

Big points für Bieswang

Überraschend hat die SG Sportfreunde Bieswang mit 3:1 beim punktgleichen VfL Ehingen gewonnen. Durch Tore von Lena Schmidt und Christina Panzer (2) überzeugten die Bieswangerinnen und holten sich drei wichtige Punkte. Bereits in der dritten Minute konnte das Team um Trainer Wolfgang Schmidt in Führung gehen: Christina Panzer setzte sich auf der linken Seite im Mittelfeld durch und steckte den Ball zu Lena Schmidt durch. Schmidt schob aus sieben Meter eiskalt zum 1:0 ein. Bieswang machte sofort weiter Druck. In der achten Minute ging ein Schuss von Laura Lipke nur knapp am gegnerischen Tor vorbei. Bei einer der wenigen Chancen auf VfL-Seite kam eine Ehingerin bei einem Pressschlag im Sechzehnmeterraum zu Fall. Für die Bieswangerinnen unverständlich entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen verwandelte die Ehingerin Katja Bauer zum Ausgleich. Aber Bieswang steckte nicht auf und erspielte sich weiter viele Abschlussmöglichkeiten. Ein Schuss von Christina Panzer ging an den Pfosten. Doch kurz vor der Halbzeit gelang Bieswang erneut die Führung. Leonie Schmidt passte von der Grundlinie auf die mitgelaufene Christina Panzer, die sich schön um ihre Gegenspielerin drehte und zum 2:1 traf. Im zweiten Durchgang hatte auch Ehingen mehrere Torchancen, doch Torfrau Damaris Schiesl parierte mehrfach gekonnt. Sabine Stettinger hatte die gegnerische Torjägerin gut im Griff und ließ ihr keine Chance, zum Abschluss zu kommen. In der 72. Minute machte Christina Panzer dann alles klar. Nach Zuspiel von Hanna Schmidt eröffnete Leonie Schmidt mit einem langen Pass über die rechte Seite. Die nach vorne gestürmte Lena Schmidt flankte aus vollem Lauf auf Christina Panzer, die den Ball aus sieben Metern mit einem wuchtigen Kopfball im Tor. Dieser sehenswerte Treffer zum 3:1-Sieg brachte die Sportfreunde endgültig auf die Siegerstraße. Am nächsten Samstag bestreiten die SFB-Frauen das Landkreisderby gegen den DSC Weißenburg. Anpfiff ist um 17 Uhr in Bieswang.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Verena Bauer, Lena Schmidt, Marisa Haub, Sabine Stettinger, Laura Lipke, Hanna Schmidt, Christina Panzer, Leonie Schmidt (eingewechselt: Karolina Grimm).

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             14.11.16

Bieswang unterliegt gegen Schlusslicht

Mit 1:2 hat die SG Sportfreunde Bieswang zuhause gegen den Tabellenletzen DJK/SV Wallnsdorf verloren. Trotz der Niederlage überwintern die Bieswangerinnen auf einem guten fünften Tabellenplatz mit 16 Punkten in der Bezirksliga 2. Vor heimischer Kulisse liefen die Sportfreunde von Beginn an den Spielkombinationen der Gegnerinnen hinterher und bekamen kaum Zugriff aufs Spiel. Die Mannschaft um Trainergespann Wolfgang Schmidt und Stefan Haub setzte selbst kaum Akzente nach vorn und wurde von dem DJK/SV weit in die eigene Hälfte gedrängt. In der 31. Minute stand eine Wallnsdorferin nach einem Eckball frei vorm Tor und konnte aus fünf Metern zur Führung einschieben. In der zweiten Halbzeit kam Bieswang etwas besser ins Spiel, trotzdem war Wallsdorf die agilere und willigere Mannschaft. In der 81. Minute konnte Wallnsdorf sogar auf 0:2 erhöhen; die SFB-Abwehr konnte den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären und nach einer Parade von Torfrau Elena Neumann traf eine Gegnerin im Nachschuss. Vier Minuten später verkürzte Marisa Haub für Bieswang per Freistoß auf 1:2. Die Sportfreunde setzten alles daran, den späten Ausgleich noch zu erzielen, das wollte trotz guter Freistoßmöglichkeiten nicht mehr gelingen.

Es spielten: Elena Neumann, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Laura Lipke, Sabine Stettinger, Marisa Haub, Karolina Grimm, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Martina Knoll und Svenja Eberlein.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             11.11.16

Mühevoller Arbeitssieg der SFB-Frauen

Die SG Sportfreunde Bieswang hat mit 1:0 beim TSV Röttenbach knapp, aber dennoch verdient gewonnen. Durch ein spätes Siegtor von Leonie Schmidt und eine geschlossene kämpferische Leistung holte Bieswang drei wichtige Punkte, ohne spielerisch zu glänzen. Das Team um Trainergespann Wolfgang Schmidt und Stefan Haub brauchte lange, um ins Spiel zu kommen, und ließ sich zunächst von Röttenbach weit in die eigene Hälfte drücken. Doch Bieswang fing sich und versuchte, das Spiel zu gestalten, jedoch blieben die wenigen herausgespielten Chancen ungenutzt. Im zweiten Durchgang wurde Bieswang stärker und über Raphaela Kreitmeir, Hanna und Leonie Schmidt entstanden schöne Spielkombinationen. In der 76. Minute wurde Anna-Lena Gruber schön freigespielt und im Vollsprint kurz vor dem Strafraum rüde von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß verwandelte Leonie Schmidt mit einem satten Schuss unter die Latte zum entscheidenden 1:0 für Bieswang. Kurz vor Schluss hatte Anna-Lena Gruber noch die Chance zu erhöhen, doch ihr Schuss aus spitzem Winkel traf nur die Latte.

Am nächsten Sonntag, 13. November, bestreiten die Sportfreunde bereits um 11 Uhr ihr letztes Hinrundenspiel zuhause gegen den DJK/SV Wallnsdorf.

Es spielten: Elena Neumann, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Laura Lipke, Marisa Haub, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Julia Jakob, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Svenja Eberlein und Karolina Grimm.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             01.11.16

Schmerzliches Remis der SF-Frauen

Die SG SF Bieswang hat 2:2-Unentschieden gegen den SV Pfaffenhofen gespielt. Nach verdienter 2:0-Führung in der ersten Halbzeit kamen die Bieswangerinnen im zweiten Durchgang nicht über ein bitteres Unentschieden hinaus, das erst in der Schlussminute per Elfmeter besiegelt wurde. Bieswang war von Beginn an sehr präsent auf dem Platz und gestaltete das Spiel. Sabine Stettinger übernahm die Spezialaufgabe, die gute SV-Stürmerin Saskia Smit zu decken, und machte ihren Job durchgehend sehr gut. In der 22. Minute setzte sich Anna-Lena Gruber auf rechts außen durch und flankte auf die mitgelaufene Raphaela Kreitmeir. Diese scheiterte zwar mit ihrem Schuss an der Keeperin, doch Leonie Schmidt konnte im Nachschuss die Sportfreunde mit 1:0 in Führung bringen. In der 34. Minute erkämpfte Leonie Schmidt den Ball an der Mittellinie. Ihr langer Pass in die Spitze gelangte zu Anna-Lena Gruber, deren Pressschlag mit der herausgelaufenen Torfrau hoch hinten im Tor zum 2:0 herunterfiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff parierte die SF-Torfrau Elena Neumann einen scharfen Flachschuss aus zwölf Metern sicher. Im zweiten Durchgang wurde Pfaffenhofen stärker und bestimmte das Spiel. In der 52. Minute köpfte eine SV'lerin nach einer Ecke zum 2:1 ein. Ein paar Minuten später klärte Elena Neumann einen Fernschuss. Katja Priborsky und Hanna Schmidt hatten daraufhin gute Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Eine Minute vor Ende des Spiels drang die Pfaffenhofnerin Saskia Smit in den Strafraum ein und zog in die Mitte. Dort wurde sie beim Abwehrversuch einer Bieswangerin leicht am Bein getroffen und zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte eine Pfaffenhofner Spielerin sicher zum 2:2-Unentschieden und ließ dabei  der Bieswanger Torfrau keine Chance.

Am kommenden Samstag, 5. November, spielen die Sportfreunde um 16 Uhr auswärts beim TSV Röttenbach bei Roth.

Es spielten: Elena Neumann, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Marisa Haub, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Laura Lipke, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber und Katja Priborsky.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             24.10.16

Tabellenführer zu stark für Bieswang

Die SG SF Bieswang hat mit 1:4 gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga 2, den SC Wernsbach-Weihenzell, auswärts verloren. Über weite Strecken reagierte Bieswang zu langsam und überließ dem SC ohne große Gegenwehr das Spiel, weswegen das Ergebnis in Ordnung geht. Nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten ging das Team um das Trainergespann aus Wolfgang Schmidt und Stefan Haub mit breiter Brust ins Spiel, doch bereits in der zweiten Minute musste Keeperin Damaris Schiesl das erste Mal hinter sich greifen. Im Gewusel im Strafraum konnte die Bieswanger Abwehr den Ball nicht klären und eine Wernsbacherin staubte zum 1:0 ab. Die Sportfreunde versuchten nach diesem Nackenschlag ins Spiel zu können, aber die Gegnerinnen drückten sie sofort weit in die eigene Hälfte. In der 20. Minute erhöhte der SC nach einer Ecke auf 2:0 mit einem satten Schuss ins linke untere Eck. Wernsbach-Weihenzell dominierte die Partie und die Bieswangerinnen verloren die Bälle im Mittelfeld zu schnell. Im zweiten Durchgang legte der Tabellenführer gleich mit einen Doppelschlag in der 52. und 54. Minute nach. Zunächst traf eine Gegnerin nach einem Solo durch den Strafraum. Dann schraubte der SC mit einem Flachschuss aus 16 Metern den Zwischenstand sogar auf 4:0 hoch. Bieswang hatte danach Glück, dass Wernsbach-Weihenzell seine weiteren Chancen ungenutzt ließ und Torfrau Damaris Schiesl mehrfach gut parierte. Einzig Leonie Schmidt auf Bieswanger Seite hatte mit ihrem Fernschuss eine gute Tormöglichkeit, der Ball flog jedoch am Tor vorbei. Mit dem Schlusspfiff gelang den Sportfreunden der Ehrentreffer. Nach einer Ecke von Leonie Schmidt köpfte Hanna Schmidt in die rechte Torecke ein und hübschte damit das Ergebnis wenigstens etwas auf. Nächsten Sonntag, 29. Oktober, spielen die Sportfreunde Bieswang bereits um 11 Uhr auswärts beim TSV Pfaffenhofen.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Marisa Haub, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Julia Jakob, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Karolina Grimm und Miriam Forster.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             18.10.16

Bieswang bezwingt Tabellenzweiten

Die SG Sportfreunde Bieswang haben überraschend 2:1 gegen den TSV Brodswinden gewonnen und damit drei wertvolle, ungeplante Punkte geholt. Eine starke spielerische und kämpferische Teamleistung sowie sehenswerte Paraden der SF-Keeperin Elena Neumann waren der Garant für einen überzeugenden und verdienten Sieg. Die Mannschaft um das Trainergespann Wolfgang Schmidt und Stefan Haub ging motiviert in die Partie und war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die Sportfreunde spielten gute Chancen heraus und Anna-Lena Gruber scheiterte mehrere Male im Alleingang frei vor der gegnerischen Torfrau und Sabine Stettinger hatte die TSV-Torjägerin Jasmin Schmidt gut im Griff. In der 41. Minute war es dann endlich soweit: Anna-Lena Gruber setzte sich alleine nach einem Fehlpass des Gegners stark gegen die Keeperin durch und brachte die SFB mit einem satten Schuss aus kurzer Distanz mit 1:0 in Führung. In der zweiten Hälfte erhöhte Leonie Schmidt in der 58. Minute sogar auf 2:0, nachdem sie an der Strafraumlinie von Hanna Schmidt freigespielt wurde und von dort mit einem Drehschuss ins linke untere Eck abschloss. Bieswang zeigte schöne Spielkombinationen und die Offensive hatte noch weitere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 66. Minute verkürzte der TSV Brodswinden auf 2:1. Nach einem Bieswanger Freistoß wurde das Team von den Gegnerinnen ausgekontert und Jasmin Schmidt traf nach einer Querpass von rechts. Brodswinden wurde stärker und setzte die gut stehende Bieswanger Abwehr unter Druck. Aber Torhüterin Elena Neumann parierte mehrfach sehenswert und zeigte sensationelle Reaktionen auf der Linie. Letztendlich hielt sie damit den Sieg ihrer Sportfreundinnen fest. Am kommenden Wochenende treten die Sportfreunde Bieswang am Samstag, 22. Oktober, um 16 Uhr auswärts beim Tabellenführer SC Wernsbach-Weihenzell an.

Es spielten: Elena Neumann, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Karin Miehling, Laura Lipke, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Karolina Grimm, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Anna Leitmayr und Miriam Forster.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             10.10.16

Überzeugender Sieg der SFB-Frauen

Die SG SF Bieswang-Obereichstätt haben mit 5:1 auswärts beim DJK-SV Pilsach gewonnen. Nach einer überraschenden Führung der Gegner, drehte das Bieswanger Team mit einem Doppelschlag die Partie und gewann dank hoher Laufbereitschaft souverän und hochverdient. Die Mannschaft um Trainer Wolfgang Schmidt ging offensiv und hellwach in die Partie und drängte Pilsach früh in die eigene Hälfte. Gleich zu Beginn scheiterte Anna-Lena Gruber aus spitzem Winkel allein vor der gegnerischen Torfrau und schoss knapp am Tor vorbei. Überraschend ging dann jedoch der DJK-SV in der 27. Minute in Führung. Ein unkontrollierter Befreiungsschlag von der Mittellinie schlug als Bogenlampe unglücklich gegen den Innenpfosten des SF-Tores und landete von dort im Tor. Aber die Sportfreunde ließen sich dadurch nicht beirren und dominierten weiter das Spiel. In der 34. Minute glich Bieswang dann durch Marisa Haub aus. Ein Einwurf, zurückgelegt von Hanna Schmidt auf Raphaela Kreitmeir und weitergeleitet auf Leonie Schmidt, gelangte zu Marisa Haub, die eiskalt abschloss. Eine Minute später traf erneut Marisa Haub nach einem exakt identischen Spielzug mit den gleichen Spielstationen zur 2:1 Führung. In der 41. Minute lief Leonie Schmidt alleine auf die Torfrau zu und erhöhte mit einem satten Schuss aus 20 Metern auf 3:1. Im zweiten Durchgang war das Spiel zunächst etwas offener und Bieswang ließ Pilsach mehr Raum im Mittelfeld, blieb aber weiterhin spielbestimmend. In der 79. Minute machten die Sportfreunde den Sack zu, als Leonie Schmidt nach Zuspiel von Marisa Haub mit einem Schuss aus 16 Metern den Ball ins Tor zirkelte. Sechs Minuten vor Spielende erzielte Karolina Grimm sogar noch das Tor zum 5:1 Endstand; ein von Libero Tamara Kastenhuber getretener Freistoß an der Mittellinie gelangte zu Leonie Schmidt, die von der Grundlinie auf die mitgelaufene Lina Grimm zurücklegte. Diese schob dann den Ball aus zehn Metern in die lange Ecke ein.

Nächsten Sonntag, 16. Oktober, spielen die Sportfreunde zuhause um 17 Uhr gegen den TSV Brodswinden.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Laura Lipke, Marisa Haub, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Miriam Forster, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Karolina Grimm, Anna Leitmayr, Elena Neumann.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             04.10.16

Bieswang chancenlos

Unausgeschlafen und ohne eine richtige Torchance hat die SG SF Bieswang-Obereichstätt mit 0:5 bei der SG FC Kalbensteinberg verloren. Das Bieswanger Team war in allen Belangen spielerisch und läuferisch unterlegen. Gleich zu Beginn wurde klar, dass Bieswang sich in der Partie gegen Kalbensteinberg schwer tun würde. Bei Dauerregen waren die SF-Frauen immer einen Tick zu spät am Ball und Kalbensteinberg machte früh Druck aufs Bieswanger Tor. Nach einer Viertelstunde fand das Team um Trainer Wolfgang Schmidt etwas besser ins Spiel und versuchte, selber im Mittelfeld zu kombinieren. In der 32. Minute jedoch spielte sich Kalbensteinberg wieder durch die Bieswanger Abwehr und ging mit 1:0 in Führung. In der 44. Minute erhöhte Kalbensteinberg auf 2:0 nach einer Ecke. Unbedrängt beförderte eine Gegnerin am langen Pfosten den Ball ins Tor. Nur eine Minute später und nach einem erneuten Eckstoß gelang sogar die 3:0-Führung, als Bieswang den Ball nicht klären konnte und eine Gegnerin frei im Strafraum den Ball mit einem satten Direktschuss aus elf Metern über die Torlinie knallte. Direkt nach der Halbzeit ließ SF-Torfrau Damaris Schiesl den Ball nach einem Fernschuss abprallen und der Nachschuss einer Kalbensteinbergerin landete zum 4:0 im Tor. In der 74. Minute konnte der FC sogar noch auf 5:0 erhöhen, nachdem ein Eckball erneut nicht geklärt wurde. Bieswang versuchte sich aufzubäumen und setzte kleine Akzente nach vorne, ein Torschuss wollte jedoch nicht gelingen. Letztlich geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung.

Am nächsten Samstag, 8. Oktober, spielen die Sportfreunde Bieswang auswärts um 14 Uhr beim DJK-SV Pilsach.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Marisa Haub, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Laura Lipke, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Karolina Grimm, Annette Rachinger, Karin Miehling.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             22.09.16

Bieswang siegt im Derby gegen den DSC

Mit 3:1 hat die SG SF Bieswang auswärts im Landkreis-Derby gegen den DSC Weißenburg gewonnen und somit drei wichtige Punkte in der Bezirksliga mitgenommen.

Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt startete bei kontinuierlichem Regen gut in die Partie und machte Druck nach vorne. In der 23. Minute konnten die Sportfreunde mit 1:0 in Führung gehen. Eine Flanke von Anna-Lena Gruber rutschte durch die Weißenburger Abwehr und Hanna Schmidt schob gekonnt ein. Nur zehn Minuten später erhöhte Anna-Lena Gruber nach einer gut getretenen Ecke von Marisa Haub mit einer Direktabnahme auf 2:0. Bieswang dominierte das Spiel und ließ den DSC nicht richtig ins Spiel kommen. Einzig eine Minute vor der Halbzeit konnte Weißenburg auf 2:1 aus Bieswanger Sicht verkürzen, nachdem Miriam Finster aus einer abseitsverdächtigen Situation freigespielt wurde und mit einem platzierten Schuss unter die Latte abschloss.

In der zweiten Halbzeit wurde der DSC stärker und die SF-Keeperin Damaris Schiesl musste zweimal hintereinander ihr Können unter Beweis stellen. Die Sportfreunde klärten die Bälle im Mittelfeld gut, kamen jedoch selbst nur noch mit Konterspiel in die gegnerische Hälfte. In der 77. Minute steckte Hanna Schmidt den Ball aus dem Mittelfeld zu Martina Knoll durch, die dann mit einem Heber über die DSC-Torfrau das Tor zum 3:1-Endstand erzielte.

Am kommenden Wochenende ist die SG SF Bieswang spielfrei.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Laura Lipke, Marisa Haub, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Elisabeth Schneider, Manuela Moritz, Martina Knoll und Julia Jakob.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                            14.09.16

Aufsteiger ringt Bieswang nieder

Nach einem starken Auftakt und zwei frühen Toren haben die Sportfreunde Bieswang im ersten Heimspiel der Saison die Führung aus der Hand gegeben und mussten eine hohe 3:6-Niederlage gegen den Bezirksliga-Neuling VfL Ehingen hinnehmen.

Die neu formierte Spielgemeinschaft aus Bieswang und Obereichstätt2 kam gut in die Partie und bereits in der siebten Minute steckte Sabine Stettinger einen langen Ball durch die gegnerische Abwehr zu Anna-Lena Gruber durch. Diese umspielte geschickt die VfL-Torfrau und schloss mit einem Flachschuss zum 1:0 ab. Nur eine Viertelstunde später erhöhte Leonie Schmidt nach einem Freistoß von Marisa Haub auf 2:0. Die Elf um Trainer Wolfgang Schmidt und Stefan Haub dominierte in der ersten halben Stunde und zeigte schöne Spielkombinationen. Doch kurz vor der Halbzeit konnte der Ball in der Abwehr nicht geklärt werden und eine Ehingerin verkürzte auf 2:1. Ein paar Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gegner, nachdem eine Gegnerin nach einer eigentlich schon geklärten Situation nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den Elfmeter verwandelte Ehingen und glich aus.

Im zweiten Durchgang wurde Bieswang wieder stärker und Anna-Lena Gruber und Leonie Schmidt hatten gute Chancen. Aber im Gegenzug gab es einen Doppelschlag gegen die Bieswangerinnen und Ehingen ging mit 2:3 und 2:4 kurz hintereinander in Führung. Die SF-Abwehr stand nicht mehr sicher und das Mittelfeld verlor die Bälle zu schnell. Bieswang versuchte, sich aufzubäumen und die eingewechselte Ines Wenninger zeigte ein schönes Solo, scheiterte aber an der Torfrau, und auch Leonie und Hanna Schmidt konnten den Ball im Nachschuss nicht über die Torlinie drücken. In der 75. und 80. Minute erzielte Ehingen sogar noch die Tore fünf und sechs, weil die Sportfreunde wie von der Rolle schienen. Drei Minuten vor Schluss wurde Hanna Schmidt im Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Elfmeter verwandelte Ines Wenninger zum 3:6-Ergebnis, das am Ende viel zu hoch ausfiel.

Am nächsten Samstag, 17. September, findet das Derby zwischen dem DSC Weißenburg und den SF Bieswang um 16 Uhr in Weißenburg statt.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Marisa Haub, Sabine Stettinger, Raphaela Kreitmeir, Laura Lipke, Hanna Schmidt, Julia Jakob, Anna-Lena Gruber, Leonie Schmidt, Miriam Forster, Karolina Grimm und Ines Wenninger.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                           08.09.16

Furioser Sieg der SFB-Frauen zum Saisonauftakt

Mit 6:3 haben die Sportfreunde aus Bieswang auswärts gegen den Neuling SV Stauf gewonnen. Nach dem Zusammenschluss zur Spielgemeinschaft mit dem FV Obereichstätt II hat das Team geschlossen mit einer starken kämpferischen Leistung überzeugt und ist erfolgreich in die zweite Bezirksliga-Saison gestartet.

Die neuformierte Mannschaft um Trainer Wolfgang Schmidt kam gut in die Partie und machte von Beginn an Druck. Bereits in der 16. Minute konnte Bieswang auch in Führung gehen. Nach Zuspiel von Raphaela Kreitmeir legte sich Hanna Schmidt den Ball an einer Staufer Spielerin vorbei und schloss flach aus 20 Metern mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab. In der 27. Minute steckte ebenfalls Raphaela Kreitmeir auf der linken Seite den Ball zu Hanna Schmidt durch, die dann zur Grundlinie durchlief und von dort auf die mitgelaufene Anna-Lena Gruber zum Elfmeterpunkt zurücklegte. Diese erhöhte dann verdient auf 2:0 für die Sportfreunde. Bieswangs Abwehr stand sicher und ließ bis zur Halbzeit kaum Chancen für Stauf zu.

Im zweiten Durchgang war Bieswang zu Beginn unkonzentriert. Ein gegnerischer Eckball landete im Strafraum vor den Füßen einer Stauferin, die auf 2:1 verkürzte. Die Sportfreunde versuchten, wieder sicherer zu spielen und setzten Akzente nach vorne. Nach einem Zusammenspiel von Hanna Schmidt und Anna-Lena Gruber stellte Martina Knoll in der 65. Minute den alten Torabstand wieder her. Doch Stauf ließ nicht locker und schnürte Bieswang immer mehr ein. Schon in der 71. Minute konnte dann ein Ball in der SFB-Abwehr nicht richtig geklärt werden und Stauf verkürzte nach einer Flanke erneut. Nur fünf Minuten später konnte wiederum eine Ecke im Strafraum nicht geklärt werden; eine Stauferin nutzte die Chance und bugsierte den Ball zum Ausgleich ins Tor. Trainer Wolfgang Schmidt reagierte und brachte in der 80. Spielminute seinen Joker Ines Wenninger, der verletzungsbedingt geschont werden sollte. Nur eine Minute auf dem Platz startete Ines Wenninger einen Alleingang durch die komplette gegnerische Hälfte und brachte Bieswang mit einem satten Rechtsschuss wieder auf die Siegerstraße. Kurz darauf war es abermals Ines Wenninger, die nach einer Balleroberung von Hanna Schmidt aus 13 Metern zum 5:3 abschloss und endgültig das Spiel entschied. Stauf versuchte, sich erneut aufzubäumen, aber Torfrau Damaris Schiesl parierte einmal glänzend und die Abwehr um Libero Tamara Kastenhuber ließ nichts mehr zu. Kurz vor Schluss passte Ines Wenninger auf Anna-Lena Gruber, die den Ball zu Martina Knoll weiterleitete. Auf Höhe der Strafraumlinie kam Martina Knoll mit ihrem gestreckten Bein an den Ball und traf so zum zweiten Mal in dieser Partie zum 6:3-Endstand, der schlussendlich höher ausfiel als der Unterschied der beiden Teams tatsächlich war.

Am kommenden Sonntag, 11. September, bestreiten die Sportfreunde ihr erstes Heimspiel der Saison um 17.00 Uhr gegen den VFL Ehingen.

Es spielten: Damaris Schiesl, Jenny Jakob, Tamara Kastenhuber, Karin Miehling, Marisa Haub, Raphaela Kreitmeir, Sabine Stettinger, Laura Lipke, Hanna Schmidt, Anna-Lena Gruber, Julia Jakob, Martina Knoll, Miriam Forster, Ines Wenninger.

HS


Bezirksliga Mittelfranken                                                                                                                             04.09.16

Neumarkt,  03. 09. 2016

Neumarkt (rms). Den ersten Härtetest beim ersten Punktspiel in der Bezirksliga Mittelfranken hat die neu gegründe Spielgemeinschaft der SF Bieswang und des FV Obereichstätt bestanden. Gegen den Aufsteiger SV Stauf gelang der SG ein 6:3-Erfolg (2:0). Die zweite Mannschaft der Fußballfrauen des FVO hat den direkten Aufstieg in diese Liga in der vergangenen Saison erreicht, konnte ihn jedoch aufgrund Spielerinnenmangels nicht wahrnehmen. Die Sportfreunde aus Bieswang konnten am letzten Spieltag die Klasse sichern und erklärten sich wegen ebenfalls personeller Probleme gerne zur Fusion bereit. Die ersten Trainingseinheiten und Vorbereitungsspiele verliefen erfolgreich. Beim Spiel gegen Stauf konnten Hanna Schmidt und Anna-Lena Gruber nach Vorarbeit von Raphaela Kreitmeir die Halbzeitführung herstellen. Torfrau Damaris Schiesl entschärfte einige gefährliche Bälle souverän. Nach der Pause warf die Heimmannschaft aus Neumarkt alles nach vorne und konnte zwischendurch ausgleichen. Trainer Wolfgang Schmidt zeigte mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen, denn Martina Knoll und Ines Wenninger erzielten beide je zwei Tore zum ersten Dreier der Saison.


 
  
  
    www.FV-Obereichstaett.deback top